Connect with us

Mode

Low-Carb-Pancakes: 3 Rezepte | WOMEN’S HEALTH

Veröffentlicht

on


Lust auf ein süßes Frühstück ohne viel Zucker und mit wenig Kalorien? Dann musst du unbedingt unsere leckeren Low-Carb-Pancakes probieren!


Wer liebt sie nicht: Pancakes sind unglaublich lecker, schnell zubereitet und total wandelbar. Es gibt nur einen klitzekleinen Haken: Die kleinen Pfannkuchen strotzen meistens nur so vor Kalorien und Kohlenhydraten. Daher werden sie entweder mit schlechtem Gewissen gegessen oder gleich ganz vom Frühstückstisch verbannt, besonders wenn du dich gerade Low Carb ernährst.


Doch jetzt kommt die gute Nachricht: Du musst auch beim Abnehmen nicht auf die fluffigen Frühstücks-Klassiker verzichten, denn die lassen sich mit ein paar Tricks in proteinreiche und kohlenhydratarme Low-Carb-Pancakes verwandeln!


Warum sollte ich überhaupt Low Carb essen?

Mit einer Low-Carb-Diät kannst du einfach und effektiv Gewicht verlieren, indem du weniger Kohlenhydrate isst. Wie das funktioniert? Kurz gesagt: Dein Stoffwechsel stellt sich um. Anstatt seine Energie aus Kohlenhydraten zu ziehen, verbrennt dein Körper nun zur Energiegewinnung Fett. Dieser Prozess wird Ketose genannt. Wie genau das funktioniert, erklären wir dir hier.


Du willst die Low-Carb-Diät mal ausprobieren? Dann schnuppere doch mal rein und lade dir unseren 2-Wochen-Ernährungsplan herunter:


Jetzt ausprobieren

Personal Coaching

Diese Zutaten gehören in deine Fitness-Pfannkuchen

Die Hauptzutaten in einem klassischen Pancake-Rezept sind meist Mehl, Zucker und Eier. Gegen Eier ist nichts einzuwenden, da sie proteinreich sind und gern in der Low-Carb-Küche zum Einsatz kommen. Weizenmehl und weißer Zucker hingegen sind echte Dickmacher und sollten durch kohlenhydratarme Alternativen ersetzt werden.


Geeignete Low-Carb-Zutaten für gesunde Pancakes:


  • Mandelmehl
  • gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • (veganes) Proteinpulver
  • Bananen
  • Zuckerersatz, wie zum Beispiel Stevia, Xylit oder Erythrit
  • Frischkäse, Magerquark oder Skyr
  • Flavdrops zum Süßen

Als Pancake-Topping kannst du – je nach Belieben – frische Beeren, Joghurt, Nüsse, Nussmus, Samen oder pürierte Früchte verwenden. Auf Schoko- und Karamellsauce, sowie Honig oder Sirup solltest du hingegen lieber verzichten, wenn du abnehmen willst. Alternativ kannst du zu einem kalorienreduzierten Sirup greifen, wenn du nicht darauf verzichten möchtest.


Hier gibt’s 3 leckere Pancake-Rezepte für dein Low-Carb-Frühstück, auf die ohne Bedenken zurückgreifen kannst, oder auch einfach so, wenn du Lust auf etwas leichtes Süßes hast!


1. Rezept für Low-Carb-Pancakes mit nur 2 Zutaten

Zutaten:


  • 1 Banane
  • 2 Eier
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung:


  1. Püriere mithilfe eines Standmixers oder eines Pürierstabs die Banane sowie die Eier. Solltest du beide Geräte nicht im Haus haben, kannst du auch eine Gabel dafür nutzen.
  2. Ein wenig Öl in eine beschichtete Pfanne geben und Pancakes löffelweise darin bei mittlerer Hitze ausbacken.

Tipp: Öle zum Sprühen, wie zum Beispiel dieses Kochspray von Yolli, sind ideal für die Zubereitung von Pancakes, denn du gibst so nur einen hauchdünnen Film Öl in die Pfanne. Perfekt zum Ausbacken. Alternativ kannst du dir auch so eine Ölsprüh-Flasche zulegen, in die du Öl deiner Wahl umfüllen und immer wieder verwenden kannst.



Branislav Nenin / Shutterstock.com

Low-Carb-Pancakes brauchen nur wenige Zutaten und sind schnell zubereitet

2. Protein-Pancakes mit Haferflocken

Zutaten:


  • 5 mittelgroße(s) Eiweiß
  • 75 g Haferflocken
  • 25 g Whey-Proteinpulver (z.B. Vanille)
  • 90 g Magerquark
  • 50 g Erythrit
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kokosöl
  • als Topping: Erdnussmus und gehackte Nüsse nach Wahl

Zubereitung:


  1. Verquirle alle Zutaten mit einem Handmixer in einer Schüssel. Am besten zarte Haferflocken verwenden, dann wird der Teig gleichmäßiger.
  2. Anschließend den Teig in kleinen Portionen (1 EL) in eine erhitze Pfanne mit wenig Öl geben und von beiden Seiten auf niedriger Stufe gleichmäßig ausbacken, fertig.
  3. Mit ein wenig Erdnussmus bestreichen und mit gehackten Nüssen toppen.

3. Schnelle Low-Carb-Pancakes mit Whey

Zutaten:


  • 2 Eier
  • 2 gehäufte EL Magerquark
  • 2 gehäufte EL Whey-Proteinpulver (z.B. Vanille)
  • 3 EL gemahlene Mandeln (gehäuft)
  • 1 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • Öl zum Ausbacken
  • Optional: Süßungsmittel oder Flavdrops nach Belieben

Zubereitung:


  1. Verquirle alle Zutaten mit einem Mixer.
  2. Abschließend kannst du ungefähr 4 kleine Pancakes gleichmäßig in einer heißen Pfanne ausbacken.

Fluffige Pancakes sollten auf keinem Frühstückstisch fehlen. Mit unseren leckeren und einfachen Rezepten für Low-Carb-Pancakes kannst du guten Gewissens zuschlagen, selbst wenn du dich kohlenhydratarm ernährst. Lust auf noch mehr gesunde Frühstücks-Ideen? Dann lad dir gleich unser Cookbook herunter.


Jetzt ausprobieren

Personal Coaching

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women’s Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:

04.05.2021


Kathleen Schmidt-Prange

Kathleen Schmidt-Prange



Quelle

Weiterlesen
Partner
Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mode

James Middleton: Die Natur half ihm gegen die Depressionen

Veröffentlicht

on


James Middleton
Die Natur half ihm gegen die Depressionen

James Middleton spricht offen über seine Depressionen.

© Landmark Media/ImageCollect

James Middleton reflektiert 1.255 Tage nach der Diagnose seiner Depressionen, warum die Natur für seine psychische Gesundheit wichtig ist.

James Middleton (34), der jüngere Bruder von Herzogin Kate (39), hat in einem langen Instagram-Post erneut offen über seine Depressionen gesprochen. „Es ist genau 1.255 Tage her, seit bei mir eine Depression diagnostiziert wurde – dieser Tag war der erste Tag, an dem ich etwas über die psychische Gesundheit und ihre Bedeutung für unser Leben gelernt habe“, schreibt er zu Anfang. Zehn Tage nach der Diagnose sei er verschwunden, habe seine Hunde in sein Auto gepackt und sei in einen wilden und abgelegenen Teil des Lake District gefahren. „Dort schwamm ich in einem eisigen See, machte einsame Spaziergänge auf schneebedeckten Bergen und blieb allein in einem abgelegenen Häuschen, um den Tumult in meinem Kopf zu beruhigen“, führt Middleton in dem Post aus, in dem er zwei Selfies von sich und seinen Hunden im Schnee veröffentlicht hat.

Auf seinem Trip habe er mit seinen Hunden einen Berg erklommen. „Ich schrie lauthals (wie in Filmen), weinte und nahm alles auf, was die Natur mir geben konnte, um mir die Kraft zu geben, den Kampf gegen die Depression in Angriff zu nehmen“, offenbart der 34-Jährige. Die Natur sei heute von zentraler Bedeutung für seine psychische und emotionale Gesundheit. „Eine meiner besten Strategien, um heute mit meiner eigenen psychischen Gesundheit fertig zu werden, besteht darin, mit meinen Hunde spazieren zu gehen, um die Kraft der Natur einzuatmen.“ Auch die Imkerei helfe ihm. „Wenn ich mit meinen Bienen zusammen bin, ist es so, als hätte jemand die Stummschalttaste für alles gedrückt, was mir Sorgen bereitet.“

2019 war James Middleton in einem Gastbeitrag für die britische „Daily Mail“ erstmals mit seiner Depression an die Öffentlichkeit gegangen. Seine Geschichte überhaupt publik zu machen, dazu haben ihn demnach Herzogin Kate und Prinz William (38) inspiriert, die sich mit der Charity-Organisation „Heads Together“ für die Akzeptanz der Gesellschaft von psychischen Problemen einsetzen.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

SpotOnNews





Quelle

Weiterlesen

Mode

Pink: Sie verrät Erfolgsgeheimnis ihrer Ehe

Veröffentlicht

on


Pink
Sie verrät Erfolgsgeheimnis ihrer Ehe

Gehen seit 15 Jahren als Ehepaar gemeinsam durchs Leben: Pink und Carey Hart.

© Tinseltown / Shutterstock.com

Sängerin Pink hat offen über ihre Ehe mit ihrem Mann Carey Hart gesprochen und erklärt, was das Paar in 15 Ehejahren gelernt hat.

Pink (41, „What About Us“) und ihr Mann Carey Hart (45) sind seit 2006 verheiratet. Im Interview mit dem US-Magazin „People“ hat die Sängerin nun offen über ihre Ehe gesprochen und verraten, was die beiden über die Jahre in ihrer Beziehung gelernt haben. „Wenn du zum ersten Mal zusammenkommst, betrachtest du diese Person als deine ganze Welt. Eine Person kann nicht deine ganze Welt sein. Du musst deine eigenen Leidenschaften haben, deine eigenen Freunde, deine eigene Zeit für dich“, erklärt die 41-Jährige. Früher sei sie sehr fordernd gewesen. „Jetzt erwarten wir weniger voneinander, und das ermöglicht es uns, uns irgendwie mehr zu geben.“

Die Musikerin hatte bereits in der Vergangenheit offenbart, dass sich das Paar in Sachen Beziehung auch Hilfe sucht. „Wir haben beide eine individuelle Therapie und eine Paartherapie“, erklärt sie im „People“-Interview. „Langfristige Beziehungen sind nicht einfach. Es ist viel einfacher, von Beziehung zu Beziehung zu springen, weil du dann nicht die Probleme beheben musst, die immer wieder auftreten. Du musst dich letztendlich selbst mit dir auseinandersetzen. Du kannst nicht die andere Person reparieren.“ Es gebe gute und schlechte Tage und es sei illusorisch zu glauben, man entwickle sich im selben Tempo und in dieselbe Richtung. „Es braucht Arbeit, um immer wieder neu zu definieren, was wichtig ist. Ich möchte meine Familie nie aufgeben. Das war mein Hauptziel, da ich eine zerbrochene Familie hatte.“

Sängerin Pink und der ehemalige Motocross-Profi Hart heirateten im Januar 2006. Das Paar lernte sich bereits 2001 kennen und war zwischendurch getrennt. 2008 gaben sie erneut die Trennung bekannt. Im April 2009 erklärte Hart, dass sie beide der Ehe nochmal eine Chance geben wollen. Zusammen haben sie Tochter Willow Sage (9) und Sohn Jameson Moon (4).

SpotOnNews



Quelle

Weiterlesen

Mode

Niederländische Royals: Wow-Auftritt an Königin Máximas 50. Geburtstag

Veröffentlicht

on



Niederländische Royals beim Konzertbesuch
Königin Máxima feiert ihren 50. Geburtstag mit ihrer Familie

Königin Máxima und König Willem-Alexander besuchen mit ihren Töchtern, den Prinzessinnen Amalia, Alexia und Ariane, sowie Willem-Alexanders Mutter Prinzessin Beatrix das Theater Carré in Amsterdam. Der Anlass: der 50. Geburtstag der Königin und die Aufzeichnung der Show „Königin Máxima, ein Leben voller Musik“. 



Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept