Connect with us

Mode

Prinz Andrew verliert Titel: Wie ist es bei Fergie und den Töchtern?

Published

on


Prinz Andrew
Nach seinem Titelverlust: Müssen Fergie und die Töchter ebenfalls verzichten?

Herzogin Sarah und Prinz Andrew verstehen sich auch nach der Scheidung noch gut – hier waren sie 2015 gemeinsam in Ascot.

© imago images/Parsons Media/Ben Stevens/i Images

Queen Elizabeth hat Prinz Andrew Titel und die Anrede „Seine Königliche Hoheit“ aberkannt. Wie sieht es nun bei Fergie und den Töchtern aus?

Am Donnerstag (13. Januar 2022) hat der Buckingham Palast mitgeteilt, dass Prinz Andrew, 61, seine militärischen Titel und königlichen Schirmherrschaften an Queen Elizabeth, 95, zurückgegeben hat. Auch darf er sich fortan nicht mehr „Seine Königliche Hoheit“ nennen. Hat dies nun auch Konsequenzen für seine Familie? Mit Ex-Frau Sarah, 62, der Herzogin von York, hat er die Töchter Prinzessin Eugenie, 31, und Prinzessin Beatrice, 33.

Prinz Andrew: Entwarnung für Sarah Ferguson und seine Töchter

Wie ein Mitarbeiter von Herzogin Sarah gegenüber der „Daily Mail“ erklärte, sei Herzogin von York „ihr Titel seit ihrer Scheidung und so wird es bleiben“. Denn auch Andrew bleibe weiterhin der Herzog von York, somit sei dies „kein Problem“. Sarah Ferguson darf demnach so lange die Herzogin von York bleiben, bis sie einen neuen Mann heiratet. Wie die britische Zeitung weiter berichtet, werden auch Eugenie und Beatrice weiterhin ihre Titel „Prinzessin“ und „Königliche Hoheit“ tragen. 

York wehrt sich

Unterdessen wird allerdings gefordert, dass Prinz Andrew auch seinen Titel als Herzog von York abgeben soll. Rachel Maskell, 49, Parlamentsmitglied für York Central, erklärte, dass es für ihn „unhaltbar“ sei, an seinem Herzogstitel und der Verbindung zu York festzuhalten. „Die Verbindung mit York muss beendet werden“, so die Politikerin.

Der Prinz erhielt diesen Titel bei seiner Hochzeit mit Fergie 1986. Es ist Tradition, dass jeweils der zweite Sohn des Monarchen Herzog von York wird. Vor Andrew trugen Queen Elizabeths Vater George VI. (1895-1952) und ihr Großvater George V. (1865-1936) diesen Titel.

Prinz Andrew droht ein Zivilprozess in den USA

Prinz Andrew droht in den USA ein Zivilprozess. Ein Richter hatte kürzlich entschieden, dass eine Klage von Virginia Giuffre (38) gegen den Royal nicht abgewiesen wird. Diese wirft Andrew vor, sie sexuell missbraucht zu haben, als sie noch minderjährig war. Er streitet die Vorwürfe ab.

Sollte es nicht zu einer außergerichtlichen Einigung kommen, könnte voraussichtlich im Herbst ein Prozess anstehen. In dem Statement des Königshauses heißt es, dass sich Prinz Andrew als „Privatmann“ gegen die Klage verteidigen werde.

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk

SpotOnNews



Quelle

Continue Reading
Werbung
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mode

Emma Thompson spricht über Nacktszene mit 62

Published

on


Emma Thompson
Sie spricht über Film-Nacktszene mit 62

© Samir Hussein/WireImage / Getty Images

Nacktszenen sind auch für Hollywood-Schauspieler:innen herausfordernd – erst Recht, wenn es keine Bildbearbeitung gibt. Emma Thompson findet dazu klare Worte.

Das Altern in Hollywood ist ein Thema, über das nur weniger Schauspieler:innen und Prominente offen sprechen. Der Grund: Falten, graue Haare und schlaffe Haut scheinen in der Filmwelt tabu zu sein.

Emma Thompson: unbearbeitete Nacktszene

In ihrem neuen Film „Good Luck to You, Leo Grande“ spielt Emma Thompson, 62, die Rolle von Nancy Stokes. In der Tragikomödie von Sophie Hyde, die am 22. Januar beim Sundance Film Festival ihre Premiere feierte. In dem Werk gibt es eine Nacktszene, die für die 62-Jährige alles andere als einfach war.

„Es war sehr herausfordernd mit 62 Jahren nackt zu sein“, sagt die Hauptdarstellerin in einem Live-Stream während des Sundance Film Festivals. In der besagten Szene steht Nancy Stokes alleine vor dem Spiegel und zieht ihr Kleid aus. Auch, wenn eine offene Beziehung zu sich und ihrem Körper, für Emma hilfreich gewesen sei, sei sie der Meinung, dass die „schrecklichen Herausforderungen“ an Frauen in Hollywood solche Nacktszenen nicht einfacher machen würden.

Ich denke, dünn sein zu müssen, ist noch immer so, wie es immer war. Eigentlich ist es manchmal sogar noch schlimmer.

„Cruella“ war das Gegenteil

„Das Alter, in dem ich bin, macht es zu einer extremen Herausforderung, weil wir nicht daran gewöhnt sind, unbearbeitete Körper auf der Leinwand zu sehen“, sagt die Schauspielerin im Live-Stream. Allerdings glaube sie selbst nicht, dass sie eine solche Szene in einem anderen Alter hätte drehen können.

Während der Film „Good Luck to You, Leo Grande“ ganz ohne Filter auskommt, seien die Dreharbeiten für den Disney-Film „Cruella“ das Gegenteil gewesen. Für diesen Film musste Thompson jede Menge Shapewear tragen, damit ihre Figur auf eine bestimmte Art und Weise geformt werden konnte. Ihre Outfits verglich sie sogar mit „Folterinstrumenten“. Dabei sei unbequeme Unterwäsche eigentlich gar nichts für sie. 

Verwendete Quellen: usmagazine.com

fde
Gala



Quelle

Continue Reading

Mode

Anna-Maria Ferchichi: „Weil es so schlimm war“: Sie ist in Baby-Sorge

Published

on


Anna-Maria Ferchichi
Ihre Drillingsmädchen leiden an Bauchweh

Anna-Maria Ferchichi und Bushido

© instagram.com/bush1do

Wie herausfordernd es sein kann, wenn Babys Bauchschmerzen bekommen, zeigt gerade Anna-Maria Ferchichi in ihrer Instagram Story. Doch die Frau von Bushido bekommt liebevolle familiäre Hilfe.

„Bauchschmerzenzeit“ schreibt Anna-Maria Ferchichi, 40, zu einem Instagram-Bild von sich und einem ihrer Drillingsmädchen, das sie behutsam im Arm hält. Die mittlerweile achtfache Mutter dürfte diese schwierigen Momente vermutlich kennen, wenn sich bei ihren Babys – besonders häufig in den ersten drei Monaten nach der Geburt – die fiesen Bauchschmerzen bemerkbar machen.

Doch wie schwierig diese Zeit mit Drillingen ist, die es zeitgleich erwischt hat, schildert die Frau von Bushido, 43, nun in ihrer Instagram Story. Zum Glück hat sie eine kleine Helferin: ihre neunjährige Tochter.

Anna-Maria Ferchichi sorgt sich: „Bauchschmerzenzeit“

Vor gut zwei Monaten wurden ihre Drillingsmädchen Leonora, Naima und Amay nach einer turbulenten und risikobehafteten Schwangerschaft per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Mittlerweile scheinen sich Anna-Marias und Bushidos Babys prächtig entwickelt zu haben. Das lassen zumindest ihre regelmäßigen Schnappschüsse und Einblicke auf Instagram vermuten.

Anna-Maria Ferchichi: Ihre Drillingsmädchen leiden an Bauchweh

© instagram.com/anna_maria_ferchichi/

Auch in schwierigen Momenten – wie jetzt – lässt die Schwester von Sarah Connor, 41, ihre gut 415.000 Follower:innen etwas an ihrem Leben teilhaben. In ihrer Story offenbart sie, wie herausfordernd es sein kann, wenn alle drei Kleinen Bauchweh bekommen. „Wir haben einen großen Esstisch um den wir dann stundenlang laufen. Gestern Abend zu dritt weil es so schlimm war …. [sic]“, erklärt Anna-Maria.

Anna-Marias Tochter hilft ihr liebevoll

Wie schön, dass die Familie zusammenhält! Denn Ferchichis neunjährige Tochter kommt zur Hilfe geeilt und kümmert sich um ihre zwei Monate alte Schwester. Liebevoll trägt sie das Baby „um den Esstisch“, wie Anna-Maria mit einem weiteren Schnappschuss auf Instagram dokumentiert. Ob es sich hierbei um Tochter Aaliyah oder Tochter Laila handelt, ist nicht zu erkennen. Der Nachwuchs wird lediglich von hinten gezeigt.

Anna-Maria Ferchichi: Ihre Drillingsmädchen leiden an Bauchweh

© instagram.com/anna_maria_ferchichi/

Anna-Maria sei froh, dass sie ein großer Haushalt seien „mit genügend Händen, denn jedes Baby braucht dann Körpernähe [sic]“. Bei so viel Liebe und Herzlichkeit geht es ihren Mädchen sicherlich schnell wieder etwas besser.

Verwendete Quelle: instagram.com

jse
Gala





Quelle

Continue Reading

Mode

Britney Spears: „Die Übelkeit ist das Schlimmste“- Sie sorgt für Schwangerschaftsgerücht

Published

on


Britney Spears
„Die Übelkeit ist das Schlimmste“ – Ist die Sängerin schwanger?

© Jon Kopaloff/FilmMagic / Getty Images

Britney Spears genießt derzeit ihren Maui-Urlaub mit ihrem Liebsten, Sam Asghari. Der wird allerdings von zwei lästigen Sachen überschattet: den Paparazzi und ihrer ständigen Übelkeit. Ist die einstige Pop-Prinzessin etwa schwanger?

Nachdem die Vormundschaft durch ihren Vater im vergangenen Jahr nach 13 Jahren gerichtlich beendet wurde, steht Britney Spears, 40, endlich wieder auf eigenen Beinen. Ihre wiedergewonnene Freiheit genießt sie aktuell im Liebesurlaub mit Partner Sam Asghari, 27, auf der Trauminsel Maui. Wären da nur nicht einige körperliche Beschwerden, die ihr die Auszeit vermiesen.

Britney Spears geplagt von morgendlicher Übelkeit

„Ich habe einen kleinen Infekt… Das einzige Gefühl, mit dem ich es vergleichen kann, ist das, als ich schwanger war“, schreibt sie zu einem neuen Video-Beitrag auf ihrem Instagram-Profil, das sie beim Sonnenbaden im knappen Bikini zeigt, und fügt hinzu: „Es ist diese Übelkeit, die ist das Schlimmste.“ Sie werde morgens kaum wach und gehe dann ins Fitnessstudio, um ihren Körper in Schwung zu bringen. Nach dem ersten Schwitzen gehe sie sie ins Badezimmer und müsse sich übergeben, berichtet sie. Bereits seit einem Monat habe sie diese Beschwerden bereits. „Ich habe schon ein Kilo abgenommen und das ist viel für meinen Körper.“

Dennoch versucht Britney, sich den Urlaub nicht von ihrer Übelkeit und den ständig vor ihrem Hotel lauernden Paparazzi vermiesen zu lassen. „Ich bin dankbar für das Essen in Maui und dieses Hotel ist cool“, gibt sie sich positiv. Maui sei ein magischer Ort.

Fans spekulieren über Schwangerschaft

Neben zahlreichen Genesungswünschen sammeln sich auch allerhand Kommentare von Usern unter dem Posting, die über eine mögliche Schwangerschaft der Sängerin spekulieren. „Sagt sie uns damit, dass sie schwanger ist“, will ein Fan wissen. „Schwanger?“, fragt ein anderer direkt. „Hast du einen Schwangerschaftstest gemacht? OMG, du und ein Liebster werdet wunderschöne Babys machen. Gute Besserung“, schreibt eine weitere Userin.

Britney Spears äußerte Kinderwunsch vor Gericht

Ob ihre körperlichen Beschwerden tatsächlich durch eine Schwangerschaft verursacht werden oder sich dahinter doch nur ein Infekt verbirgt? Der Zeitpunkt für weiteren Nachwuchs wäre sicherlich nicht der schlechteste. Immerhin äußerte Britney Spears erst vor wenigen Monaten ihren Kinderwunsch mit ihrem Verlobten. Jahrelang habe ihr Vater sie während der Vormundschaft zur Verhütung gezwungen, hatte die 40-Jährige im Sommer vergangenen Jahres vor Gericht ausgesagt. „Ich möchte heiraten und ein Kind bekommen können“, stellte sie damals klar. 

Sie posiert auf Instagram

Den Heiratsantrag von Sam Asghari bekam sie kurze Zeit später. Er ging im September 2021 vor ihr auf die Knie. Vielleicht geht auch schon bald ein weiterer Traum für Britney in Erfüllung.

Verwendete Quelle: instagram.com

spg
Gala





Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept