Connect with us

Mode

Wo ist Prinzessin Mette-Marit? Prinz Haakon muss mit Schwester auftreten

Published

on


News über die Royals im GALA-Ticker: Wo ist Prinzessin Mette-Marit? +++ Keine Kutschfahrt für Prinzessin Amalia am Prinsjesdag +++ Königin Letizia und König Felipe reisen bald nach Wien.

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

14. Januar 2022

Prinzessin Mette-Marit erledigt Termine im Homeoffice

Prinzessin Mette-Marit, 48, ist das „Sorgenkind“ der norwegischen Königsfamilie: Die 48-Jährige leidet an einer chronischen Lungenfibrose und gehört in Zeiten der Coronapandemie trotz vollständiger Impfung und Booster zur Risikogruppe eines schweren Krankheitsverlaufes durch das tückische Virus. 

Und so ist es nur vernünftig, dass die Prinzessin ihre Termine aufgrund der extrem hohen Fallzahlen aktuell ins Homeoffice verlegt hat. Ihr Ehemann, Prinz Haakon, 48, kann es sich indes nicht erlauben, ausschließlich von zu Hause aus zu arbeiten und muss regelmäßig persönliche Termine wahrnehmen. So besuchte er auch am Donnerstag, 13. Januar 2022, die Paralympics Wintersport-WM (World Para Snow Sports Championships 2021) in Lillehammer und Hafjell. Unterstützung bekam er dabei von seiner großen Schwester, Prinzessin Märtha Louise, 50.

Prinz Haakon und Prinzessin Märtha Louise bei der Paralympics Wintersport-WM (World Para Snow Sports Championships 2021) in Lillehammer, Norwegen, am 13. Januar 2022.

© Dana Press

Prinzessin Amalia: König Willem-Alexander verwehrt ihre Tradition bei Prinsjesdag-Debüt

Sie war das funkelnde Highlight am Prinsjesdag (dt. Prinzentag): die goldene Kutsche. Doch Prinzessin Amalia, 18, wird bei ihrem Debüt am 20. September dieses Jahres nicht mit ihr fahren können. Ihr Vater, König Willem-Alexander, 54, hat nun entschieden, dass das Prunkstück auch 2022 nicht zum Einsatz kommt. Seine Entscheidung hat er dem niederländischen Volk am 13. Januar in einer Videobotschaft, die vom Informationsamt der Regierung (RVD) veröffentlicht worden ist, mitgeteilt.

„Die goldene Kutsche wird erst wieder fahren können, wenn die Niederlande dazu bereit sind, und das ist jetzt nicht der Fall“, erklärt Willem-Alexander. Schon seit vielen Jahren steht die goldene Kutsche des niederländischen Königshauses zur Diskussion. Zuletzt wurde das Prunkstück 2015 am Prinsjesdag benutzt – ein bedeutender Tag der niederländischen Politik, an dem das parlamentarische Sitzungsjahr eröffnet wird.

König Willem-Alexander und Königin Maxima steigen am Prinsjesdag 2013 aus der goldenen Kutsche.

© ROBIN UTRECHT / Dana Press

Die Stadt Amsterdam schenkte Königin Wilhelmina die Kutsche 1898 zur Thronbesteigung. Das Problem: Auf der linken Seite der Kutsche ist die „Ehrung der Kolonien“, die die Niederlande damals noch besessen haben, abgebildet – und damit auch halbnackte schwarze Männer und Frauen, die ihre Reichtümer dem Königshaus anbieten. Viele empfinden diese Abbildung als rassistisch. Deshalb wolle Willem-Alexander die Kutschfahrt vorerst ausfallen lassen.

13. Januar 2022

Deshalb sitzen Königin Letizia und Königin Felipe bald im Flieger nach Wien

Noch stehen nicht alle Details fest, aber die erste Auslandsreise von Königin Letizia, 49, und König Felipe, 53, naht bereits. Ende Januar soll das spanische Königspaar Österreichs Hauptstadt Wien besuchen, wie das spanische Newsportal „Vanitatis“ erfahren haben will. Das Königshaus selbst hat die Reise und angebliche Ausstellungseröffnung noch nicht bestätigt. Ihr erstes internationales Ziel 2022 hat für die Königin eine besondere Bedeutung.

Es ist die erste europäische Stadt, die Felipes Frau im Oktober 2014 als Königin besucht hat. Damals eröffnete Letizia im kunsthistorischen Museum eine Ausstellung über den Maler Diego Velázquez, †61. Ihre Begrüßungsrede hat die ehemalige Journalistin sogar mit einigen Worten auf Deutsch begonnen. Zudem traf sie den damaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer und seiner Ehefrau Margit in der Hofburg. Sicherlich eine aufregende Erfahrung, an die Letizia vielleicht auch dieses Jahr zurückdenken wird.

Prinz Daniel: Entwarnung! Er hat nur milde Symptome

In der schwedischen Königsfamilie ging es in der vergangenen Woche drunter und drüber. Erst gab der Hof bekannt, dass König Carl Gustaf, 75, und Königin Silvia, 78, sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Wenig später wurden auch Prinzessin Victoria, 44, und ihren Ehemann Prinz Daniel, 48, positiv gestestet – und das sogar zum zweiten Mal. Vor allem Prinz Daniels Erkrankung löste Sorge aus, da er aufgrund seiner zehn Jahre zurückliegenden Nierentransplantation bei Infektionen besonders gefährdet ist. 

Doch nun gibt es Entwarnung! Der schwedische Prinz sei wohlauf und verspüre nur äußerst leichte Symptome. „Prinz Daniel hat sehr milde Symptome gehabt. Es geht ihm also gut, aber er ist immer noch in Quarantäne“, teilt der Hof der Zeitung „Svensk Damtidning“ mit. Das dürfte bei den schwedischen Royals für allerhand Erleichterung sorgen. 

12. Januar 2022

Prinzessin Leonor und Prinzessin Alexia arbeiten an Sprachen-App für Geflüchtete

Seit einigen Monaten schon besuchen Prinzessin Leonor, 16, aus Spanien und Prinzessin Alexia, 16, aus den Niederlanden das UWC Atlantic College in Llanwit Major, Wales. Bisher ist nur wenig über ihren Internat-Aufenthalt bekannt – das Privatleben der beiden royalen Schülerinnen soll so gut es geht geschützt werden. 

Doch nun verrät der 18-jährige Abobakar Sediq Miakhel, ebenfalls Schüler am UWC, gegenüber „The Times“ ein spannendes Detail über die beiden Prinzessinnen: „Ich leite das Team, das eine App für Flüchtlinge entwickelt, und es gibt Leute aus königlichen Familien und mit Flüchtlingshintergrund, die daran arbeiten.“ So weit bekannt, studieren zurzeit nur zwei Königliche an der Schule: Alexia und Leonor.  

Insgesamt arbeiten mehr als 40 Schüler:innen an der AILEM-App, finanzielle Unterstützung bekommen sie von Alumni der Schule. „Die App, die wir entwickelt haben, bringt dem Flüchtling die Landessprache bei, aber wir verfolgen einen neuen Ansatz für den Sprachunterricht, indem wir Geschichten erzählen, in denen der Flüchtling einen Freund im Aufnahmeland trifft und sie sich gegenseitig und ihre Lebensgeschichten kennenlernen“, beschreibt Abobakar Sediq Miakhel das Prinzip der App. Wie schön, dass sich scheinbar auch Leonor und Alexia in dieser wichtigen Sache engagieren!

11. Januar 2022

Königin Letizia gibt nicht nur die Winke-Monarchin

Wenn Königin Letizia, 49, und König Felipe, 53, in der Öffentlichkeit erscheinen, erfüllen sie in der Regel einen wichtigen Auftrag im Dienste der spanischen Krone. Doch was geschieht eigentlich hinter den Kulissen? Kommt die Frau des Monarchen nach Hause und legt erst einmal die Füße hoch? Im Gegenteil: Am eigenen Schreibtisch wartet noch jede Menge Arbeit auf die zweifache Mutter. Um ihr Pensum zu schaffen, klingelt um sieben Uhr morgens der Wecker. Nach dem Frühstück mit Felipe und Prinzessin Sofía, 14, bringt sie ihre jüngste Tochter erst einmal in die Schule. Thronfolgerin Prinzessin Leonor, 16, lebt aktuell in einem Internat in Wales und ist nicht mehr auf Mamas Fahrdienst angewiesen. 

Im Anschluss beginnt die Büroarbeit im Zarzuela-Palast. Termine müssen vorbereitet und Korrespondenzen erledigt werden. Zudem schreibt die Königin ihre eigenen Reden, die sie bei öffentlichen Terminen halten wird. Besondere Herzensprojekte erhalten einen eigenen Fokus: „Sie hat viele Schreibtischkontakte mit Themen, die dann veröffentlicht werden, oder verfolgt Themen weiter, die sie in ihrer Agenda behandelt hat,“ erfährt man vom Hof. Letizia bleibt beispielsweise ständig in Kontakt mit ihren Schirmherrschaften. Außerdem nimmt sie regelmäßig an Meetings im Palast teil, über die nicht berichtet wird, weiß „Vanitatis“. Vor ihren Kooperationsreisen trifft sich die 49-Jährige zudem mit Expert:innen, um mehr über Land, Leute und Projekte zu erfahren. Zeit, um die Füße hochzulegen, bleibt da kaum noch – aber wenn es so weit ist, wird Felipe ihr vielleicht mit einer liebevollen Massage ihren Einsatz danken.  

Königin Margrethe kann ihr Thronjubiläum mit ihrer Familie feiern

Königin Margrethe, 31, zelebriert am 14. Januar ihr 50. Thronjubiläum. Die geplanten großen Feierlichkeiten mussten aufgrund der steigenden Infektionszahlen abgesagt werden. Aber die dänische Monarchin kann sich dennoch auf einen ganz besonderen Tag freuen – denn sie wird von ihrer Familie umgeben sein. Um 9:30 Uhr wird eine Staatsratssitzung auf Schloss Christiansborg abgehalten, zu der Margrethe von ihrem Sohn, Prinz Frederik, 53, begleitet wird. Danach würdigt das Parlament ihr Thronjubiläum mit einer offiziellen Feier, bei der Frederik mit Prinzessin Mary, 49,  Prinz Joachim, 52, mit Prinzessin Marie, 45, sowie Margrethes Schwester Prinzessin Benedikte, 77, zugegen sein werden.

Um 12:00 soll Königin Margrethe dann mit ihren Schwestern Benedikte, Ex-Königin Anne-Marie, 75, und dem Rest ihrer Familie am Grab ihrer Eltern, König Frederiks IX. und Königin Ingrid, einen Kranz niederlegen – ein sicherlich emotionaler Moment. Doch Margrethe dürfte sich freuen, Anne-Marie an diesem Tag an ihrer Seite zu haben, da die Frau von Ex-König Konstantin von Griechenland, 81, nicht häufig nach Dänemark reist. Alle weiteren Veranstaltungen wurden auf den 11. und 12. September 2022 verschoben.

10. Januar 2022

Prinzessin Märtha Louise fliegt für Tochter Emmas Reitspringturnier zurück nach Norwegen

Die Weihnachtstage und Silvester feierte Prinzessin Märtha Louise, 50, mit ihren drei Töchtern Leah Isadora, 16, Maud Angelica, 18, und Emma Tallulah, 13, bei Durek Verrett, 47, in Los Angeles. Dabei ist nicht nur ein seltenes Patchwork-Familienfoto entstanden, die Kinder hatten auch riesigen Spaß mit Märthas Schamanen-Freund.

Doch nun hieß es Abschied nehmen: Die Prinzessin und ihre Kids sind mittlerweile wieder in ihrer Heimat Norwegen angekommen. Ein Hauptgrund: das Hobby ihrer jüngsten Tochter Emma Tallulah, eine talentierte Springreiterin. Wie Märtha Louise in ihrer Instagram Story zeigt, sitzt diese wieder fest im Sattel – und absolviert ein Team Camp im Showspringen. 

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia müssen für die schwedische Königsfamilie einspringen

Das schwedische Königshaus erreichte vergangene Woche eine Hiobsbotschaft nach der anderen: Erst wurden König Prinz Carl, 75, und Königin Silvia, 78, positiv auf das Coronavirus getestet. Dann infizierten sich auch noch Prinzessin Victoria, 44, und Prinz Daniel, 48, – ein zweites Mal. Jetzt sind alle Augen auf Prinz Carl Philip, 42, und Prinzessin Sofia, 37, gerichtet: Sie müssen nun einspringen und die schwedische Königsfamilie bei ihren öffentlichen Terminen vertreten.

Prinzessin Madeleine, 39, dürfte nicht mehr infrage kommen. Es wird gemunkelt, dass sie mit ihrer Familie nach den Weihnachtsferien bereits wieder in ihrer Wahlheimat angekommen ist. Fest steht: Die Rückreise kann nicht mehr lange dauern.

Nun sind nur noch Carl Philip und seine Sofia übrig, die die Schweden-Royals bei offiziellen Auftritten vertreten können – und daher aktuell eine äußerst wichtige Funktion innehaben. Womöglich bekommen Royal-Fans Sofia nach ihrer mehrtägigen Abstinenz am 10. Januar endlich wieder zu Gesicht. Da soll sie mit ihrem Mann das Königspaar bei der Feier des schwedischen Reichstages zum 100-jährigen Bestehen der Demokratie vertreten. Die Feier zum Jubiläum ist so bedeutend, dass der König sie sogar in seiner Weihnachtsrede erwähnte.

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: koenigshaus.nl, vanitatis.elconfidencial.com, Dana Press, instagram.com, vanitatis.elconfidencial.com, casareal.es, thetimes.co.uk

jse / sti / ama / aen
Gala





Quelle

Continue Reading
Werbung
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mode

Hardy Krüger (†): Tochter Christiane wünscht sich Beerdigung in Berlin

Published

on


Hardy Krüger (†)
Tochter Christiane hat nur einen Wunsch für die Beerdigung

Hardy Krüger

© Christian Augustin / Getty Images

Vor wenigen Tagen starb Schauspieler und Schriftsteller Hardy Krüger im Alter von 93 Jahren in Kalifornien. Nun stellt sich die Frage, wo genau der gebürtige Berliner seine letzte Ruhe findet.

Hardy Krüger war dreimal verheiratet und hatte drei Kinder. Mit seiner ersten Ehefrau, Renate Densow, bekam er 1945 Tochter Christiane. Aus seiner zweiten Ehe mit der italienischen Malerin Francesca Marrazi stammen Tochter Malaika und der Schauspieler Hardy Krüger Jr., 53.

Hardy Krügers Tochter Christiane wünscht sich eine Beerdigung in Berlin

Mit seiner dritten Ehefrau, der Amerikanerin Anita Park, war Hardy Krüger ab 1978 verheiratet. Mit ihr lebte er bis zuletzt in seiner Wahlheimat Palm Springs im US-Bundesstaat Kalifornien. Bis 2013 wohnte das Paar in einem Waldgebiet der San Bernardino Mountains oberhalb von Los Angeles, bevor sie in die Tal-Region zogen.

Christiane Krüger

Christiane Krüger

© Johannes Simon / Getty Images

Wahrscheinlich ist, dass sich Hardy Krügers Witwe nun eine Bestattung in dem Ort wünscht, in dem ihr Mann die letzten Jahre verbrachte und auch starb – doch Tochter Christiane, 76, hat da andere Vorstellungen:

„Er war zwar ein Weltenbummler, aber er war trotz allem auch ein guter Deutscher. Er ist in Berlin geboren, liebte die deutsche Sprache und Literatur. Deshalb würde ich mir für ihn wünschen, dass er in Berlin beerdigt wird – und nicht in Palm Springs, in dieser künstlichen Welt“, sagt sie in einem Interview mit „Bild“.

Hardy Krüger

Letztendlich entscheidet seine Witwe Anita

Zwar hatten sowohl Christiane als auch ihre Halbgeschwister in den vergangenen Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater, doch die 76-Jährige glaubt zu wissen, was sich Hardy Krüger gewünscht hätte: „Sollte es in Amerika sein, werde ich bei der Beisetzung wohl nicht dabei sein. Von seiner Schwester, meiner Tante, weiß ich, dass mein Vater früher den Wunsch hatte, in Berlin beerdigt zu werden.“

Letztendlich entscheidet jedoch Anita über die Umstände von Hardy Krügers Beerdigung, noch gibt es keine Infos.

Verwendete Quellen: bild.de, dpa.com, hardy-kruger.de

jno
Gala



Quelle

Continue Reading

Mode

Emma Thompson spricht über Nacktszene mit 62

Published

on


Emma Thompson
Sie spricht über Film-Nacktszene mit 62

© Samir Hussein/WireImage / Getty Images

Nacktszenen sind auch für Hollywood-Schauspieler:innen herausfordernd – erst Recht, wenn es keine Bildbearbeitung gibt. Emma Thompson findet dazu klare Worte.

Das Altern in Hollywood ist ein Thema, über das nur weniger Schauspieler:innen und Prominente offen sprechen. Der Grund: Falten, graue Haare und schlaffe Haut scheinen in der Filmwelt tabu zu sein.

Emma Thompson: unbearbeitete Nacktszene

In ihrem neuen Film „Good Luck to You, Leo Grande“ spielt Emma Thompson, 62, die Rolle von Nancy Stokes. In der Tragikomödie von Sophie Hyde, die am 22. Januar beim Sundance Film Festival ihre Premiere feierte. In dem Werk gibt es eine Nacktszene, die für die 62-Jährige alles andere als einfach war.

„Es war sehr herausfordernd mit 62 Jahren nackt zu sein“, sagt die Hauptdarstellerin in einem Live-Stream während des Sundance Film Festivals. In der besagten Szene steht Nancy Stokes alleine vor dem Spiegel und zieht ihr Kleid aus. Auch, wenn eine offene Beziehung zu sich und ihrem Körper, für Emma hilfreich gewesen sei, sei sie der Meinung, dass die „schrecklichen Herausforderungen“ an Frauen in Hollywood solche Nacktszenen nicht einfacher machen würden.

Ich denke, dünn sein zu müssen, ist noch immer so, wie es immer war. Eigentlich ist es manchmal sogar noch schlimmer.

„Cruella“ war das Gegenteil

„Das Alter, in dem ich bin, macht es zu einer extremen Herausforderung, weil wir nicht daran gewöhnt sind, unbearbeitete Körper auf der Leinwand zu sehen“, sagt die Schauspielerin im Live-Stream. Allerdings glaube sie selbst nicht, dass sie eine solche Szene in einem anderen Alter hätte drehen können.

Während der Film „Good Luck to You, Leo Grande“ ganz ohne Filter auskommt, seien die Dreharbeiten für den Disney-Film „Cruella“ das Gegenteil gewesen. Für diesen Film musste Thompson jede Menge Shapewear tragen, damit ihre Figur auf eine bestimmte Art und Weise geformt werden konnte. Ihre Outfits verglich sie sogar mit „Folterinstrumenten“. Dabei sei unbequeme Unterwäsche eigentlich gar nichts für sie. 

Verwendete Quellen: usmagazine.com

fde
Gala



Quelle

Continue Reading

Mode

Anna-Maria Ferchichi: „Weil es so schlimm war“: Sie ist in Baby-Sorge

Published

on


Anna-Maria Ferchichi
Ihre Drillingsmädchen leiden an Bauchweh

Anna-Maria Ferchichi und Bushido

© instagram.com/bush1do

Wie herausfordernd es sein kann, wenn Babys Bauchschmerzen bekommen, zeigt gerade Anna-Maria Ferchichi in ihrer Instagram Story. Doch die Frau von Bushido bekommt liebevolle familiäre Hilfe.

„Bauchschmerzenzeit“ schreibt Anna-Maria Ferchichi, 40, zu einem Instagram-Bild von sich und einem ihrer Drillingsmädchen, das sie behutsam im Arm hält. Die mittlerweile achtfache Mutter dürfte diese schwierigen Momente vermutlich kennen, wenn sich bei ihren Babys – besonders häufig in den ersten drei Monaten nach der Geburt – die fiesen Bauchschmerzen bemerkbar machen.

Doch wie schwierig diese Zeit mit Drillingen ist, die es zeitgleich erwischt hat, schildert die Frau von Bushido, 43, nun in ihrer Instagram Story. Zum Glück hat sie eine kleine Helferin: ihre neunjährige Tochter.

Anna-Maria Ferchichi sorgt sich: „Bauchschmerzenzeit“

Vor gut zwei Monaten wurden ihre Drillingsmädchen Leonora, Naima und Amay nach einer turbulenten und risikobehafteten Schwangerschaft per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Mittlerweile scheinen sich Anna-Marias und Bushidos Babys prächtig entwickelt zu haben. Das lassen zumindest ihre regelmäßigen Schnappschüsse und Einblicke auf Instagram vermuten.

Anna-Maria Ferchichi: Ihre Drillingsmädchen leiden an Bauchweh

© instagram.com/anna_maria_ferchichi/

Auch in schwierigen Momenten – wie jetzt – lässt die Schwester von Sarah Connor, 41, ihre gut 415.000 Follower:innen etwas an ihrem Leben teilhaben. In ihrer Story offenbart sie, wie herausfordernd es sein kann, wenn alle drei Kleinen Bauchweh bekommen. „Wir haben einen großen Esstisch um den wir dann stundenlang laufen. Gestern Abend zu dritt weil es so schlimm war …. [sic]“, erklärt Anna-Maria.

Anna-Marias Tochter hilft ihr liebevoll

Wie schön, dass die Familie zusammenhält! Denn Ferchichis neunjährige Tochter kommt zur Hilfe geeilt und kümmert sich um ihre zwei Monate alte Schwester. Liebevoll trägt sie das Baby „um den Esstisch“, wie Anna-Maria mit einem weiteren Schnappschuss auf Instagram dokumentiert. Ob es sich hierbei um Tochter Aaliyah oder Tochter Laila handelt, ist nicht zu erkennen. Der Nachwuchs wird lediglich von hinten gezeigt.

Anna-Maria Ferchichi: Ihre Drillingsmädchen leiden an Bauchweh

© instagram.com/anna_maria_ferchichi/

Anna-Maria sei froh, dass sie ein großer Haushalt seien „mit genügend Händen, denn jedes Baby braucht dann Körpernähe [sic]“. Bei so viel Liebe und Herzlichkeit geht es ihren Mädchen sicherlich schnell wieder etwas besser.

Verwendete Quelle: instagram.com

jse
Gala





Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept