Connect with us

Sport

Trainer-Gerücht! Neuer Klub für José Mourinho? – FUSSBALL INTERNATIONAL

Veröffentlicht

on



Erst seit Montag ist José Mourinho (58) nicht mehr Trainer von Tottenham Hotspur – und schon wird der Portugiese mit einem anderen Verein in Verbindung gebracht.

„Todofichajes“ meldet, dass der Klub-Boss des FC Valencia, Peter Lim, schon in Kontakt mit Mourinho-Berater Jorge Mendes getreten sein soll. Das Duo verbindet eine langjährige Freundschaft. Inhalt der Gespräche soll eine Mourinho-Rückkehr nach Spanien sein, wo „The Special One“ zuletzt zwischen 2010 und 2013 Real Madrid trainierte.

Valencia, bis vor wenigen Jahren noch Dauergast in den europäischen Wettbewerben, ist aktuell nur Tabellen-14. in La Liga. Trainer Javi Gracia (50) steht unter enormen Druck.

Fraglich ist allerdings, ob Mourinho sich noch im Saisonendspurt in sein nächstes Abenteuer stürzen würde oder abwartet, bis ein größerer Klub anfragt.

Wilde Jagdszenen nach Abstieg!
Hier flüchten Schalke-Spieler vor den Chaoten!

Quelle: Privat

Bei den Spurs wurde Mourinho Anfang der Woche nach 17-monatiger Amtszeit entlassen. In der Europa League war er mit seinem Team überraschend schon im Achtelfinale an Dinamo Zagreb gescheitert. In der Liga hinkt der Klub den eigenen Ansprüchen ebenfalls hinterher. Sechs Spieltage vor Saisonende hat Tottenham fünf Punkte Rückstand auf einen Champions-League-Platz.





Quelle

Weiterlesen
Partner
Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

Lewandowski egalisiert 40-Tore-Rekord von Müller

Veröffentlicht

on



33. Bundesliga-Spieltag  

Freiburg (dpa) – Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern München hat Gerd Müllers Bundesliga-Rekord von 40 Treffern in einer Saison eingestellt.

Der 32 Jahre alte Pole erzielte im Spiel des deutschen Meisters beim SC Freiburg in der 26. Minute per Foulelfmeter sein Saisontor Nummer 40 und egalisierte damit Müllers Bestmarke aus der Spielzeit 1971/72. Diese galt jahrzehntelang als unerreichbar.

Den Strafstoß verwandelte Lewandowski flach und sicher. Nach seinem Treffer präsentierte er ein schwarzes T-Shirt mit dem Konterfei Müllers und der weißen Aufschrift „4EVER GERD“ unter seinem Trikot. Spieler und der Trainerstab der Bayern bildeten vor der Auswechselbank an der Seitenlinie ein Spalier für ihn und applaudierten. „Souverän verwandelt. Hat er sich verdient, hat er sich erarbeitet. Glückwunsch zu diesem Rekord und dem 40. Tor“, sagte Lothar Matthäus in der Halbzeit beim Pay-TV-Sender Sky.

Für Lewandowski ist es ein weiterer Meilenstein in seiner Karriere als Profi. Schon fünfmal war er Bundesliga-Torschützenkönig: 2014, 2016, 2018, 2019 und 2020. Seine bisherige Saisonbestmarke waren 34 Tore. „Es hilft nicht, wenn du es zu sehr willst“, hatte er vor einer Woche nach seinem Dreierpack beim 6:0 des deutschen Meisters gegen Borussia Mönchengladbach zu seiner Rekordjagd gesagt.

„Man sieht, dass er in einer grandiosen Form ist“, sagte Kapitän Manuel Neuer nach der Lewandowski-Show gegen Gladbach. Der herausragende Liga-Akteur weiß freilich, dass er für die Bestmarke nicht alleine verantwortlich ist. „Ich kann dankbar sein, dass ich so viele Vorlagen von meinen Kollegen bekomme“, bemerkte Lewandowski.

Die erfolgreiche Rekordjagd ist auch deswegen besonders hoch zu bewerten, weil der Weltklasse-Angreifer nach einer Knieverletzung Ende März vier Bundesliga-Partien verpasst hatte. Lewandowski fehlte den Bayern auch schmerzlich beim Champions-League-Aus gegen Paris Saint-Germain. Bei der Münchner 1:2-Niederlage in Mainz kehrte er vor drei Wochen auf den Platz zurück und erzielte sein 36. Saisontor.

Mit nun 276 Bundesliga-Toren liegt der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund hinter dem ehemaligen Bayern-Stürmer Müller (365 Tore) auf Platz zwei der ewigen Torschützenliste. Womöglich kann Lewandowski auch diese Bestmarke in den kommenden Jahren noch angreifen. Sein aktueller Vertrag in München läuft noch bis zum 30. Juni 2023.



Quelle

Weiterlesen

Sport

Waldhof klettert in der Drittliga-Tabelle

Veröffentlicht

on



Der SV Waldhof Mannheim kommt im Endspurt der 3. Fußball-Liga noch einmal in Schwung. Am Samstag gewannen die Waldhöfer beim SC Verl 1:0 (1:0) und feierten damit den dritten Sieg nacheinander. Mit dem Erfolg kletterten die Blau-Schwarzen auf den achten Platz in der Tabelle und haben die Chance, die Saison auf einem einstelligen Tabellenrang zu beenden.

Die Verler waren in der ersten Halbzeit tonangebend, aber Waldhof-Torhüter Jan-Christoph Bartels war bei den Gelegenheiten der Ostwestfalen zur Stelle. Die Mannheimer kamen erst nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel und durch Joseph Boyamba in der 66. Minute zum 1:0. In der Schlussphase hielt Bartels mit zwei starken Paraden den knappen Erfolg fest.



Quelle

Weiterlesen

Sport

FC Bayern: Robert Lewandowski grüßt Gerd Müller nach Tor-Rekord – FC BAYERN MÜNCHEN

Veröffentlicht

on


Um 15.55 Uhr war es soweit!

Robert Lewandowski (32) hat im Spiel beim SC Freiburg (hier im LIVE-TICKER) sein 40. Saisontor erzielt. Sehr unspektakulär: per Elfmeter (26.).

40 Treffer – genau wie „Bomber“ Gerd Müller (75) in der Saison 1971/72. Ein Jahrhundert-Rekord ist egalisiert.

Lewandowski feierte das Tor, indem er sein Trikot hochzog und ein T-Shirt präsentierte, auf dem stand: 4ever Gerd.

Vergrößern

Foto: Getty Images

Alle Spieler und die Ersatzbank standen Spalier für den Polen, gratulierten ihm so zu seinem unglaublichen Tor-Rekord.

Götze-Teamkollege Zahavi
Warum dieser Torjubel gerade ganz Holland rührt

Quelle: Sportdigital/Instagram

Für Lewandowski ist es ein weiterer Meilenstein in seiner Karriere als Profi. Schon fünfmal war er Bundesliga-Torschützenkönig: 2014, 2016, 2018, 2019 und 2020. Seine bisherige Saisonbestmarke waren 34 Tore. „Es hilft nicht, wenn du es zu sehr willst“, hatte er vor einer Woche nach seinem Dreierpack beim 6:0 des deutschen Meisters gegen Borussia Mönchengladbach zu seiner Rekordjagd gesagt.

Mit nun 276 Bundesliga-Toren liegt der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund hinter dem ehemaligen Bayern-Stürmer Müller (365 Tore) auf Platz zwei der ewigen Torschützenliste.





Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept