Connect with us

Sport

Pep Guardiola: Die Spiele dieses deutschen Trainers schaue ich gern – FUSSBALL

Published

on



Überraschende Aussage von ManCity-Coach Pep Guardiola!

Der Katalane habe zwar nicht viel Zeit, privat Spiele anderer Mannschaft zu schauen, eine Ausnahme macht er aber offenbar: Er verfolgt die Partien von England-Zweitligist Norwich City und dem deutschen Trainer Daniel Farke!

„Ich habe eine gute Beziehung zum Norwich-Trainer. Wenn sie spielen, schaue ich ihnen gerne zu“, wird Guardiola von „Manchester Evening News“ zitiert.

Der Deutsche Farke trainiert seit Sommer 2017 die „Kanarienvögel“, führte die Mannschaft 2019 in die Premier League, stieg allerdings direkt wieder ab. Aktuell führt Norwich die Championship-Tabelle an.

Guardiola räumt ein, dass er normalerweise nur Fußball schaut, wenn es „mein Team ist, oder unsere Gegner. Für den Rest habe ich keine Zeit.“

Theorie von „Mr. True“
Wann wir Klopp als Bundestrainer sehen!

Quelle: BILD

Zuletzt habe er allerdings auch „die zweite Hälfte“ des Europa-League-Spiels zwischen Arsenal und Benfica (3:2) gesehen: „Das Match hatte mich interessiert.“ Ansonsten sind es aber scheinbar eher Daniel Farke und Norwich, die die Aufmerksamkeit des City-Coachs auf sich ziehen.





Quelle

Continue Reading
Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

7, 5 Millionen – Eberl bestätigt Hütter-Ablöse

Published

on



Im Sommer wechselt FrankfurtsTrainer Adi Hütter nach Gladbach. Zuvor wurde bereits über eine Ablösesumme für den Österreicher spekuliert. Borussia-Sportchef Eberl hat nun für Klarheit gesorgt. 

Borussia Mönchengladbachs Sportchef Max Eberl hat die Ablösesumme in Höhe von 7,5 Millionen Euro für den neuen Trainer Adi Hütter bestätigt. „Alles korrekt“, sagte Eberl am Samstag am Rande des Spiels gegen Hütters jetzigen Klub Eintracht Frankfurt dem TV-Sender Sky mit Blick auf die genannte Summe und den Vertrag bis 2024 ohne Ausstiegsklausel.

Bereits nach der Entscheidung von Marco Rose, die Borussia im Sommer zu verlassen, hatte Eberl sein Interesse beim Berater von Hütter hinterlegt. „Damals war das kein Thema. Er wollte sich auf Frankfurt konzentrieren. Hartnäckigkeit ist ein Stück weit meine Qualität. Es gab in der Länderspiel-Pause ein Treffen, eine Möglichkeit. Wir haben uns intensiv ausgetauscht und gegenseitige Wertschätzung und Interesse gespürt. Anfang der Woche wurden Fakten geschaffen“, erklärte Eberl den Ablauf der Verpflichtung.

Zukunft von Ginter noch fraglich 

Ob alle Stammspieler wie im letzten Jahr bei der Borussia bleiben, ließ Eberl offen. „Wir wissen nicht, wie der Transfermarkt sein wird. Ich denke, dass alles sehr spät sein wird. Wie gehen die Saisons zu Ende? Wie gehen sie überhaupt zu Ende? Was passiert bei der EM?“, sagte Eberl. Nationalspieler Matthias Ginter und Dennis Zakaria, deren Verträge 2022 auslaufen, sollen in der Sommerpause verlängern oder dem Klub eine Ablösesumme einbringen.

„Das ist schon die Intention, die wir haben. Wir wollen die Verträge nicht auslaufen lassen. Beide Spieler haben uns Geld gekostet. Beide haben eine großartige Entwicklung genommen und uns geholfen haben.“



Quelle

Continue Reading

Sport

Nicht der Zeitpunkt, zu sprechen

Published

on


Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter möchte über die Beweggründe für seinen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach im Sommer noch nicht sprechen. „Es gibt Gründe, es gibt Argumente ‚Warum und Wieso‘. Es ist nicht der richtige Zeitpunkt, darüber zu sprechen. Es wird der Zeitpunkt kommen, mich dazu äußern. Jetzt sind wir auf das Spiel fokussiert“, sagte Hütter vor dem brisanten Spiel bei seinem zukünftigen Club Gladbach am Samstag dem TV-Sender Sky.

Hütter nutzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 7,5 Millionen Euro, um die Eintracht im Sommer zu verlassen. In Gladbach erhält er einen Vertrag bis 2024 ohne Ausstiegsklausel.



Quelle

Continue Reading

Sport

Alba will alleinigen Pokal-Rekord – Bayern in Terminhatz

Published

on


Das Finalturnier um den deutschen Basketball-Pokal in München ist knapp eine Stunde vor dem geplanten Beginn für dieses Wochenende abgesetzt worden.

Nach einem Corona-Fall bei einem ungenannten Spieler der teilnehmenden BG Göttingen sollen die Spiele zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, wie die Bundesliga mitteilte.

Das Gesundheitsamt München habe entschieden, dass wegen der ermittelten Kontakt- und unklaren Gesamtsituation das Team aus Niedersachsen nicht spielen dürfe, hieß es weiter. Die BG sollte am Abend (19.30 Uhr) im zweiten Halbfinale auf Titelverteidiger Alba Berlin treffen.

Göttingen stellte einen Antrag auf Verlegung der Partie. Diesem stimmte die Basketball-Bundesliga zu. Ein neuer Termin im engen Spielkalender soll nach Angaben der BBL nun frühestmöglich bekanntgegeben werden.

Der Bus mit dem Team der Bayern war knapp zwei Stunden vor dem geplanten Beginn der Halbfinal-Partie gegen ratiopharm Ulm am Samstagnachmittag bereits am Audi Dome vorgefahren, die Spieler gingen in die Halle. Knapp 60 Minuten vor dem avisierten Start erfolgte dann die offizielle Absage durch die Liga.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird der Pokal in dieser Spielzeit in einem geänderten Modus veranstaltet. Die vier Halbfinal-Teilnehmer hatten sich in vier regionalen Turnieren qualifiziert. Die Bayern treffen am Dienstag im ersten von maximal fünf Viertelfinals der Euroleague auf Mailand. Die Münchner haben sich als erstes deutsches Team für die K.o-Runde der europäischen Königsklasse qualifiziert.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-236204/6

dpa



Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept