verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Unterhaltung

TV-Tipp: Ostfriesengrab

Avatar

Veröffentlicht

auf

Hamburg (dpa) – Die Kommissarin ist geblieben, jedoch ihre Darstellerin ist neu: Im ZDF-„Ostfriesenkrimi“ hat Julia Jentsch die Rolle der Ann Kathrin Klaasen übernommen.

+++ Aktuelle Promi-News +++

Im vierten Teil der Reihe ist sie am Samstag (15. Februar, 20.15 Uhr) erstmals als neue Ermittlerin zu sehen. Die hat einen nicht ganz alltäglichen Fall zu lösen – der sie überdies mit dem noch immer ungeklärten Mord an ihrem Vater konfrontiert. Mit „Ostfriesengrab“ ist der Tausch der Hauptdarstellerin gelungen – spannend und stimmungsvoll inszeniert von Regisseur Stefan A. Lukacs.

Ein wenig irritiert könnte der Fernsehzuschauer dennoch kurz sein. Marschierte Julia Jentsch doch erst kürzlich noch in der Erfolgsreihe „Der Pass“ als Ermittlerin im roten Anorak durch den alpenländischen Schnee. Nun ist sie wieder als sehr eigenwillige Kommissarin einem Serientäter auf der Spur. Und ihr Vater, lag der nicht kürzlich noch im Koma? Nein, das war in der ZDF-Reihe „Helen Dorn“, in der Schauspieler Ernst Stötzner ebenfalls den Vater der Kommissarin und einen ehemaligen Polizisten spielt.

Ist die Personalfrage jedoch erst einmal geklärt, nehmen Ann Kathrin Klaasen und ihr Team den Zuschauer mit auf die Suche nach dem Unbekannten, der zuerst eine junge Frau in einem Baum aufknüpft. Das Opfer war mit dem einstigen Häftling Dieter Meuling (Anton Noori) liiert. Der malt nun Bilder und gerät sofort unter Verdacht. Das Paar hatte sich getrennt. Für Klaasens Kollegen Frank Weller (Christian Erdmann) ist der Fall klar. Meuling wird festgenommen – und beteuert seine Unschuld.

Dann beginnen die Dinge zunehmend aus dem Ruder zu laufen. Meuling behauptet zu wissen, wer Klaasens Vater erschossen hat. Der Ermittlerin gelingt es nicht mehr, Job und Privates zu trennen. Sie will Meuling zwingen, ihr Details zu verraten, Meuling gelingt die Flucht. Kurz darauf taucht eine zweite Frauenleiche auf.

Gerade dieser Konflikt der Kommissarin zwischen Privat- und Berufsleben ist es, der Julia Jentsch gereizt hat, die Rolle der Ann Kathrin Klaasen zu übernehmen, wie sie der Deutschen Presse-Agentur sagte. „Da ist der unaufgeklärte Mord an ihrem Vater, der sie beschäftigt und zu dem sie parallel recherchiert.“ Dazu komme die Konstellation mit ihrem Kollegen Frank Weller, der mehr und mehr zu ihrem Lebenspartner werde.

Weller will Klaasen vor weiteren Fehlern schützen. Zusammen mit dem liebenswürdig-naiven Polizisten Rupert (Barnaby Metschurat in einer bereichernden Nebenrolle) verfolgt er Meuling. Als der Verdächtige stirbt, reißt die Mordserie jedoch nicht ab. Und mit der dritten Leiche hat der tote Meuling nun definitiv nichts mehr zu tun. Offensichtlich waren die Ermittler dem falschen Mann auf den Fersen. Nun wird die Ermittlung zu einem Wettlauf gegen die Zeit, denn es deutet sich ein bevorstehender vierter Mord an. Den wollen Klaasen und Co. unbedingt verhindern.

Zur Vorbereitung auf die Rolle hat sich Jentsch die drei Folgen mit Christiane Paul zwar angeschaut, wie sie sagt, jedoch habe sie viel Freiraum, wie sie die Ermittlerin darstellen wolle. „Vieles, was die Kommissarin ausmacht, ist ohnehin von der Buchvorlage vorgegeben. Die Familien- und Beziehungskonstellationen zum Beispiel.“

Verwechslungsgefahr zwischen dem „Ostfriesenkrimi“ und „Der Pass“ fürchtet die 41-Jährige nicht. Beide Reihen gehen im Übrigen weiter. Während beim Ostfriesenkrimi schon die nächste Folge im Kasten ist, laufen zur zweiten Staffel von „Der Pass“ gerade die Dreharbeiten.



Quelle

Unterhaltung

I ran out of captions … anyways picture speaks for itself so we move – – – – …

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


I ran out of captions … anyways picture speaks for itself so we move 💥🤙🏾











#modelagency #instagramers #carmushka #styleinfluencer #berlinbrand #berlinshopping #newblogpost #brand #brandstrategy #hannoverblogger #bloggerstyles #tweegram #fashiongrams #pictagram #berlinpage #modeblogger_de #köln #fashioninfluencer #photodaily #styledriven #stylejunkie #outfitpic #thefashionforce #stylestalker #melaninfeed #deutscheblogger #berlinstagram #ukfashionblogger #discoverunder10k #berlin



Source

Weiterlesen

Unterhaltung

Leider abgesagt: Wer drückt hier auf die Tube? | NDR.de – Orchester und Chor – NDR Radiophilharmonie

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Orchester-Detektive für Schulklassen

Die Orchester-Detektive 1 entfallen ersatzlos.

Die Wiedereröffnung des Großen Sendesaals in Hannover verschiebt sich. Komplikationen beim Einbau der neuen Bühnenelemente führen dazu, dass sich die Arbeiten erneut verzögern. Der NDR sagt daher alle Konzerttermine bis Mitte März 2020 ersatzlos ab.

Die Orchester-Detektive 1 (ursprünglich: 24. Januar 2020) wurden zunächst auf den 21. Februar 2020 verschoben. Leider muss auch dieser Ersatztermin entfallen.

Seit Sommer 2019 wird die Bühne des Großen Sendesaales grundlegend modernisiert. Die Arbeiten sollten nach ursprünglicher Planung Anfang dieses Jahres beendet sein.

Wir bedauern diese unglückliche Entwicklung und bitten alle betroffenen Besucherinnen und Besucher um Verständnis.
Matthias Ilkenhans, Manager der NDR Radiophilharmonie

Informationen zu den Konzerttickets

Ticketinhabern werden die Ticketkosten erstattet. Wenden Sie sich hierfür bitte an die Vorverkaufsstelle, an der Sie die Karte erworben haben.
Weitere Informationen erteilt der NDR Ticketshop:
Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22 | 30169 Hannover
E-Mail: ticketshop.hannover@ndr.de | Tel. 0511 – 27 78 98 99 (Mo bis Fr 9.00 – 17.00 Uhr)

Weitere Informationen

Die Modernisierungsarbeiten an der Bühne im Großen Sendesaal in Hannover dauern an. Hier geht es zu allen Informationen zu den Konzerten der NDR Radiophilharmonie im Frühjahr 2020.
mehr

NDR Logo



Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Ein Abgesang auf die Nervensägen-AG *** BILDplus Inhalt *** – Royals

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Der Rausschmiss von Harry und Meghan

Abgesang auf die
Nervensägen-AG



Wir müssen kein Mitleid haben mit Harry (35) und Meghan (38).

Zwar sind die beiden ab 31. März endgültig keine Vertreter der Königsfamilie mehr, zwar hat die Queen ihnen auf dem Weg nach draußen noch mal heftig einen mitgegeben, weil sie den Begriff „Royal“ jetzt nicht mehr für Eigenvermarktung nutzen dürfen. Bei Lichte besehen hat sie Harry und Meghan aber einen Gefallen getan.

Der Begriff „Harry & Meghan“ reicht völlig, um sich als hoch bezahlte Ehrengäste oder Miet-Redenhalter durchfüttern zu lassen.

Lesen Sie mit BILDplus, wie Adels-Experte Alexander von Schönburg mit den Sussexes abrechnet.





Quelle

Weiterlesen

Trending

//onemboaran.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept