verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Geschaeft

Volatilität bei Aktien nutzen (Das versteht fast keiner)

Avatar

Veröffentlicht

auf



Aktien Schwanken! Hast Du Angst vor Volatilität? Oder nutzt Du die Volatilität bei Aktien an der Börse? FAST KEINER versteht, was Volatilität ist und wie Du sie nutzen kannst.

Volatilität die Abweichung eines Aktienkurses von der durchschnittlichen Entwicklung. Es spielt keine Rolle, ob die Aktie steigt oder fällt. Es geht nur um diese „Standardabweichung“.

Dementsprechend gibt die Schwankung wenig Einblick über die Richtung der Kursentwicklung, sondern höchstens über den holprigen Weg.

Doch genau diese „Stolpersteine“ können wir für uns nutzen. Wenn Kurse fallen können wir kaufen. Da Verluste schnelle entstehen als Gewinne, bin ich persönlich Netto-Käufer. Ich kaufe intensiv nach, wenn Kurse fallen, verkaufe jedoch nie.

❤️ Ich habe ein Geschenk für Dich – Dein PLAYBOOK für Deine finanzielle Freiheit:
http://bit.ly/playbook-2020

ÜBER GERO GODE ~ Anlagestratege / Value Investing
Gero Gode ist Anlagestratege für Value Investing im Deuschen Mittelstand und informiert Investoren als Money Coach und Speaker.

Er hilft anderen Menschen bereits seit über 10 Jahren dabei, Geldanlage in Aktien zu verstehen. Er ist Geschäftsführer der Alpha Star-Fonds (Familienfonds offen für alle Anleger) und investiert 100 % seines privaten Vermögens in diese Fonds: https://www.alpha-star-aktienfonds.de/

Quelle

Weiterlesen
2 Comments

2 Comments

  1. Avatar

    Eb o

    27.02.2020 at 17:42

    Als Nettokäufer hat man einfach ein entspannteres Leben 😉
    Gutes Video 👍🏻

  2. Avatar

    Uli

    27.02.2020 at 17:42

    Danke Gero, mir gefällt dein Video!
    Du erklärst das sehr gut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschaeft

Coronavirus und Geheimdienste: „Ein gefährliches Spiel“

Avatar

Veröffentlicht

auf

von



SPIEGEL: Weltweit verbreiten sich falsche Informationen und Verschwörungstheorien zum Coronavirus. Quellen sind unter anderem regierungsnahe russische Internetseiten, ist das ein neues Phänomen? 

Selvage: Nein, das ist überhaupt nichts Neues. Das ist etwas Historisches. Schon in den Achtzigerjahren gab es ähnliche Desinformationen über das HI-Virus, das Aids verursacht. Mit der „Operation Denver“ hatten der sowjetische Geheimdienst KGB und die ostdeutsche Stasi international die These verbreitet, dass das Virus in einem US-amerikanischen Biowaffenlabor in Fort Detrick hergestellt wurde. 

SPIEGEL: Heute gibt es Facebook, Twitter und andere soziale Medien, wie lief diese Kampagne damals ab? 

Selvage: Die Sowjetunion nutzte ihre eigene Presse dafür, die natürlich auch außerhalb des Ostblocks gelesen wurde – zudem andere Kanäle, wie ihre Agenten und inoffizielle Mitarbeiter im Westen. Dabei spielten sogenannte Kontaktpersonen eine Rolle, also Menschen, die nicht wussten, dass sie mit Mitarbeitern von Geheimdiensten in Kontakt stehen, aber durch diese beeinflusst waren. Oft waren das Personen, die man schon länger im Sinne der Außen- oder Innenpolitik der Sowjetunion beeinflusste und die diese Desinformation dann weitertrugen. Sie verbreiteten und veröffentlichten die Erzählung des KGB und der Stasi, ohne nach außen erkennbare Verbindungen zur Sowjetunion oder der DDR zu haben oder sich in manchen Fällen selbst als Agenten des KGB oder der Stasi zu verstehen. Heute, mit den sozialen Netzwerken, ist so was wesentlich einfacher. 



Quelle

Weiterlesen

Geschaeft

❗ERRATE DEN SONG AN EMOJIS!🔥❗ – Deutschrap Edition | Ufo361, Luciano, Dardan…

Avatar

Veröffentlicht

auf



❗ERRATE DEN SONG AN EMOJIS!🔥❗ – Deutschrap Edition | Ufo361, Luciano, Dardan…
❗ERRATE DEN SONG AN EMOJIS!🔥❗ – Deutschrap Edition | Ufo361, Luciano, Dardan…
❗ERRATE DEN SONG AN EMOJIS!🔥❗ – Deutschrap Edition | Ufo361, Luciano, Dardan…

orbei, Kc rebell, farid bang, 18 karat, kianush, play69, banger channel, summer cem, nicht jetzt, boxerschnitt flavour, mert boxerschnitt, Kollegah, seyed, mp5, schlangen, freshster Kanacke Deutschlands, ymisonice, youtuber rapper, SChnapp, lx, luciano, psychose, meister yoda, wer macht para, eno, dardan, ufo361, german mumble rap, für die gang, migos, quavo, offset, takeoff, Ala ba ba, David Alaba, Capital Bra, Makarov Komplex, Ich bin 3 Berliner, Mister T, James Dean, der pate, codein, kc rebell, mosquitos, Gazo, Guck Mama, fast life, azzi memo, Amg, azzlacks mit geld, amnezia, LFR, Nimo lfr, lass fotzen reden, impossible challenge, nimo bitter, kc rebell nicht jetzt, summer cem nicht jetzt, 10 Jahre, 187 10 jahre, azzi memo, amnezia, An ihnen vorbei, Nullkommaneun, SSIO, 0,9, 069, Miami yacine, Club M.Y, Zuna, Capital Bra, es geht ums geschäft, ich mach alles kaputt, makarov komplex, Miami yacine real madrid, real madrid, Mert Ausländer, Mert Boxerschnitt Flavour, Mert, Mert Boxerschnitt, Mert Jajaja, Mert u21, Zuna, Azet, Patte fließt, Nash, Meister Yoda, fast life, MELE7, Nummer 1, Kartell, nimo bitter, nimo nie wieder, schwarzfahrn, Olexesh, HSHC, PA sports, Kollegah, errate den song challenge, versuche den song zu erraten, song erraten, Liederquiz, Sonquiz, Guess the song, try to guess the song challenge

Quelle

Weiterlesen

Geschaeft

Coronavirus News am Donnerstag: Die wichtigsten Entwicklungen zu Sars-CoV-2 und Covid-19

Avatar

Veröffentlicht

auf

von

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Nichts mehr verpassen: Für die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe abonnieren Sie unseren Coronavirus-Newsletter.

Weltweit sind mehr als 1,5 Millionen Corona-Fälle registriert

00.50 Uhr: In manchen Ländern scheint der Höhepunkt der Virus-Welle bereits erreicht. Weltweit jedoch hat die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus die Marke von 1,5 Millionen nun überschritten. Das ging am Mittwochabend (Ortszeit) aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore in den USA hervor. Das bis vor gut drei Monaten praktisch noch unbekannte Virus Sars-CoV-2 kann die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen. In Folge der Pandemie wurden bereits mehr als 87.700 Corona-Tote verzeichnet.

Die meisten bekannten Infektionen gab es der der Universität zufolge mit mehr als 420.000 Fällen in den USA, einem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern. An zweiter Stelle folgte Spanien mit rund 150.000 bekannten Infektionen. In Italien waren es rund 140.000. Dahinter folgten Frankreich, Deutschland, China und Iran.

Gericht in Berlin bestätigt Verbot von Gottesdiensten

00.40 Uhr: Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg hat den Eilantrag eines religiösen Vereins abgelehnt, der gegen das Verbot öffentlicher Gottesdienste vorgehen wollte. Nach Auffassung des 11. Senats am OVG führt die aktuelle Regelung nicht zu einer unverhältnismäßigen Einschränkung der im Grundgesetz verbrieften Religionsfreiheit.

Das OVG bestätigte damit eine Entscheidung des Berliner Verwaltungsgerichts. Dieses habe beanstandungsfrei dargelegt, dass die Gottesdienste, die die Antragsteller in der Karwoche sowie an Ostern feiern wollten, die erhebliche Gefahr weiterer Infektionen bergen würden. Der klagende Verein wollte Gottesdienste unter Einhaltung von Mindestabständen feiern und die Kontaktdaten der Besucher aufnehmen.

Verkäufe brechen ein – Starbucks kassiert Jahresprognose

00.25 Uhr: Große Teile der USA befinden sich im Lockdown. Für die Gastronomiebranche bedeutet das erhebliche Einbußen. Davon ist auch Starbucks nicht ausgenommen. Die weltgrößte Café-Kette streicht wegen ungewisser Aussichten ihre Jahresprognose. Zwar habe sich das Geschäft in China wieder erholt, dafür sei aber inzwischen der US-Heimatmarkt stark von der Ausbreitung des Virus betroffen, teilte Starbucks am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit.

Seit 12. März gingen die Verkaufszahlen in Amerika zurück, der Abwärtstrend habe sich seitdem mit zunehmenden Ausgangsbeschränkungen und Filialschließungen im Land verstärkt. Bei Anlegern kam dies nicht gut an, der Aktienkurs gab nachbörslich zunächst deutlich nach. Ein ausführlicher Quartalsbericht soll am 28. April folgen.

Icon: Der Spiegel



Quelle

Weiterlesen

Trending

//ofgogoatan.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept