verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Unterhaltung

Luigi Di Maio will Regierungskoalition mit „solider Mehrheit“ | ZEIT ONLINE

Avatar

Veröffentlicht

auf


Als Ausweg aus der politischen Krise in Italien hat der Chef der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, vorgeschlagen, eine neue mehrheitsfähige Koalitionsregierung auszuhandeln. „In den vergangenen Stunden haben wir alle notwendigen Gespräche gestartet, um im Dienste der Bürger eine solide Mehrheit zu finden“, sagte Di Maio, ohne mitzuteilen, mit welcher Partei er sich ein Zusammengehen vorstellen kann.

Eine Koalition mit den oppositionellen Sozialdemokraten schließt er damit offenbar nicht aus. „Wir lassen das Schiff nicht untergehen“, sagte Di Maio nach Beratungen mit Staatspräsident Sergio Mattarella.

Italiens Staatschef hatte den Tag über mit Vertretern der großen Parteien über einen Ausweg aus der Regierungskrise beraten. Er will sich am Abend noch zu möglichen Lösungen der Regierungskrise äußern. Der Präsident hat am Nachmittag die Sondierungen beendet.

Dabei ging es um die Frage, ob im Parlament eine Regierungsmehrheit gebildet werden kann oder ob Neuwahlen anberaumt werden müssen. Der bisherige Vize-Regierungschef Di Maio sagte danach, seine Partei habe eine vorgezogene Parlamentswahl zwar in Erwägung gezogen, allerdings gebe es vorher „noch so viele Dinge zu erledigen“.

Bedingungen „nicht verhandelbar“

Der Chef der rechtsextremen Lega-Partei, Matteo Salvini, hatte am 8. August die Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung platzen lassen. Ein von seiner Partei eingereichter Misstrauensantrag gegen den parteilosen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte scheiterte am Widerstand der Fünf-Sterne-Bewegung und der sozialdemokratischen Oppositionspartei PD. Regierungschef Conte war am Dienstag dennoch zurückgetreten.

Salvini deutete inzwischen an, trotz seiner Neuwahlpläne offen für eine neue Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung zu sein. Nach dem Treffen mit Mattarella sagte er, dass er zwar Neuwahlen vorziehen
würde. „Ich will das letzte Wort dem Volk geben. Aber wenn jemand das
Land wieder in Bewegung bringen will, sind wir bereit, dies ohne
Vorurteil zu tun“, sagte er.

Der frühere Ministerpräsident und ehemalige PD-Chef Matteo Renzi hatte sich bereits für ein Bündnis mit der 5-Sterne-Bewegung ausgesprochen, das im Parlament rein rechnerisch eine knappe Mehrheit hätte. PD-Parteichef Nicola Zingaretti dagegen sagte am Donnerstag nach den Beratungen bei Mattarella, es müsse nicht „um jeden Preis“ mit der Fünf-Sterne-Bewegung eine Allianz eingegangen werden. „Was wir brauchen, ist eine Regierung der Umkehr als Alternative zur Rechten, mit einem neuen Programm“, sagte Zingaretti. Er stellte fünf Bedingungen, die „nicht verhandelbar“ seien, darunter eine radikale Kehrtwende in der Einwanderungspolitik und mehr Investitionen in dem stark verschuldeten Land.

Bei vorgezogenen Neuwahlen würde Umfragen zufolge Salvinis Lega stärkste Kraft. Sie könnte demnach mit der neofaschistischen Fratelli d’Italia und der rechtsgerichteten Partei Forza Italia von Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi eine Regierung bilden.



Source link

Unterhaltung

Berbagi video cover lagu yang bertalenta dan penyanyi amatir yang mempunyai baka…

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Berbagi video cover lagu yang bertalenta dan penyanyi amatir yang mempunyai bakat
_____
Jangan lupa LIKE COMENT & FOLLOW ya kak 🙏🙏
—————–
#musik #lagu #viral #musisi #dagelanmusic #duni4musik #infomusik #faktamusic #indopostgram #music #lagulagu #musiktalenta #musikband #potonganmusik #lagukren #dagelan #4rtispanggung #musik1menit #dun14musik #band #lawak #lucu #indopostgram #show_mus1c #nyanyian #musik1menit_id #covermusik #vokal #vokalplus #musikpostgram

 



Source

Weiterlesen

Unterhaltung

Deutscher Buchpreis 2019: Shortlist bekannt gegeben | NDR.de – Kultur

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Stand: 17.09.2019 11:39 Uhr


Bild vergrößern


In der Jury für den Deutschen Buchpreis 2019 sind (v.l.n.r.) Jörg Magenau, Daniela Strigl, Alf Mentzer, Margarete von Schwarzkopf, Björn Lauer, Petra Hartlieb und Hauke Hückstädt.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat am Dienstag in Frankfurt die Shortlist für den Deutschen Buchpreis bekannt gegeben. „Die Shortlist bietet sechs herausragende Fundstücke“, sagt Jörg Magenau, Sprecher der Jury des Deutschen Buchpreises 2019, „sechs Romane, die formal und stilistisch und in ihrer Klangfarbe unterschiedlicher nicht sein könnten, und die doch ein großes Thema eint: In allen geht es um familiäre Zusammenhänge, um den Ort in der globalen Welt, von dem aus das eigene Dasein zu begreifen ist. Dass dabei vor allem die Identität des Mannes problematisch geworden ist, beschreiben sie mal aus weiblicher, mal aus männlicher Perspektive. Vielleicht hat der Generationenwechsel, der sich mit drei Debüts im Finale andeutet, damit zu tun, dass die Jüngeren bei diesen Themen schärfer hinschauen.“

Die sechs Nominierungen für den besten Roman 2019

 

Gewinner erhält Deutschen Buchpreis am 14. Oktober

Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels seit 2005 jährlich den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Der Preis ist mit insgesamt 37.500 Euro dotiert. Der Sieger erhält 25.000 Euro, die übrigen Autoren der Shortlist jeweils 2.500 Euro. Im vergangenen Jahr war Inger-Maria Mahlkes Roman „Archipel“ mit dem angesehenen Preis ausgezeichnet worden. Wer den Deutschen Buchpreis 2019 erhält, wird am Vorabend der Frankfurter Buchmesse am 14. Oktober bekannt gegeben.

Die Nominierten auf der Shortlist

  • Raphaela Edelbauer, „Das flüssige Land“ (Klett-Cotta, August 2019)
  • Miku Sophie Kühmel, „Kintsugi“ (S. Fischer, August 2019)
  • Tonio Schachinger, „Nicht wie ihr“ (Kremayr & Scheriau, September 2019)
  • Norbert Scheuer, „Winterbienen“ (C.H.Beck, Juli 2019)
  • Saša Stanišić, Herkunft (Luchterhand, März 2019)
  • Jackie Thomae, „Brüder“ (Hanser Berlin, August 2019)

Weitere Informationen

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat die Longlist für den Deutschen Buchpreis bekannt gegeben. Unter den Nominierten sind auch vier norddeutsche Autorinnen und Autoren.
mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur |
Matinee |
17.09.2019 | 11:20 Uhr

NDR Logo



Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

In dieser Kinostartwoche empfiehlt die FBW junges deutsches Kino mit Mut und den glanzvo

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Prädikat besonders wertvoll für starkes Debüt: SYSTEMSPRENGER im Kino / Außerdem: DOWNTON ABBEY – der Kinofilm als Abschluss der Erfolgsserie


Wiesbaden – In dieser Kinostartwoche empfiehlt die FBW junges deutsches Kino mit Mut und den glanzvollen Abschluss eines weltweit erfolgreichen Serienphänomens.

SYSTEMSPRENGER (https://www.fbw-filmbewertung.com/film/systemsprenger) von Nora Fingscheidt erzählt auf kraftvolle Weise von der 9-jährigen Benni, die durch ihre unkontrollierten Wutanfälle bereits mehrere soziale Einrichtungen erfolglos durchlaufen hat und nun auf den Anti-Gewalttrainer Micha trifft, der ihr helfen will. „Ein eindringlicher Spielfilm, der auf allen Ebenen eindrucksvoll gestaltet und zusammengefügt ist“, so die FBW-Jury über den Film, der auf der Berlinale uraufgeführt wurde und nun auf der Shortlist für den Deutschen Filmpreis steht. Die Jury vergibt das Prädikat „besonders wertvoll“.

DOWNTON ABBEY (https://www.fbw-filmbewertung.com/film/downton_abbey) ist der filmische Abschluss der weltweit erfolgreichen britischen TV-Serie rund um das Schicksal der Bewohner eines britischen Herrenhauses in den 1920er Jahren. Die FBW vergibt das Prädikat „wertvoll“ und schreibt: „Der Film changiert leichtfüßig zwischen großen Gefühlen und einer augenzwinkernden Milieuzeichnung.“

Mehr Informationen zu aktuellen und kommenden FBW-Empfehlungen unter www.fbw-filmbewertung.com. Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) zeichnet herausragende Filme mit den Prädikaten wertvoll und besonders wertvoll aus. Über die Auszeichnungen entscheiden unabhängige Jurys mit jeweils fünf Gutachtern aus einem Pool aus 85 Experten aus ganz Deutschland. Die FBW bewertet die Filme innerhalb ihres jeweiligen Genres.

OTS: Deutsche Film- und Medienbewertung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/9113 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_9113.rss2

Pressekontakt: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) Schloss Biebrich Rheingaustraße 140 65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18 Fax: 0611/ 96 60 04 -11 info@fbw-filmbewertung.com www.fbw-filmbewertung.com





Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept