verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Sport

Jordan Beyer von Gladbach zum HSV verliehen, Bayern mit Mega-Deal

Avatar

Veröffentlicht

auf

Bei den Australian Open startet die Qualifikation trotz mieser Bedingungen. Spielerinnen wie Svitolina reagieren sauer. Eine Slowenin muss sogar aufgeben.

Der FC Bayern verlängert den Vertrag mit einem langjährigen Partner. Karl-Heinz Rummenigge ist begeistert, die Spieler bekommen erstmals E-Autos.

Wenig Grund zur Freude hat allerdings Tabea Kemme. Die deutsche Nationalspielerin erklärt aufgrund von Verletzungen ihr frühzeitiges Karriereende. Jordan Beyer wird von Borussia Mönchengladbach bis zum Saisonende an den Hamburger SV ausgeliehen.

In der Champions Hockey League stehen am Abend die Rückspiele der Halbfinals an.  In Flachau jagen derweil die Ski-Damen durch den Stangenwald. Setzt sich beim Nightrace Slalom-Queen Mikaela Shiffrin die Krone auf?

SPORT1 präsentiert zweimal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Das ist passiert

– Bundesliga: Gladbach verleiht Youngster nach Hamburg

Mönchengladbach will Jordan Beyer beim HSV Spielpraxis geben. Hoffenheim rüstet auf der Torhüterposition nach. Die Transfers der Bundesliga – hier der Überblick! (Zum Bericht)

– Bundesliga: Gnabry vor Blitz-Comeback?

Das Trainingslager in Katar brach Serge Gnabry wegen Achillessehnen-Beschwerden vorzeitig ab. Nun kehrt er auf den Platz zurück. Ein Einsatz in Berlin scheint möglich. (Zum Bericht)

– Frauen-Fußball: Olympiasiegerin beendet Karriere

Tabea Kemme erklärt ihr vorzeitiges Karriereende. Die Olympiasiegerin von 2016 schlägt sich bereits seit längerem mit Knieproblemen herum. (Zum Bericht)

– Bundesliga: Neuer Mega-Deal mit Audi

Der FC Bayern verlängert den Vertrag mit einem langjährigen Partner. Karl-Heinz Rummenigge ist begeistert, die Spieler bekommen erstmals e-Autos. (Zum Bericht)

– Bundesliga: Löw sieht Nübels Wechsel kritisch

Joachim Löw ist von der Entscheidung des jungen Torhüters wahrlich nicht begeistert. Der Bundestrainer macht sich Sorgen um die Entwicklung von Alexander Nübel. (Zum Bericht)

– Bundesliga: Ex-Bayern-Star bietet Rückkehr an

Der FC Bayern muss derzeit auf einige Spieler verzichten. Ein ehemaliger Profi des Rekordmeisters bietet dem Klub nun seine Hilfe an. (Zum Bericht)

– Bierhoff: Müller-Nominierung sinnvoll

Oliver Bierhoff kann sich eine Olympia-Teilnahme von Thomas Müller gut vorstellen. Schließlich sei der Star des FC Bayern auf der ganzen Welt bekannt. (Zum Bericht)

– Tennis: Skandalszenen bei Australian Open

Bei den Australian Open startet die Qualifikation trotz mieser Bedingungen. Spielerinnen wie Svitolina reagieren sauer. Eine Slowenin muss sogar aufgeben. (Zum Bericht)

– NFL: Neuer Coach für Cleveland Browns

Der gescheiterte Geheimfavorit hat einen neuen Trainer. Die Cleveland Browns verpflichten Kevin Stefanski von den Minnesota Vikings. (Zum Bericht)

– Leichtathletik: Klosterhalfen trainiert weiter bei Julian

Konstanze Klosterhalfen trainiert auch nach dem Aus für das Nike Oregon Project weiterhin mit Pete Julian zusammen – auch der Trainingsort hat sich nicht geändert. (Zum Bericht)

Das passiert heute

– Handball: Wer folgt Deutschland in die Hauptrunde?

Der Kampf um die Hauptrunde ist im vollen Gange. Die weiteren Gegner der deutschen Mannschaft werden in Gruppe B ausgespielt. Wird es Österreich, Tschechien oder Nordmazedonien? Außerdem duellieren sich die beiden Top-Teams Portugal und Norwegen. Auch die Schweden und der gefallene Riese Frankreich sind auf der Platte. (Handball-EM: Alle Spiele ab 18.15 Uhr bei SPORT1 im LIVETICKER).

–  Ski Alpin: Nightrace in Flachau

Die Slalom-Elite der Damen macht Station im Salzburger Land. Wer gewinnt das Nightrace von Flachau? Top-Favoriten sind unter anderem Alleskönnerin Mikaela Shiffrin (USA), Wendy Holdener (Schweiz) und Petra Hlova (Slowakei). (Ski Alpin: Slalom in Flachau ab 18 Uhr im LIVETICKER).

Das müssen Sie heute sehen

– Eishockey: Halbfinale Champions Hockey League

In der Champions Hockey League stehen die Rückspiele der Halbfinals an. Die Chancen auf ein rein schwedisches Finale stehen bei drei schwedischen Halbfinalisten nicht schlecht. SPORT1 zeigt Eishockey der Extraklasse ab 18 Uhr LIVE im TV und Stream.

– Magenta Sport: Arena

Vier Sportarten, sechs Ligen, ein Magazin: In dem wöchentlichen Format „Magenta Sport: Arena“ berichtet SPORT1 über die Highlights aus Fußball-Bundesliga, UEFA Champions League, 3. Liga, FLYERALARM Frauen-Bundesliga, Deutscher Eishockey Liga, easyCredit Basketball-Bundesliga und der eSports-Szene. Neben Spielberichten bietet das einstündige Magazin in dieser Saison auch aktuelle News, Analysen und Vorberichte zu den einzelnen Ligen und Wettbewerben. (LIVE ab 20.15 Uhr im TV und Stream)

Das Video-Schmankerl des Tages

Das Unternehmen „Deloitte“ veröffentlicht zum 23. Mal eine Rangliste der Klub-Einnahmen. Neuer Kohle-König ist der FC Barcelona, drei Bundesliga-Klubs landen in den Top 20.



Quelle

Sport

RB Leipzig Sportdirektor Markus Krösche über Friseurtermin

Avatar

Veröffentlicht

auf

von



Der Besuch von Star-Friseur Sheldon Edwards im Teamhotel von RB Leipzig ist auch fünf Tage danach noch Gesprächsthema.

„Das war vielleicht keine glückliche Entscheidung“, sagte Sportdirektor Markus Krösche beim Sportbusiness-Kongress SPOBIS in Düsseldorf zum Vorfall, der sich am Tag vor dem Liga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt erreignet hatte. 

Neun Leipziger hatten Edwards einfliegen lassen, um top-gestylt ins Spiel gehen zu können. „Die Jungs haben das eingesehen, damit ist das Thema für uns auch erledigt“, sagt Krösche nun. 

Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen – hier geht’s zum Shop! | ANZEIGE 

Ein Thema, dass trotz der erst kürzlichen Verpflichtung von Dani Olmo noch nicht ganz erledigt haben könnte, sind weitere Transfers bei RB. 

Olmo erst der Anfang?

Krösche zumindest ließ sich alle Möglichkeiten offen: „Es sind ja noch ein paar Tage Zeit. Ich würde jetzt nichts ausschließen. Es kann immer noch etwas passieren.“

Der Sportdirektor wurde noch konkreter: „Da wir den ein oder anderen Verletzten im defensiven Bereich haben, werden wir uns da umschauen.“ Aber auch nur dann, wenn es zu 100 Prozent passen würde und man das Gefühl hätte, dass ein Spieler die Fähigkeiten habe, den Leipzigern sofort weiterhelfen zu können, so der 39-jährige weiter. 

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag, 11.00 Uhr mit Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche

Mit dem oben angesprochenen Olmo oder auch Borussia Dortmunds neuem Wunderstürmer Erling Haaland sind zwei vielversprechende junge Talente in die Bundesliga gekommen, bei denen erwartet wird, dass sie nach kurzer Eingewöhungszeit viel Spielzeit bei ihren jeweiligen Vereinen erhalten werden.

Talententwicklung nicht nur Aufgabe des DFB

Die Tendenz für Einsatzzeiten für deutsche Talente ist dagegen rückläufig: „Ich glaube, dass wir uns generell in dem Bereich weiterentwickeln müssen, und dass wir jungen Talenten frühzeitig die Möglichkeit geben müssen auch im Profibereich Fuß fassen zu können.“ so die klare Meinung von Krösche.

Dabei sieht er nicht nur den DFB in der Pflicht: „Das ist eine Aufgabe, die wir alle haben. Nicht nur der DFB, sondern auch wir Vereine. Daran müssen wir alle arbeiten, um wieder in der Lage zu sein auch viele deutsche Talente zu entwickeln.“

RB Leipzig selbst hat eine beachtliche Entwicklung hinter sich. Nach ihrem Durchmarsch aus der Regionalliga in das deutsche Oberhaus, gehören die Roten Bullen inzwischen neben den Bayern und Dortmund zu den besten Mannschaften der Bundesliga. Die kürzlich gewonnene Herbstmeisterschaft sowie aktuell Platz 1 in der Tabelle unterstreichen diesen Status. 

Top 4 nach wie vor Ziel

An den Zielen ändert der aktuelle Tabellenplatz für Krösche aber nichts: „Wir wollen unter die ersten Vier kommen, sprich uns für die Champions League zu qualifizieren ist unser Ziel.“ Für ihn sei aber die Art und Weise, wie die Leipziger auftreten entscheidend.

„Die Jungs haben sich weiterentwickelt. Sie haben sehr, sehr gute Spiele abgeliefert, haben unheimlich viele Punkte geholt und das ist das, worauf wir uns fokussieren. Wir versuchen jeden Tag, dass wir unsere Leistung, die wir in den letzten Wochen und Monaten gezeigt haben, auf den Platz zu bekommen und dann werden wir Spiele gewinnen. Vielleicht auch viele Spiele gewinnen und dann wird man nachher sehen wo man landet.“

Ob man ganz oben landen kann, darüber werden die nächsten zwei Wochen Aufschluss geben. Denn spätestens wenn das Top-Spiel kommenden Samstag gegen Gladbach (ab 18:30 im LIVETICKER) und der Kracher die Woche drauf bei den Bayern erfolgreich für die Leipziger laufen, könnte das Ziel von Top 4″ doch noch in Richtung „Meisterschaft“ nach oben korrigiert werden.   



Quelle

Weiterlesen

Sport

Leichtathletik-Hallen-WM 2020 in Nanjing abgesagt

Avatar

Veröffentlicht

auf

von




Quelle

Weiterlesen

Sport

Russlands Leichtathleten vor Ausschluss aus Weltverband – Sport

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Die Maßnahmen gegen die suspendierten russischen Leichtathleten sollen ein knappes halbes Jahr vor den Olympischen Spielen in Tokio noch verschärft werden. Die unabhängige Integritätskommission Aiu des Weltverbandes World Athletics sprach am Mittwoch die Empfehlung aus, die seit Dezember 2015 wegen des Dopingskandals ausgesprochene Sperre gegen den russischen Verband Rusaf aufrechtzuerhalten und ihm sogar die Mitgliedschaft im Weltverband zu entziehen, sollten sich die jüngsten Anschuldigungen bewahrheiten.

Die Aiu hatte den Fall Russland erneut überprüft, nachdem Ende November ein neuer Dopingskandal um Topspringer Danil Lysenko bekannt geworden war. Lysenko war unmittelbar vor der EM 2018 in Berlin suspendiert worden, weil er den Dopingermittlern seine Aufenthaltsorte für mögliche Tests nicht genannt hatte. Der Rusaf wird vorgeworfen, Lysenko gedeckt und sich der Vertuschung schuldig gemacht zu haben. „Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, empfehlen wir, die strengstmöglichen Sanktionen in Erwägung zu ziehen“, teilte die Aiu am Mittwoch mit.

Ullrich-Mentor Rudy Pevenage gibt Dopingpraktiken zu

Der Belgier, der Jan Ullrich seine ganze Karriere lang begleitet hatte, packt in seiner Biografie aus. Im Biathlon schafft Philipp Nawrath sein bestes Weltcup-Ergebnis.


Meldungen im Überblick


World Athletics nahm die Empfehlungen zur Kenntnis und erörterte das weitere Vorgehen. Demnach werde der Weltverband zunächst einen Brief an die Rusaf sowie den neuen russischen Sportminister (Posten derzeit vakant) senden und um eine abschließende Stellungnahme bitten. Sollten die Russen weiterhin auf ihre Unschuld verweisen, werde der Weltverband den Fall vor den Internationalen Sportgerichtshof Cas bringen. Sollten die Russen die Vorwürfe einräumen, werde auf der nächsten Council-Sitzung über neue Maßnahmen beraten. Eine Kündigung der Mitgliedschaft stehe dabei noch nicht zur Debatte. Allerdings könnte es zu einem neuen Aufnahme-Prozedere für neutrale Einzelathleten aus Russland kommen.

Die Aiu hatte im November Anklage wegen „ernsthafter Verstöße“ gegen die Anti-Doping-Richtlinien gegen die Rusaf erhoben. Sieben Personen, darunter Lysenko und der mittlerweile zurückgetretene Rusaf-Präsident Dimitri Schljachtin wurden mit sofortiger Wirkung vorläufig gesperrt. Die Offiziellen sollen Ermittlungen behindert und „nicht kooperiert“ haben.

Zur Sonderregelung, dass russische Leichtathleten nur nach eingehender Prüfung durch World Athletics als sogenannte „Neutrale Athleten“ bei internationalen Wettbewerben starten dürfen, äußerte sich die Aiu nicht. Weltverbands-Präsident Sebastian Coe hatte im November in Erwägung gezogen, diese außer Kraft zu setzen. Die bisher letzte russische Mannschaft hatte bei der WM 2015 in Peking an einem internationalen Großereignis teilgenommen.

Im Dezember war die russischen Anti-Doping-Agentur Rusada von der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) erneut ausgeschlossen worden und Russland damit für vier Jahre für gewisse sportliche Großereignisse wie die kommenden beiden Olympischen Spiele gesperrt worden.

Doping Ganz viel Stoff im Doping-Prozess

Ganz viel Stoff im Doping-Prozess

Ex-Langläufer Johannes Dürr wird zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Doch der Prozess wirft auch neue Fragen auf: zur Rolle eines deutschen Arztes – und zum Systemproblem im Österreichischen Skiverband.


Von Johannes Knuth




Quelle

Weiterlesen

Trending

//onvictinitor.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept