verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Technologie

TV-Tipps: TV-Tipps am Samstag | STERN.de

Avatar

Veröffentlicht

auf

20:15 Uhr, Das Erste, Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell, Show

Am Vorabend des dritten Advent präsentiert Kai Pflaume eine neue Ausgabe von „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“. In zehn umkämpften Duellen fordern diesmal kleine Könner zwischen 8 und 13 Jahren Kais prominente Gäste heraus. Mit dabei sind Frank Elstner, Jessica Schwarz, Jan Josef Liefers, Axel Prahl, Markus Lanz und andere.

20:15 Uhr, Sat.1, Santa Clause 3 – Eine frostige Bescherung, Weihnachtskomödie

Kurz vor Weihnachten überrascht Scott Calvin (Tim Allen) alias Santa Clause seine Familie mit einem Urlaub am Nordpol. Doch die Idylle währt nicht lange: Jack Frost (Martin Short) hat es auf den Job des Weihnachtsmanns abgesehen und nutzt den Familientrip, um endlich die Macht am Nordpol an sich zu reißen. Um an sein Ziel zu kommen, macht er sich eine Klausel im Vertrag von Santa Clause zunutze, welche die beiden kurzerhand in die Vergangenheit befördert.

20:15 Uhr, RTL ZWEI, Peter Maffay: Für immer jung, Porträt

Er ist Deutschlands erfolgreichster Rock-Musiker und glänzt seit nunmehr 50 Jahren auf der Bühne. Im Rahmen einer 90-minütigen Dokumentation begleitete der Regisseur Rudi Dolezal zwei Jahre lang Peter Maffay. Die Doku zeigt Maffay nicht nur als Musiker, sondern auch als politischen Aktivisten, als Gründer einer Stiftung für traumatisierte Kinder und als Erfinder von „Tabaluga“. Dabei gewährt er auch private Einblicke in sein Leben mit Partnerin Hendrikje Balsmeyer und Tochter Anouk.

20:15 Uhr, ProSieben, Schlag den Star, Spielshow

Starkes Duell! Echte Kerle! Hohes Testosteron-Level! Schauspieler Wotan Wilke Möhring kämpft bei „Schlag den Star“ gegen WM-Held Jens Lehmann. Tatort vs. Torwart. BVB-Fan vs. Schalke-Legende. Baujahr 1967 vs. 1969. In bis zu 15 Runden treten die beiden Ruhrpottler im direkten Duell gegeneinander an. Dabei geht es um Kampfgeist und Fitness, Köpfchen und Geschick, um Alles oder Nichts. Der Gewinner erhält 100.000 Euro.

22:15 Uhr, RTL ZWEI, The Company You Keep – Die Akte Grant, Drama

Der Reporter Ben Shepard (Shia LaBeouf) wittert die Chance seines Lebens, als die seit Jahren vom FBI gesuchte Amerikanerin Sharon Solarz (Susan Sarandon) verhaftet wird. Sie war vor drei Jahrzehnten Mitglied der militanten Studentenbewegung „Weathermen“, auf deren Konto mehrere Verbrechen gingen. Der ehrgeizige junge Lokalreporter beginnt zu recherchieren und stößt dabei auf die Spur des angesehenen Anwalts Jim Grant (Robert Redford), der unter falscher Identität ein friedliches Leben führte.



Quelle

Weiterlesen
Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Technologie

Damit hätte keiner mehr gerechnet

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Lebe wohl Windows 7. Offiziell hatte Microsoft das alte, aber auch heute noch beliebte Betriebssystem bereits Mitte Januar in Rente geschickt – Updates sollte es entsprechend keine mehr geben. Nun hat sich das Unternehmen aber doch noch einmal dazu entschieden, Windows 7 eine weitere Aktualisierung zu spendieren – und das aus gutem Grund. 

(mehr …)

Weiterlesen

Technologie

Musik, die auch deine Katze mag

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Welche Musik hört eigentlich deine Katze gerne? Diese Frage wirst du wohl nie beantworten können. Spotify versucht es trotzdem. Mit einem neuen Feature mit Viral-Potenzial kannst du jetzt eine Haustier-Playlist für deinen tierischen Weggefährten erstellen.

Einsamkeit ist kein schönes Gefühl. Das ist mit Sicherheit einer der Gründe, warum viele Menschen einen tierischen Begleiter haben – und es gibt noch Tausende weitere. Das steht gar nicht zur Frage.

Doch ob es sich nun um einen Hund, eine Katze, einen Vogel, einen Hamster oder um ein ausgefalleneres Tier wie ein Iguana handelt, haben alle unsere Haustiere eines gemeinsam: Sie müssen unseren Musik-Geschmack ertragen. Eine andere Option bleibt ihnen nicht.

Haustier-Playlist mit Spotify erstellen: Gefällt Mensch und Tier

Und genau an dieser Stelle setzt Spotify mit einem genialen neuen Feature an. Der schwedische Streaming-Dienst hat einen Generator entwickelt, mit dessen Hilfe du eine Haustier-Playlist erhältst. Eine Besonderheit: Sie soll nicht nur dir, sondern auch deinem tierischen Weggefährten gefallen.

Um deine eigene Haustier-Playlist zu erschaffen, musst du zunächst aus einem von fünf Tieren wählen. Im Anschluss durchläufst du einen kleinen Fragenkatalog. Dieser hilft Spotify dabei, Songs zu finden, die zum Charakter deines Begleiters passen.

Ist deine Katze eher neugierig oder scheu? Liegt dein Hund lieber faul im Garten oder tollt er den gesamten Nachmittag über den Acker? Und ist dein Wellensittich eher ein stiller Genießer oder ein italienischer Opernsänger?

Zum Schluss gibst du dann noch den Namen deines Haustieres an und lädst optional ein Bild hoch. Wenige Sekunden später hast du dann die individualisierte Spotify-Playlist für dein Haustier.

Eine Playlist für eine neugierige, ruhige Katze. (Foto: Screenshot / Spotify)

Beim Blick auf die Zusammenstellung der Haustier-Playlist fällt auf: Es ist ein Mix aus Songs, die du oft hörst, Liedern, die deine favorisierten Genres erstaunlich gut treffen, und Hits, die zum Charakter deines Tieres passen.

Bei unserem neugierigen und kontaktfreudigen Kater Maxi sind das zum Beispiel „I Want to See Everything“ von Sparkling oder „Was du Liebe nennst“ von Bausa.

Auch interessant:



Quelle

Weiterlesen

Technologie

Vorstellung von Jahresbericht: Zweite Amtszeit für Wehrbeauftragten Bartels?

Avatar

Veröffentlicht

auf

von

Unmittelbar vor der Vorstellung des Jahresberichts des Wehrbeauftragten streitet die Politik über eine zweite Amtszeit des SPD-Amtsinhabers Hans-Peter Bartels.

Von Unionsseite wird eine Verlängerung über Mai hinaus in Frage gestellt. Die Verteidigungsexperten der Oppositionsparteien FDP und Grüne hingegen stellen sich hinter den Sozialdemokraten, der die CDU-Ministerinnen Ursula von der Leyen und jetzt Annegret Kramp-Karrenbauer immer wieder auch mit Kritik konfrontiert hat.

Der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Henning Otte (CDU), sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Dienstag), die Auffassung, der Wehrbeauftragte solle immer von dem Koalitionspartner gestellt werden, der nicht das Verteidigungsministerium führe, sei «ohne Rechtsgrundlage und zu sehr parteipolitisch ausgerichtet». Die Besetzung werde zwischen den Koalitionsfraktionen verabredet.

Die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, hielt beim RND dagegen: «Wir haben überhaupt kein Problem mit Hans-Peter Bartels und würden ihn wieder unterstützen.» Ihr Grünen-Kollege Tobias Lindner lobte den Amtsinhaber: «Hans-Peter Bartels hat die letzten Jahre einen guten Job gemacht. Es wäre schon überraschend, wenn ihn die SPD nicht zur Wiederwahl vorschlägt.»

Bartels zieht am Dienstag umfangreich Bilanz zur Entwicklung der Bundeswehr. Der SPD-Politiker übergibt dazu am Vormittag (11.30 Uhr) in Berlin seinen Jahresbericht an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU). Im Anschluss wird Bartels den Bericht vorstellen.

Der Wehrbeauftragte wird auch als Anwalt der Soldatinnen und Soldaten bezeichnet. Er beschreibt jährlich den Zustand der Streitkräfte und den Stand von Reformen. Außerdem benennt er Defizite in der inneren Führung des Militärs sowie in der Einsatzbereitschaft des Materials.

In seinem vorherigen Jahresbericht hatte Bartels Anfang 2019 schwere Ausrüstungsmängel, eine lähmende Verwaltung und einen historischen Tiefstand bei der Anwerbung neuer Soldaten kritisiert.



Quelle

Weiterlesen

Trending

//onvictinitor.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept