Connect with us

Mode

Laufbekleidung: Für jedes Wetter gewappnet

Veröffentlicht

on



Heute kann es regnen, stürmen oder schneien, denn ganz egal, wie die Witterungsbedingungen auch sind, mit der richtigen Laufbekleidung kannst du sofort loslegen und dein Workout in der Natur genießen.


In unserem Guide verraten wir dir, was du dafür alles brauchst – von Kopf bis Fuß. Nur loslaufen musst du jetzt noch selbst…


Welche Laufbekleidung brauche ich bei welchem Wetter?

Vorweg die goldene Läufer-Regel: Die ersten Meter sollten sich tendenziell eher zu frisch als zu warm anfühlen, sonst kommt man schon nach wenigen Minuten zu sehr ins Schwitzen. Daran kannst du dich immer – außer es ist Hochsommer – grob orientieren. Worauf es noch ankommt, erfährst du hier.


1. Welche Laufkleidung bei warmen Temperaturen?

Zur Grundausstattung bei steigenden Temperaturen gehören eine Laufhose, ein dünnes Oberteil und der passende Sport-BH. Viele Läuferinnen setzen selbst bei hohen Temperaturen auf lange Modelle – gern auch mit leichter Kompression. Wichtig ist hierbei, dass die Hose aus einer dünnen Stoffschicht besteht. Kompressionshosen sorgen nicht nur für einen Shaping-Effekt, sondern schonen auch das subkutane (unter der Haut befindliche) Gewebe.


Unsere Empfehlung: Asics Color Block Dropped Tight 2


Hersteller

Dünne Sommerlaufhose: Asics Color Block Cropeed Tight 2

Wer es lieber kurz mag, greift zur Shorts. Hier gibt es mittlerweile tolle Modelle, die eine integrierte, enganliegende Innenhose haben. So scheuern die Oberschenkel nicht aneinander und bei eventuellen Windböen bleibt alles gut verpackt.


Unsere Empfehlung: Reebok 2 in 1 Shorts

Shorts mit integrierter Innenhose schützen vor Scheuerstellen und unerwarteten Windböen.


Reebok / PR

Shorts mit integrierter Innenhose schützen vor Scheuerstellen und unerwarteten Windböen.

Obenrum lohnt es sich in ein Top, T-Shirt oder dünnes Longsleeve aus atmungsaktivem Mesh (feiner Stoff aus fein gewebten Maschen) oder mit integriertem Kühlungseffekt zu investieren. Das schützt vor Überhitzung und bleibt trotz Schweiß locker und leicht. Denn was ist schon schlimmer als in einem Schweiß getränkten Baumwollshirt durch die Gegend zu laufen?


Unsere Empfehlung: Adidas Run it Funktionsshirt

Adidas Run it Funktionsshirt


Adidas / PR

Für warme Temperaturen: Adidas Run it Funktionsshirt

Auch der Sport-BH sollte aus atmungsaktivem Material sein, das den Schweiß vom Körper wegleitet. Wenn du eine größere Oberweite hast, lass dich im Fachgeschäft beraten. Denn sitzt der BH beim Laufen zu eng, bekommst du schnell unangenehme Scheuerstellen. Sitzt er wiederum zu locker, schadest du deinem Bindegewebe an der Brust. Worauf beim Sport-Bra-Shopping noch achten solltest, erfährst du übrigens hier.


Unsere Empfehlung: Nike Alpha-BH

Nike Sports Bra Alpha


Nike / PR

Sport-BH: Nike Alpha Fireberry-Pink.

Was die Socken angeht: Lass die Baumwoll-Strümpfe lieber in der Schublade. Diese haben nämlich meistens dicke Nähte, die schon nach wenigen Kilometern scheuern können. Besser sind Funktions- oder Kompressionssocken aus einem Materialmix mit enger Passform am Mittelfuß und Polsterzonen an Zehen- und Fersenbereich. Diese schützen deine Füße vor Blasenbildung und Verletzungen.


Unsere Empfehlung: CEP Kompressionsstrümpfe

Die Kompressionssocken von CEP sind bequem beim Laufen und minimieren Blasenbildung.


Hersteller

Die Kompressionssocken von CEP sind bequem beim Laufen und minimieren Blasenbildung.

2. Welche Laufbekleidung bei knalliger Sonne?

Wenn die Sonne lacht, sollten sich nicht nur empfindliche Hauttypen während des Laufs vor intensiver Einstrahlung schützen. Das kannst du in erster Linie natürlich mit der entsprechenden Sonnencreme. Aber auch mit der richtigen Laufbekleidung kannst du Sonnenbrand und Sonnenstich vorbeugen. Damit dir die pralle Sonne nicht zu sehr auf den Kopf knallt, setze unbedingt eine Cap auf. Hier empfiehlt sich ein Modell aus atmungsaktivem Material mit Mesh-Einsätzen.


Unsere Empfehlung: Cap von Kari Traa

Cap von Kari Traa


Kari Traa / PR

Mit der Cap von Kari Traa behältst du einen kühlen Kopf.

Achte bei deiner Oberbekleidung insbesondere darauf, dass deine Schultern bedeckt sind. Ein dünnes Longsleeve oder T-Shirt schützen dich beispielsweise besser als Sport-Top oder Bra. Manche Hersteller bieten mittlerweile sogar spezielle Laufshirts mit integriertem Schutz vor UV-Strahlung an. Die besten Styling-Tipps fürs Training im Sommer findest du hier.


3. Welche Laufkleidung bei kalten Temperaturen?

Bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt halten mit Fleece gefütterte Tights deine Beine kuschelig warm. Falls du keine zur Hand hast, kannst du aber auch eine Feinstrumpfhose unter deine normale Laufhose anziehen. Und wenn du ganz sichergehen willst, dass du dir keine fiese Blasenentzündung wegholst, ziehe am besten noch eine Shorts obendrüber.


Auch dein Oberkörper, insbesondere dein Lendenbereich und Hals, sollte warm eingepackt sein. Ein enganliegendes, atmungsaktives Longsleeve hält die Wärme am Körper und transportiert gleichzeitig die Feuchtigkeit nach außen. Bei der Laufjacke achte darauf, dass sie einen hohen Kragen hat, damit der kalte Wind nicht deinen Hals erwischt. Am besten ist die Jacke mit leichtem Microfleece gefüttert. Falls du dafür kein Geld ausgeben möchtest, hilft im Zweifelsfall immer der Zwiebellook: Einfach mehrere Schichten übereinander anziehen.


Unsere Empfehlung: Northface Riseway Funktionsshirt

The North Face Riseway Funktionsshirt


The North Face / PR

The North Face Riseway Funktionsshirt.

Stirnband oder Mütze und Schlauchschal sind bei Minusgraden unverzichtbar, damit dir vom kalten „Fahrtwind“ nicht die Ohren abfallen. Wer schnell kalte Hände kriegt, sollte unbedingt Handschuhe anziehen. Hier tun es im Zweifelsfall auch ganz normale Handschuhe aus Wolle. Dasselbe gilt für die Kopfbedeckung.


4. Welche Laufbekleidung bei Wind?

Wind und damit kalte Luft kann durch den Stoff dringen und nimmt damit die warme Luft vom Körper weg. Dieser kann selbst beim Laufen so schon nach kurzer Zeit auskühlen. Das ist der sogenannte „Windchill-Effekt“. Die gefühlte Temperatur ist dann sehr viel geringer als die tatsächliche Außentemperatur. Damit das nicht passiert, solltest du unbedingt eine Laufjacke tragen.


Unsere Empfehlung: Kari Traa Signe Laufjacke 

Kari Traa Signe Laufjacke


Kari Traa / PR

Wetterfeste Laufjacke: Kari Traa Signe

Achte beim Kauf darauf, dass deine Jacke qualitativ hochwertig, gut verarbeitet ist und in der Produktbeschreibung das Wort „windabweisend“ auftaucht. Aber: 100 Prozent winddicht ist kein Gewebe. Dafür braucht es eine Membran. Für Laufjacken werden sehr leichte Membranen eingesetzt, die das Material auch wasserabweisender, aber nicht 100Prozent wasserdicht machen.


5. Welche Laufbekleidung bei Regen?

Laufjacke von Adidas, um 80 €


Sportscheck / PR

Laufjacke von Adidas, um 80 €

Hier bestellen: Adidas Terrex wasserabweisende Laufjacke


Schönwetter-Läuferinnen aufgepasst: Nichts ist besser als nach einem Lauf im strömenden Regen unter die heiße Dusche zu steigen. Ehrlich! Das Gefühl ist unschlagbar. Damit du bei deinem Regenlauf nicht bis auf die Haut nass wirst – das Gefühl ist nämlich wiederum nicht so toll – solltest du in eine wasserabweisende Laufjacke investieren.


Wichtig hierbei ist, dass die Jacke trotz wasserabweisender Außenschicht und versiegelten Nähten ausreichend gut luftdurchlässig ist. Bei kompletter Wasserdichte wäre nämlich keine ausreichende Atmungsaktivität für Sport und Bewegung mehr gewährleistet. Daher muss man an dieser Stelle einen guten Kompromiss finden. Wasserabweisende Imprägnierungen lassen zum Beispiel Tropfen abperlen.


Eine Jacke mit Kapuze ist nur empfehlenswert, wenn sich die Kapuze einen verstellbaren Kordelzug am Hinterkopf hat. Ansonsten schlackert sie bei Nicht-Gebrauch am Rücken und das kann beim Joggen ganz schön nerven.


Aus welchem Stoff sollte Laufbekleidung sein?

Der Begriff „atmungsaktiv“ fällt immer wieder, aber was bedeutet er eigentlich genau? Da wir bei Ausdauersport schneller ins Schwitzen kommen, sollte das Material unserer Laufbekleidung die Feuchtigkeit nach außen transportieren und somit verhindern, dass sich Schweiß auf der Haut sammelt.


Polyester und Polyamid

Besonders beliebt für Sporttextilien sind zum Beispiel Shirts und Tights aus Polyester, einem Polyester-Elasthan-Mix oder Polyamid. Auch wenn der Ruf dieser synthetischen Fasern für unsere Alltagskleidung nicht der beste ist, überzeugen sie beim Workout durch positive Eigenschaften: sie sind reiß- und scheuerfest, elastisch und trocknen extrem schnell.


Hier lohnt es sich meist, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, da preisgünstige Teile oft bereits nach kurzer Zeit anfangen, unangenehm zu riechen. Übrigens: Diese 5 Deos wirken wirklich gegen unangenehmen Schweiß-Geruch – ganz ohne Aluminium.


Merinowolle

Hier bestellen: Laufklamotten aus Merinowolle


Langsam aber sicher setzen sich auch Lauf-Shirts aus Merinowolle durch. Du denkst jetzt an dicke Strickpullis? Weit gefehlt! Das Material ist von Natur aus atmungsaktiv und schnelltrocknend, zusätzlich bietet es einen weiteren großen Vorteil: Merinowolle wirkt auf natürliche Weise antibakteriell und ist geruchsneutral. Also keine Angst vor intensivem Ausdauersport! Übrigens: Baumwolle ist ein absolutes No-Go, da der Stoff die Feuchtigkeit aufnimmt, schnell unangenehm am Körper klebt und schwer wird.


Welche Laufschuhe eignen sich bei Regen?

Da sich waschechte Läuferinnen auch von Wind und Wetter nicht abhalten lassen, sollten sie für verschiedene Witterungsbedingungen auch unterschiedliche Schuhe besitzen. Vor allem Modelle mit integrierter Gore-Tex-Membran sind bei Regen empfehlenswert und garantieren trockene Füße bei gleichzeitiger Atmungsaktivität.


Während herkömmliche Laufschuhe ein leichtes Mesh-Obermaterial besitzen, sind Modelle mit wasserdichter Membran allerdings etwas schwerer und weniger elastisch. Trotzdem überwiegen hier die Vorteile. Hier findest du übrigens die Top Ten Laufschuhe für Frauen.


Nur bei Sonnenschein laufen? Kommt nicht in die Tüte! Mit dieser Kleidung bist du auf deiner nächsten Joggingrunde für jedes noch so launische Wetter gekleidet. Denn schließlich ist allgemein bekannt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!


Jetzt ausprobieren

Personal Coaching

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women’s Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:

16.04.2021


Mimi Manthei

Mimi Manthei

Annalena Graudenz



Quelle

Weiterlesen
Partner
Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mode

Prinz William + Herzogin Catherine: Süße Details ihres ersten Kennenlernens

Veröffentlicht

on



Prinz Williams Klassenkameradin erinnert sich an die gemeinsame Collage-Zeit. Sie verrät, wie William sich vor den Augen seiner Studienkollegen in Kate verliebte und welche süßen Details aus dieser Zeit sie nie vergessen wird.

Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 39, haben erst kürzlich ihren zehnten Hochzeitstag gefeiert und sind heute in ihrer Ehe glücklicher denn je. Offenbar fiel auch den Studienkollegen schon beim Kennenlernen auf, dass die Verbindung dieser beiden etwas ganz Besonderes werden sollte.

Prinz William und Herzogin Catherine: „Die Chemie war definitiv von Anfang an da“

Das königliche Paar, das sich 2001 als Studienanfänger an der Universität von St. Andrews in Schottland traf, „hatte definitiv Chemie“, sagt Williams Studienkollegin Laura Warshauer, die im selben Wohnheim wie das Paar lebte, im Interview mit „People Magazine“. „Wann immer Kate den Raum betrat, war Wills volle Aufmerksamkeit auf sie gerichtet“, fährt Warshauer fort. „Wenn wir beim Mittagessen im Speisesaal saßen und die beiden sich unterhielten, war es erstaunlich zu sehen, wie natürlich es war und wie viel sie einander zu sagen hatten. Rückblickend gab es all diese kleinen Momente, sicherlich Momente, in denen ich dachte: ‚Wow, das könnte wirklich etwas werden.‘ „

Kate: „Als ich ihn zum ersten Mal traf, bin ich knallrot angelaufen und weggelaufen“

Und es wurde tatsächlich etwas daraus! Im zweiten Jahr zogen die beiden zusammen, teilten sich mit zwei anderen Freunden eine Wohnung mit vier Schlafzimmern und gingen häufig zusammen zum Unterricht. In ihrem Verlobungsinterview 2010 sprach das Paar erstmals über die College-Romanze: „Ich glaube tatsächlich, dass ich knallrot geworden bin, als ich dich kennenlernte und irgendwie davon gerannt bin. Ich war sehr schüchtern”, sagte Kate über ihr erstes Treffen mit William. „Es hat einige Zeit gedauert, bis wir uns näher kamen, aber wir sind schon sehr früh sehr enge Freunde geworden.” William fügte hinzu: „Wir sind als Freunde zusammengezogen. Wir haben auch mit ein paar anderen zusammengelebt, und es ist irgendwie langsam gewachsen.“

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram
integriert.

Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN

Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter
setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien.
Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Diese natürliche Leichtigkeit, die Kate und William offenbar schon damals im Umgang miteinander hatten, tragen die zwei bis heute mit sich. Wenn man sieht, wie vertraut die beiden heute miteinander umgehen, wird klar: Sie wirken heute glücklicher denn je!

Verwendete Quellen:  People Magazine, Instagram

Gala Los Angeles



Quelle

Weiterlesen

Mode

James Middleton: Die Natur half ihm gegen die Depressionen

Veröffentlicht

on


James Middleton
Die Natur half ihm gegen die Depressionen

James Middleton spricht offen über seine Depressionen.

© Landmark Media/ImageCollect

James Middleton reflektiert 1.255 Tage nach der Diagnose seiner Depressionen, warum die Natur für seine psychische Gesundheit wichtig ist.

James Middleton (34), der jüngere Bruder von Herzogin Kate (39), hat in einem langen Instagram-Post erneut offen über seine Depressionen gesprochen. „Es ist genau 1.255 Tage her, seit bei mir eine Depression diagnostiziert wurde – dieser Tag war der erste Tag, an dem ich etwas über die psychische Gesundheit und ihre Bedeutung für unser Leben gelernt habe“, schreibt er zu Anfang. Zehn Tage nach der Diagnose sei er verschwunden, habe seine Hunde in sein Auto gepackt und sei in einen wilden und abgelegenen Teil des Lake District gefahren. „Dort schwamm ich in einem eisigen See, machte einsame Spaziergänge auf schneebedeckten Bergen und blieb allein in einem abgelegenen Häuschen, um den Tumult in meinem Kopf zu beruhigen“, führt Middleton in dem Post aus, in dem er zwei Selfies von sich und seinen Hunden im Schnee veröffentlicht hat.

Auf seinem Trip habe er mit seinen Hunden einen Berg erklommen. „Ich schrie lauthals (wie in Filmen), weinte und nahm alles auf, was die Natur mir geben konnte, um mir die Kraft zu geben, den Kampf gegen die Depression in Angriff zu nehmen“, offenbart der 34-Jährige. Die Natur sei heute von zentraler Bedeutung für seine psychische und emotionale Gesundheit. „Eine meiner besten Strategien, um heute mit meiner eigenen psychischen Gesundheit fertig zu werden, besteht darin, mit meinen Hunde spazieren zu gehen, um die Kraft der Natur einzuatmen.“ Auch die Imkerei helfe ihm. „Wenn ich mit meinen Bienen zusammen bin, ist es so, als hätte jemand die Stummschalttaste für alles gedrückt, was mir Sorgen bereitet.“

2019 war James Middleton in einem Gastbeitrag für die britische „Daily Mail“ erstmals mit seiner Depression an die Öffentlichkeit gegangen. Seine Geschichte überhaupt publik zu machen, dazu haben ihn demnach Herzogin Kate und Prinz William (38) inspiriert, die sich mit der Charity-Organisation „Heads Together“ für die Akzeptanz der Gesellschaft von psychischen Problemen einsetzen.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

SpotOnNews





Quelle

Weiterlesen

Mode

Pink: Sie verrät Erfolgsgeheimnis ihrer Ehe

Veröffentlicht

on


Pink
Sie verrät Erfolgsgeheimnis ihrer Ehe

Gehen seit 15 Jahren als Ehepaar gemeinsam durchs Leben: Pink und Carey Hart.

© Tinseltown / Shutterstock.com

Sängerin Pink hat offen über ihre Ehe mit ihrem Mann Carey Hart gesprochen und erklärt, was das Paar in 15 Ehejahren gelernt hat.

Pink (41, „What About Us“) und ihr Mann Carey Hart (45) sind seit 2006 verheiratet. Im Interview mit dem US-Magazin „People“ hat die Sängerin nun offen über ihre Ehe gesprochen und verraten, was die beiden über die Jahre in ihrer Beziehung gelernt haben. „Wenn du zum ersten Mal zusammenkommst, betrachtest du diese Person als deine ganze Welt. Eine Person kann nicht deine ganze Welt sein. Du musst deine eigenen Leidenschaften haben, deine eigenen Freunde, deine eigene Zeit für dich“, erklärt die 41-Jährige. Früher sei sie sehr fordernd gewesen. „Jetzt erwarten wir weniger voneinander, und das ermöglicht es uns, uns irgendwie mehr zu geben.“

Die Musikerin hatte bereits in der Vergangenheit offenbart, dass sich das Paar in Sachen Beziehung auch Hilfe sucht. „Wir haben beide eine individuelle Therapie und eine Paartherapie“, erklärt sie im „People“-Interview. „Langfristige Beziehungen sind nicht einfach. Es ist viel einfacher, von Beziehung zu Beziehung zu springen, weil du dann nicht die Probleme beheben musst, die immer wieder auftreten. Du musst dich letztendlich selbst mit dir auseinandersetzen. Du kannst nicht die andere Person reparieren.“ Es gebe gute und schlechte Tage und es sei illusorisch zu glauben, man entwickle sich im selben Tempo und in dieselbe Richtung. „Es braucht Arbeit, um immer wieder neu zu definieren, was wichtig ist. Ich möchte meine Familie nie aufgeben. Das war mein Hauptziel, da ich eine zerbrochene Familie hatte.“

Sängerin Pink und der ehemalige Motocross-Profi Hart heirateten im Januar 2006. Das Paar lernte sich bereits 2001 kennen und war zwischendurch getrennt. 2008 gaben sie erneut die Trennung bekannt. Im April 2009 erklärte Hart, dass sie beide der Ehe nochmal eine Chance geben wollen. Zusammen haben sie Tochter Willow Sage (9) und Sohn Jameson Moon (4).

SpotOnNews



Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept