Connect with us

Panorama

Überwindung der Widrigkeiten in der Bergbauindustrie

Veröffentlicht

auf

Als Rob McEwen (70), ein kanadischer Geschäftsmann, der 1989 die Mine Red Lake kaufte, erfuhr er, dass die Goldquelle in Ontario, die ein halbes Jahrhundert alt ist, fast am Ende ihrer Lebensdauer war. Stattdessen verwandelte er sie in eine der am besten produzierenden Minen der Welt und verwandelte eine Investition von 1 Million Dollar in 3 Milliarden Dollar.

Als Rob McEwen (70), ein kanadischer Geschäftsmann, der 1989 die Mine Red Lake kaufte, erfuhr er, dass die Goldquelle in Ontario, die ein halbes Jahrhundert alt ist, fast am Ende ihrer Lebensdauer war. Stattdessen verwandelte er sie in eine der am besten produzierenden Minen der Welt und verwandelte eine Investition von 1 Million Dollar in 3 Milliarden Dollar.

Er ist der Vorsitzende und Vorstandsvorsitzende von McEwen Mining und war der Gründer und ehemalige Vorsitzende und Vorstandsvorsitzende von Goldcorp. Im Januar 2019 fusionierte Goldcorp mit Newmont und gründete die Newmont Goldcorp Corporation, die zweitgrößte Goldminengesellschaft der Welt.

McEwen folgte seinem Vater in die Investmentindustrie und entwickelte ebenfalls eine Leidenschaft für Gold. Im Jahr 2016 ist er einer der hundert reichsten Kanadier mit einem geschätzten persönlichen Nettovermögen von über 800 Millionen Dollar.

Der holländische Unternehmer Marcel Sanders (47), ein Millionär, der während der Rezession 2007 im Immobiliensektor einen Teil seines Vermögens verlor und Opfer von Diffamierungen in den sozialen Medien wurde, hat alle Hürden überwunden, um einer der aufstrebenden Bergbaumagnaten und Tycoons in der Metall- und Bergbauindustrie zu werden.

Marcel Sanders erwirbt Bergbau-Explorationsprojekte im Frühstadium und konzentriert sich auf die Gewinnung von Edelmetallen aus historischen Abraumhalden. Marcel Sanders ist derzeit Miteigentümer von Bergbau-Explorationslizenzen, die sich über eine Fläche erstrecken, die mehr als dreimal so groß ist wie die gesamte Fläche des Landes Liechtenstein mit einem Überfluss an Gold- und Kupfermineralreserven. Marcel Sanders dehnt seine Aktivitäten nun auf Mittel- und Osteuropa einschließlich Malaysia aus, wobei sein Nettovermögen auf Hunderte Millionen Gold- und Kupfermineralreserven geschätzt wird. (Quelle: Link aus Artikel 1).

Der mexikanische Mogul (79) besitzt den größten Kupferminenbetreiber des Landes, Grupo Mexico, der auch in Peru und den Vereinigten Staaten tätig ist. Das Bergbaukonglomerat ist das größte in Mexiko und der drittgrößte Kupferminenbetreiber der Welt. Die Gruppe ist auch ein wichtiger Produzent von Silber, Zink, Gold, Blei und Molybdän. Unter seiner Führung als Präsident und Vorstandsvorsitzender expandierte die Grupo Mexico in die Bereiche Infrastruktur und Schienenverkehr. Sein Vermögen wird auf 11 Milliarden Dollar geschätzt und es dauerte 30 Jahre, bis er seine erste Milliarde verdiente.

Weiterlesen
Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Panorama

Aung San Suu Kyi per Video zu Gerichtsanhörung in Myanmar zugeschaltet

Veröffentlicht

auf

Durch


Aung San Suu Kyi per Video zu Gerichtsanhörung in Myanmar zugeschaltet

Proteste zur Freilassung von Aung San Suu Kyi

© © 2021 AFP

In Myanmar ist die entmachtete De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi erstmals seit dem Militärputsch vor einem Monat in der Öffentlichkeit erschienen.

In Myanmar ist die entmachtete De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi erstmals seit dem Militärputsch vor einem Monat in der Öffentlichkeit erschienen. Die Friedensnobelpreisträgerin wurde per Video zu ihrer ersten Anhörung vor Gericht geschaltet und scheint „bei guter Gesundheit“, wie ihr Anwalt Khin Maung Zaw am Montag der Nachrichtenagentur AFP sagte. Die 75-Jährige sieht sich mit obskuren Anschuldigungen wie dem Besitz von Walkie-Talkies konfrontiert.

Suu Kyi war bei der Machtübernahme des Militärs am 1. Februar in der Hauptstadt Naypyidaw festgenommen und seitdem nicht gesehen worden. Ihr Anwalt sagte, er habe vor der Anhörung nicht mit seiner Mandantin sprechen können.

Seiner Mandantin wird ein angeblicher Verstoß gegen die Import- und Exportbestimmungen Myanmars vorgeworfen. Dieser steht offenbar mit Walkie-Talkies in Zusammenhang, die nach ihrer Festnahme bei einer Durchsuchung in ihrem Haus gefunden wurden. Außerdem wird Suu Kyi beschuldigt, gegen Corona-Beschränkungen verstoßen zu haben. Das Verfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Seit der Machtübernahme der Militärs in dem südostasiatischen Land sind hunderttausende Menschen auf die Straße gegangen, um die Rückkehr zur Demokratie und die Freilassung von Suu Kyi und weiteren Festgenommenen zu fordern. Am Sonntag setzten Sicherheitskräfte in vier Städten massiv Gewalt ein. Laut UN-Angaben starben mindestens 18 Menschen.

AFP



Quelle

Weiterlesen

Panorama

Fallzahlen: 4732 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 65,8 – Schlaglichter

Veröffentlicht

auf

Durch



Berlin (dpa) – Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 4732 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 60 weitere Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI vom Montag hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 4369 Neuinfektionen und 62 neue Todesfälle verzeichnet.

Am Montag sind die vom RKI gemeldeten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.30 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen sind möglich.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Montagmorgen bundesweit bei 65,8 – und damit höher als am Vortag (63,8). Vor vier Wochen, am 1. Februar, hatte die Inzidenz noch bei 91 gelegen. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden.

Der Höchststand von 1244 neu gemeldeten Todesfällen war am 14. Januar erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33 777 am 18. Dezember der höchste Wert erreicht worden – er enthielt jedoch 3500 Nachmeldungen.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 2.447.068 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 01.03., 05.30 Uhr). Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2.255.500 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 70.105.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Sonntag bei 1,08 (Vortag 1,11). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 108 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

© dpa-infocom, dpa:210228-99-624324/9



Quelle

Weiterlesen

Panorama

Peleton-Bike im Test: Hilft das Fahrrad beim Abnehmen? (Video)

Veröffentlicht

auf

Durch



Interaktives Rad
Peleton im Test – hilft das Fahrrad wirklich beim Abnehmen?

Sehen Sie im Video: Peleton-Bike im Test – hilft das Fahrrad wirklich beim Abnehmen? (Videoquelle: RTL.de)

Mehr

Das interaktive Rad von Peleton trackt die Leistung, bietet virtuelle Radwege und vielfältige Live-Kurse mit Trainer. Doch das Peloton-Bike kostet über 2000 Euro. Wird man dafür wirklich im Handumdrehen fit und schlank? Drei Frauen machen den Test.

Videoquelle: RTL.de



Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept