Connect with us

Sport

Krise – DOSB und DFB attackieren Bundesnotbremse: Falscher Schritt

Veröffentlicht

on



Berlin (dpa) – DOSB und DFB haben die bundesweite Corona-Notbremse als schweren Schlag für den Sport kritisiert.

„Nach einem Jahr verordneter Bewegungslosigkeit tut jede neue Form von Einschränkung richtig weh“, sagte Alfons Hörmann, der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes, der Deutschen Presse-Agentur zur Novellierung des Infektionsschutzgesetzes. „Gerade mit dem beginnenden Frühjahr wären beste Voraussetzungen für mehr gemeinsame Bewegung an der frischen Luft gegeben, die nun erst einmal vielfach ungenutzt bleiben werden“, sagte Hörmann.

Noch schärfer fiel die Attacke des Deutschen Fußball-Bunds aus. „Wer draußen Fußball spielt, gefährdet seine Gesundheit nicht, ganz im Gegenteil: Er stärkt sie“, sagte DFB-Präsident Fritz Keller. Und sein Vizepräsident Rainer Koch schimpfte: „Das ist keineswegs der erhoffte und in unseren Augen längst überfällige Schritt in die richtige Richtung. Das Gegenteil ist der Fall.“

Infolge des Gesetzes, das Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Donnerstag unterzeichnete, darf sich in Kreisen und Städten mit hohen Infektionszahlen ein Haushalt höchstens mit einer weiteren Person treffen. Ausgenommen sind dabei Kinder bis 14 Jahre, die maximal in Fünfergruppen auch kontaktlosen Sport im Freien ausüben dürfen. Ab 22.00 Uhr darf die eigene Wohnung oder das eigene Grundstück in der Regel nicht mehr verlassen werden. Spaziergänge und Joggen alleine bleiben aber bis Mitternacht erlaubt. Gezogen werden soll die Notbremse, wenn in einem Landkreis oder einer Stadt die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen an drei Tagen hintereinander über 100 liegt.

Die Sportverbände verwiesen auf wissenschaftliche Studien, die laut DFB-Chef Keller ein höchst geringes Infektionsrisiko an der frischen Luft und wachsende Gefahren für die Gesundheit aufgrund des Bewegungsmangels festgestellt haben. „Der Amateur- und Jugendfußball stellt kein pandemisches Problem dar, sondern ist vielmehr fixer Teil der Lösung. Das muss endlich auch so akzeptiert werde“, mahnte Koch.

Hörmann sagte: „Unsere 90.000 Vereine hoffen seit Monaten vergeblich endlich wieder auf mehr Normalität. Die Einschränkungen belasten Körper, Seele und Geist bei den Kindern genauso wie bei den Senioren und allen Altersgruppen im Erwachsenenbereich.“ Die Sportvereine hätten bislang zwar die Corona-Maßnahmen „verantwortungsvoll und vorbildlich“ mitgetragen. Der DOSB fordert jedoch „eine differenziertere Bewertung der jeweiligen Situationen und Lösungen mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl“, sagte Hörmann.

Der Dachverband verzeichnete im vergangenen Jahr einen Rückgang von einer Million Mitgliedern in den Sportvereinen. „Je länger der Lockdown die Vereine lähmt, desto größer werden die vielschichtigen Folgen“, sagte der DOSB-Präsident. An vielen Stellen drohe das Engagement und das Geld auszugehen.

Der Sport müsse bei der Bewältigung der Pandemie noch besser berücksichtigt werden. „Je mehr sich unsere 27 Millionen Mitglieder aktiv bewegen können, desto besser ist das für die Gesundheit in unserem Land“, sagte Hörmann. Auch DFB-Präsident Koch warb für „mehr Vertrauen und Unterstützung“ der Amateursportler und Vereine. „Sie benötigen klare Perspektiven und keine schwer nachvollziehbaren Entscheidungen allein auf der Basis von Inzidenzwerten“, sagte Keller.



Quelle

Weiterlesen
Partner
Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

Champions League: Spanischer Schiedsrichter leitet Champions-League-Finale

Veröffentlicht

on



Berlin (dpa) – Der spanische Schiedsrichter Antonio Miguel Mateu Lahoz leitet das Finale der Champions League am 29. Mai zwischen Manchester City und dem FC Chelsea. Das gab die Europäische Fußball-Union UEFA bekannt.

Der 44-Jährige ist seit 2011 als internationaler Referee im Einsatz, für ihn ist es das erste Endspiel in der Königsklasse, nachdem er beim Finale 2019 zwischen Tottenham Hotspur und Liverpool in Madrid als Vierter Offizieller fungierte.

In dieser Saison hat er bereits sechs Spiele in der Champions League geleitet, darunter das Viertelfinal-Hinspiel zwischen dem FC Bayern München und Paris Saint-Germain. Lahoz ist auch bei der EM im Einsatz.

Das Endspiel in der Europa League am 26. Mai in Gdansk zwischen Villarreal und Manchester United leitet derweil der Franzose Clément Turpin. In dieser Saison war der 38-Jährige in sieben Spiele der Champions League sowie im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League zwischen PSV Eindhoven und Olympiacos im Einsatz. Auch er gehört bei der EM im Juni zu den Referees.



Quelle

Weiterlesen

Sport

Flensburgs Handballer im Viertelfinale in Aalborg gefordert

Veröffentlicht

on



Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt wollen mit einem Jubiläumssieg den ersten Schritt zum Erreichen des Final-Turniers in der Champions League machen. Die Norddeutschen bestreiten am heutigen Donnerstag (18.45 Uhr/DAZN) ihr Viertelfinal-Hinspiel bei Aalborg HB. Ein Erfolg beim dänischen Meister wäre der 200. Europapokal-Sieg in der Vereinsgeschichte der SG.

„Wir brauchen eine Mischung aus Angespanntheit und Lockerheit“, sagte Flensburgs Trainer Maik Machulla vor der Partie im Aalborger Gigantium. Gegen die Dänen hatten die Flensburger in der vergangenen Champions-League-Saison beide Spiel verloren. In Aalborg gab es eine 28:31-, in Flensburg eine 29:32-Niederlage. SG-Kreisläufer Simon Hald ist dennoch guter Dinge. „Ich glaube an uns. Wir waren die letzten Wochen sehr gut drauf“, sagte der Däne, der bis 2018 in Aalborg gespielt hat.



Quelle

Weiterlesen

Sport

Nachholspiel gegen Regensburg: Holsteins nächster Schritt

Veröffentlicht

on



Holstein Kiel kann in der 2. Fußball-Bundesliga vorzeitig die Aufstiegsrelegation perfekt machen. Bei einem Sieg am heutigen Donnerstag (15.30 Uhr/Sky) in der Nachholpartie gegen den SSV Jahn Regensburg könnten die Norddeutschen in den dann noch ausstehenden beiden Spielen nicht mehr von einem der ersten drei Plätze verdrängt werden.

Vor der Begegnung gegen die abstiegsgefährdeten Regensburger sind die Kieler Tabellenzweiter und haben noch beste Chance auf einen der beiden ersten beiden Ränge und damit sogar auf den direkten Bundesliga-Aufstieg. „Aktuell steht einzig die Vorbereitung auf das Spiel im Blickpunkt“, sagte Trainer Ole Werner und will sich noch keine Gedanken machen, was möglich ist.

Wie alle Vereine der 1. und 2. Liga befindet sich Holstein Kiel seit Mittwoch in der von der Deutschen Fußball Liga (DFL) angeordneten Quarantäne. Die Mannschaft hat dazu ein Hotel in Kiel bezogen. Außer den verletzten Ahmet Arslan, Stefan Thesker, Aleksandar Ignjovski und Mikkel Kirkeskov fällt gegen den SSV Jahn auch Mittelfeldspieler Joshua Mees aus. Er klagte über muskuläre Probleme.



Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept