Connect with us

Sport

Kader, Termine, Veränderungen: Fragen und Antworten zum Dienstbeginn von Bundestrainer Hansi Flick

Published

on


Eine neue Zeitrechnung bei der Nationalmannschaft hat begonnen: Hansi Flick hat am Sonntag sein Amt als Bundestrainer angetreten. Er übernimmt die Nachfolge von Joachim Löw, der seinen Rücktritt nach der Europameisterschaft bereits im März diesen Jahres verkündet hatte. Vorgestellt werden soll Flick am 10. August in Frankfurt. Und auf ihn wartet eine Menge Arbeit. Nach der schwachen Europameisterschaft und dem Achtelfinalaus gegen England (0:2) muss der ehemalige Bayern-Trainer die Nationalelf wieder auf Kurs für die WM 2022 in Katar bringen. “Bundestrainer ist für mich eine Verpflichtung, eine Riesen-Verantwortung. Ich freue mich wahnsinnig drauf und werde mein Bestes geben, dass wir wieder begeisternden Fußball spielen”, sagte Flick in einem Video, das der DFB am Sonntag auf seiner Homepage zum Amtsantritt veröffentlichte. Der SPORTBUZZER klärt die wichtigsten Fragen zum Dienstbeginn des neuen Bundestrainers.

Anzeige

Wann legt Flick wirklich los?

Im Hintergrund arbeitet Flick natürlich schon länger. Bereits bei der EM schaute er bei den deutschen Gruppenspielen in der Allianz Arena in München vorbei. Seinen ersten Auftritt an der Seitenlinie hat der 56-Jährige am 2. September in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein in St. Gallen. Drei Tage später geht es in Stuttgart gegen Armenien bevor der Quali-Hattrick am 8. September in Reykjavik gegen Island endet. Aktuell steht Deutschland nach drei Spielen mit sechs Punkten als Gruppendritter unter Zugzwang. “Wir wissen, dass wir die Qualität haben und haben müssen, diese drei Gegner schlagen. Das Ziel sind neun Punkte. Wir wollen als Erster die Gruppe überstehen”, so Flick.

Was wird aus Müller und Hummels?

Löw hatte auf das Duo nach der katastrophalen WM 2018 in Russland verzichtet, sie dann für die Europameisterschaft ins Team zurückgeholt. Konkret hat sich Flick bisher zu diesen Personalien noch nicht geäußert – auch im DFB-Video nennt er keine Namen. “Klar ist, dass ich mit dem einen oder anderen Spieler schon gesprochen habe. Ich werde Anfang August noch mal mit allen sprechen und darauf einstimmen, was jetzt kommt”, heißt es von Flick. Müller ist bei den Bayern unter dem Erfolgstrainer wieder aufgeblüht. Dass der neue Bundestrainer auf ihn verzichtet, ist unwahrscheinlich. Auch bei Hummels sieht alles danach auch, als ob es im DFB-Team weitergeht. “Ich habe von beiden zumindest kein negatives Signal bekommen. Sie haben sich toll integriert und die Mannschaft bei der EM mit geführt“, sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff zuletzt der Welt am Sonntag. “Ich gehe davon aus, dass sie uns weiterhin zur Verfügung stehen.”

Was wird Flick verändern?

Unter Löw ist es der Nationalmannschaft nicht mehr gelungen, das Talent der Mannschaft auch auf den Platz zu bringen. Es gab keine Idee für das Offensivspiel, vieles war dem Zufall überlassen. Das nervte auch zunehmend die Fans, die sich immer mehr vom Team abgewendet haben. Flick kann “eine gute Atmosphäre in der Mannschaft” schaffen, so Bierhoff. “Das ist eine Erkenntnis dieser EM: Italien und England waren nicht die Teams mit den besten Einzelspielern, sondern haben einen besonderen Spirit entwickelt. Mit seiner Art kann Hansi diese Geschlossenheit wecken.“ Während Löw während des gesamtem EM-Turnier mit einer Dreierkette spielen ließ, dürfte das DFB-Team unter Flick wieder zur Viererkette zurückkehren. Diese ließ er auch meistens bei den Bayern spielen. “Der Erfolg der Nationalmannschaft steht über allem. Dass sie erfolgreich und gut Fußball spielt, ist das oberste Ziel”, so Flick. “Wir wollen die Leute wieder mit einem offensiven Fußball begeistern.”

Wie sieht sein Trainerstab aus?

Klar ist: Flick braucht einen neuen Torwarttrainer. Andreas Köpke hat nach 17 Jahren beim DFB Schluss gemacht. Der Posten ist noch offen. Marcus Sorg, schon unter Löw Co-Trainer bei der Nationalmannschaft, bleibt auch unter Flick im Team. Dazu kommt Danny Röhl als weiterer Assistent. Mit ihm arbeitete Flick schon beim FC Bayern zusammen. “Ein absoluter Fachmann, der meine Vorstellung und Ideen vom Fußball teilt”, lobte Flick.

Setzt Flick auf Talente?

Bei den Bayern hat er Jamal Musiala gefördert, der dann sogar bei der EM dabei war. Flick hat ein gutes Händchen mit jungen Spielern, hat bei ihnen die richtige Ansprache und Spaß an der Zusammenarbeit. “Bei mir gibt es kein Alter. Es geht nur darum: Ist einer gut genug? Hat er Bock auf die Nationalmannschaft? Es muss enorme Mentalität da sein”, erklärte Flick. Leverkusens Shooting-Star Florian Wirtz nannte er einen “sehr jungen, talentierten Spieler”. Ihn wird man in der Zukunft wahrscheinlich häufiger in der Nationalmannschaft sehen.





Quelle

Continue Reading
Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sport

Kylian Mbappé: ManCity will PSG-Star „um jeden Preis“ – FUSSBALL INTERNATIONAL

Published

on



„Um jeden Preis“-Ansage vom obersten ManCity-Scheich!

Scheich Mansour, der Besitzer des England-Meisters, hat laut einem Bericht der Daily Mail den Auftrag erteilt, Frankreich-Weltmeister und PSG-Superstar Kylian Mbappe (22) zu verpflichten. Koste es, was es wolle! Und womöglich schon im Januar …

Bisher galt Real Madrid als Favorit. Die Königlichen wollen Mbappé unbedingt zur neuen Galionsfigur des Klubs machen, scheiterten allerdings mit zwei Angeboten, bevor das Sommer-Transferfenster am 31. August schloss.

Jetzt könnte Manchester City Real noch abhängen und den Stürmer-Blitz noch vor Ablauf seines Vertrags bei Paris Saint-Germain am Ende der Saison verpflichten.

Preis-Dimension: Real hatte diesen Sommer 180 Mio Euro geboten. PSG, das Gefahr läuft, seinen Mega-Star mit auslaufendem Vertrag kommenden Sommer ablösefrei zu verlieren, lehnte ab.

City-Trainer Pep Guardiola (50) soll sich nun laut Mail Hoffnungen machen, Mbappe im nächsten Transferfenster, das bis Januar läuft, zu einem günstigen Preis verpflichten zu können.

Tendenz: Bisher soll Real Mbappés erste Wahl sein. City gehört aber wohl zu den wenigen Klubs weltweit, die ihm höhere finanzielle Anreize bieten könnten als die Königlichen …





Quelle

Continue Reading

Sport

FC Liverpool: Jürgen Klopp vergleicht Mohamed Salah mit Robert Lewandowski vom FC Bayern

Published

on


FC Liverpool: Jürgen Klopp vergleicht Mohamed Salah mit Robert Lewandowski vom FC Bayern

Jurgen Klopp Liverpool 2021

© Getty Images

Liverpool-Star Mohamed Salah hat einen bärenstarken Saisonstart hingelegt. Trainer Jürgen Klopp ist begeistert.

Manager Jürgen Klopp vom FC Liverpool hat seinen Stürmer Mohamed Salah mit Robert Lewandowski verglichen. Klopp trainierte den Polen, der zuletzt den Goldenen Schuh als Europas bester Torjäger gewann, einst bei Borussia Dortmund trainiert.

“Mo Salah ist absolut auf einem Level mit ihm, daran besteht kein Zweifel”, sagte Klopp am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Premier-League-Spiel beim FC Brentford am Samstag (18.30 Uhr im LIVE-TICKER).

Klopp und Lewandowski arbeiteten beim BVB zusammen

“Mo ist eine Tormaschine, seine Professionalität ist unübertroffen und er tut alles, um immer in Topform zu sein”, lobte Klopp weiter. “Er kommt als Erster und geht als Letzter. Neben seinen technischen Fähigkeiten hat er einen unglaublichen Hunger auf Tore. Genauso ist es bei Lewy.”

In der noch jungen Premier-League-Saison führt Salah, der im 4-3-3-System von Liverpool zumeist als rechter Flügelstürmer aufläuft, die Torjägerliste mit vier Toren an. Ihm fehlt noch ein Treffer, um die 100 für Liverpool vollzumachen. Lewandowski, der von 2010 bis 2014 in Dortmund mit Klopp zusammengearbeitet hatte, steht in der Bundesliga-Saison bei sieben Treffern.

“Was auch immer man auf dem Platz zustande bringt, am Ende braucht man jemanden, der den Ball über die Linie ins Netz bringt”, erklärte Klopp. “Mo gehört in dieser Hinsicht zu den Besten, die ich je gesehen habe, und das weiß er. Seine Statistiken sind verrückt, ich habe großes Glück, in meiner Karriere mit so guten Spielern zusammenarbeiten zu dürfen.

Goal



Quelle

Continue Reading

Sport

Abpfiff an der Dreisam: SC Freiburg verlässt die alte Heimat

Published

on



Freiburg (dpa) – Christian Streich ist hin- und hergerissen. Eine Mischung aus Wehmut und Vorfreude empfindet der Trainer des SC Freiburg, wenn er an den bevorstehenden Abschied aus dem Dreisamstadion und den Umzug ins neue Europa-Park Stadion denkt.

“Ich freue mich aufs neue Stadion, aber ich vermisse jetzt schon das alte”, sagte der 56-Jährige kürzlich. Und so wie ihm geht es vielen, die jahrzehntelang regelmäßig ins Dreisamstadion gegangen sind. Oder gar auf dem Rasen gestanden haben – wie Christian Günter.

“Ich habe knapp 14 Jahre hier gespielt und werde das Stadion natürlich vermissen”, sagte Freiburgs Kapitän im Interview mit DAZN. “Für mich ist es ein absoluter Gänsehaut-Moment, wenn das ganze Stadion steht, jeder seinen Schal hochhält und das Badnerlied singt.”

Gegen den FC Augsburg soll am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) zum letzten Mal in der Fußball-Bundesliga dort gespielt werden – und Streich hat offenbar Sorgen, dass auf seiner Mannschaft zu hohe Erwartungen lasten könnten. “Wir müssen aufpassen, weil viele Anekdoten herausgeholt werden und viel Nostalgie dabei ist, aber wir haben ein Bundesliga-Spiel”, warnte der Freiburger Coach am Freitag, “wir dürfen nicht alles zu hoch hängen, und ich auch nicht für mich”.

“Wir haben damals in Steine investiert”

Vor 67 Jahren hat der Sport-Club sein Zuhause im Dreisamstadion gefunden, seit 1993 ist es ein Bundesliga-Standort – unterbrochen durch insgesamt sieben Zweitliga-Jahre. “Wir hatten gar kein Flutlicht am Anfang, und die Spieler sind teilweise zum Duschen nach Hause gefahren, weil es kein warmes Wasser gab”, erinnert sich Volker Finke, der von 1991 bis 2007 Trainer der Badener war und sie in die Bundesliga geführt hat. In seiner Anfangszeit war das Stadion auf mehreren Seiten unüberdacht, und die Zuschauer standen teilweise auf schiefen Steinstufen.

Drei große Bauphasen hat Finke in seinen 16 Jahren beim SC miterlebt und auch mit vorangetrieben. “Wir haben damals in Steine investiert, und nicht in Beine”, sagt der Ex-Coach, “Achim Stocker wollte das Geld lieber in die Mannschaft stecken.” Der ehemalige SC-Präsident habe Sorge gehabt, was bei einem Abstieg passiert. “Trainer, bleiben wir drin?”, habe Stocker vor jeder weiteren Ausbaustufe gefragt. Auch in der aktuellen und insgesamt 22. Bundesliga-Saison der Freiburger ist der Klassenverbleib das über allem stehende Ziel.

Stadionplatz mit Gefälle

Gegen Augsburg wird Finke als Ehrengast auf der Tribüne sitzen und sich wahrscheinlich noch mal an die emotionalsten Siege erinnern, vor allem die drei Heimerfolge gegen den FC Bayern in den ersten drei Bundesliga-Jahren. Besonders waren und sind auch die ungewöhnlichen Maße des Platzes, für die der Verein eine Sondergenehmigung brauchte: Kürzer als erlaubt, dafür breiter als üblich und mit fast einem Meter Gefälle zur Dreisam hin. Viele Gegner haben dort ungern gespielt.

Auch Freiburgs Publikumsliebling und Rekordtorjäger Nils Petersen erzählte mal in einem Podcast, er habe es früher “gehasst, in Freiburg zu spielen”. Man sei “gefühlt außerhalb von Deutschland und dann spielst du in dieser kleinen Arena – eine Halbzeit bergauf, eine Halbzeit bergab”. Längst ist das Dreisamstadion, das vor dieser Saison seinen alten Namen zurück erhielt, auch für ihn zur Heimat geworden. Petersen dürfte daher ähnlich wehmütig sein wie Streich.

“Ich war 25 Jahre hier, das ist meine Heimat”, sagte der Coach, “aber in ein paar Wochen fahren wir runter, mit dem Velo durch die Stadt, und dann schaffen wir uns dort eine Heimat.” Für den Weg zum neuen Europa-Park Stadion werde er aber womöglich doch ein E-Bike brauchen.



Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept