verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Geschaeft

Interview mit Mountainbiker Martin Frey

Avatar

Veröffentlicht

auf



Martin Frey ist Mountainbike-Profi im Marathon-Profiteam des Kölner Team Bulls und studiert im Bachelor-Studiengang BW/International Business an der Fakultät für Wirtschaft und Recht der Hochschule Pforzheim. Tim Kullman, studentische Hilfskraft in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, hat Frey auf dem Campus der HS PF zum Interview getroffen.

Quelle

Geschaeft

Driving school of hard knocks: What I learned from getting my licence in Berlin

Avatar

Veröffentlicht

auf

von



In my first lesson my elderly, eastern German teacher took me straight out onto Frankfurter Allee in rush hour traffic and shouted at me when I failed to “einordnen” (get into) the correct lane. 


 


After a year of such nerve-wracking experiences, I eventually gained my license. Here’s what I learned in the process. 


 


Hundreds of driving schools


My failure to secure a driving license in my homeland became a dim and irrelevant memory during my first couple of years in Berlin. But when I found myself co-owning a car which I had to rely on my bandmates to drive, I felt it was again time to face up to this final hurdle on my path to adulthood and get myself a driving license.


There are hundreds of driving schools in Berlin and the experience doesn’t come cheap. The average school charges around €30 for a 40-minute drive and, like everything else in Germany, gaining a license entails numerous bureaucratic milestones. 


READ ALSO: What you need to know about getting a German driving license


For example, unlike in the UK, new drivers have to complete an obligatory first aid course and sight exam before being allowed behind the wheel. I was also horrified to learn that I would have to attend 14 90-minute-long theory lessons just to sit the theory exam (in the UK, you just get a book, learn the rules and go and do a test). 


Back to school – attending driving theory lessons is a must in Germany. Photo: DPA


Mainly on the basis of its convenient location, I chose a driving school which was just a five minute walk from my flat in Friedrichshain.


After my first meeting with the proprietress of the school, I felt persuaded that this would be a good place to learn, as it seemed to have a family (they had apparently taught star boxer Wladimir Klitschko and his brother). 


I put the first hair-raising adventure with my new driving instructor down as being part of the “learning to drive experience” in Germany. Over the course of six months we developed a strange love-hate relationship and I appreciated the novel company of a seventy-five year old native Berliner.


I listened with interest to his stories of his time in the Volksarmee and about how Berlin had changed. However, these pleasantries continued to be interspersed with outbursts of rage, which on several occasions even brought me to tears and soon I found myself feeling panicky before every lesson. 


But, convincing myself that this was all just a test of my mettle, I stuck it out with him. We completed all of the “Sonderfahrten” (extra drives) together – 135 minutes of night time driving, 235 minutes across country and a terrifying 180 Minutes on the Autobahn. I studied religiously for my exam, using the ADAC app on my phone.


But everything finally fell apart on the day of my practical exam. In the forty minutes before the test – an obligation by most driving schools intended to warm you up beforehand, I was already very anxious. My beloved teacher shouted at me twice, so  I arrived at the test centre a crying, shaking bag of nerves. The exam was over within five minutes. 


This time I didn’t have the chance to commit any serious errors – I just couldn’t drive. It was a “Zusammenbruch” (breakdown).


When my teacher commiserated me, he didn’t seem to comprehend the fact that his conduct significantly contributed to my failure (which, by the way was a very expensive five minutes: €91.75 for the test centre + €125 for the driving school).


However, I managed to summon the courage to tell him that no, I wouldn’t be doing the test with him or his driving school again. He dismissed this as “Quatsch” (nonsense) and that was the last time we saw each other. 



Countryside drives are another uniquely German obligation for learner drivers. Photo: DPA


Berlin driving school, take two


So, then it was onto the next driving school, where my account of the experience with the previous establishment was met with sympathetic head shaking.


The “Mitarbeiterin” (female employee)  assured me that none of their drivers would ever shout at anyone and paired me up with a teacher who was apparently particularly “beliebt” (popular) with female learners. 


My new driving instructor did indeed seem much calmer and friendlier than his predecessor: a man in his sixties from western Berlin, who went on lots of holidays and had lots of grandkids. I began to relax a bit in the car and started feeling more prepared for the test than I ever had with the previous school. But it was still far from paradise. I started to notice that we never drove the full 80 minutes – we always started a little late or ended a little early.


On numerous occasions his friendliness gave way to irritability and impatience and I began to feel the familiar feeling of panic creeping up on me.


The second driving test progressed a bit further. I managed about twenty minutes before the “beep” of my instructor’s foot on the brakes signalled my major error of failing to observe the “Rechts vor Links” (right before left) rule at a junction in Marzahn. 


Slumped in the passenger seat on the way back to the test centre, I listened with irritation to my teacher and tester discussing my failings in what I found to be a condescending way. 


I felt like a silly little girl. 


Shifting gears for a third time


After the second failure, I decided to take a break from driving for a few months, not least because I had run out of cash (at this point I was out around €2000 euros). But when the time finally came to get back in the driver’s seat, I decided it was time to find a teacher who would really help me. 


I initially hoped to find a female instructor, but as that proved difficult, I settled for another school near my work and for a teacher, who (as I was assured by the manager) was “am ruhigsten” (the calmest)  in this driving school. 



Traffic and construction sites – Berlin is not the easiest place to learn. Source: DPA


My third and final instructor in Berlin was a naturalized Turkish native who had a very laid-back style. Before each lesson, he would saunter into the driving school and hand me the keys to the car while he casually finished his cigarette. 


At first, I was a bit sceptical, but within the first half an hour of driving, he said that he could see that I had been “beschädigt” (damaged) by my previous instructors and that it was his job to calm me down and to build up my confidence. 


The lessons with him were much smoother than any I had before, and his compliments and encouragement helped me a lot. We shared stories of being Ausländer (foreigners) in Berlin and seemed to have an affinity in this sense. 


In our final lesson before the test, he told me to think about everything I had achieved, coming to this country as a foreigner, learning the language, to finding a job and a home here. Driving was nothing too difficult for me and these motivating words rang in my ears the next day during the test. 


Feeling, for the first time in the test situation, fully supported by my driving instructor in the passenger seat, I managed to drive the full 45 minutes without hearing the fatal “beep” from the brakes. My heart leaped with joy when the tester reached over from the back of the car, declaring “Herzlichen Glückwunsch” (Congratulations) as he handed me my Führerschein. 


Finally, my year-long ordeal was over and my life as a driver could begin. 





Quelle

Weiterlesen

Geschaeft

Autoverband hält an Berliner Bewerbung für IAA fest – trotz Beschluss der Grünen gegen die Messe

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Berlin gehört trotz eines Beschlusses der Landesgrünen gegen die IAA weiterhin zu den Kandidaten für die Austragung der Internationalen Automobil-Ausstellung. Das teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) mit.

Über die Bewerbung Berlins habe es ein Gespräch mit dem Regierenden Bürgermeister gegeben, sagte VDA-Sprecher Eckehart Rotter am Montag auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur. „Das ist für uns der Ansprechpartner und nicht eine Partei oder deren Beschlüsse.“

Neben Berlin bewerben sich um die IAA auch der bisherige Ausstellungsort Frankfurt am Main, Hamburg, München, Köln und Stuttgart. Die Automesse war zuletzt wegen sinkender Besucher- und Ausstellerzahlen in die Krise geraten. Das Konzept soll deshalb geändert werden: Die kommende Ausgabe 2021 soll keine reine Autoausstellung mehr sein, sondern sich zu einer Mobilitätsmesse entwickeln.

Auf dem Grünen-Parteitag hatte am Samstag eine knappe Mehrheit gegen eine Bewerbung Berlins für die Automesse votiert. Sie sehen keinen Gewinn in einer Messe, bei der das Auto im Mittelpunkt steht, selbst wenn dort mehr Elektroautos präsentiert würden. Der Parteitag hat damit mehrheitlich die Linie der grünen Wirtschaftssenatorin Ramona Pop und des Grünen-Landesvorstands abgelehnt.

Pop hatte grundsätzlich den Vorschlag, die IAA nach Berlin zu holen, begrüßt. Allerdings müsse sich die Automesse radikal in Richtung Verkehrswende und Klimaschutz verändern, hatte die Senatorin gefordert.

Sendung: Abendschau, 09.12.2019, 19:30 Uhr



Quelle

Weiterlesen

Geschaeft

GOLD baut an Divergenz – Lethargie beim BITCOIN

Avatar

Veröffentlicht

auf

von



Die Arbeitsmarktdaten (NFPs) vom vergangenen Freitag sorgten für eine Überraschung. Buchstäblich zu gut für den Goldpreis und so musste dieser am eigentlich bullischen Freitag Federn lassen. Der Bitcoin (BTCUSD) zeigt sich hingegen wenig dynamisch.

ÜBER JFD:

WER WIR SIND:
JFD ist eine führende Unternehmensgruppe, die Finanz- sowie Investmentdienstleistungen und -aktivitäten anbietet. Die Muttergesellschaft, JFD Group Ltd, wurde im Dezember 2011 gegründet und ist heute ein international lizenzierter, globaler Anbieter von Multi-Asset-Trading- und Investmentlösungen. Sie bietet gebührenfreien Handel mit echten Aktien und Krypto-CFDs sowie extrem wettbewerbsfähige Handels- und Investmentpreise für mehr als 1500 Instrumente in 8 Anlageklassen. JFD wurde von verschiedenen unabhängigen Quellen als eines der am schnellsten wachsenden, respektiertesten Finanzunternehmen der Welt gewürdigt. Dank seiner zentralen Werte wie Transparenz, Fairness und Vertrauen ist das Unternehmen für zahlreiche Trader die beste Wahl für Self-Trading-, Portfoliomanagement- und Investmentberatungslösungen.
Die JFD-Unternehmensgruppe umfasst JFD Group Ltd. (CySEC-Lizenznummer 150/11), JFD Overseas Ltd. (VFSC-Lizenznummer 17933) und JFD Bank AG (BaFin-Lizenznummer 120056).

RISK-DISCLAIMER – Risikohinweis & Haftungsausschluss

„Investiere verantwortungsbewusst.“ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund ihrer Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 78% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit JFD CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie wissen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen Stelle beraten, bevor Sie ein Konto eröffnen.

Der Handel mit CFDs unterliegt möglicherweise örtlichen Beschränkungen in Ihrer Gerichtsbarkeit.

JFD bietet keine Anlageberatung oder Anlageempfehlungen an. Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen, Preise oder andere Informationen oder sonstiges Material, das von JFD oder verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird, werden als allgemeiner Marktkommentar bereitgestellt und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung dar, da Ihre Angaben nicht berücksichtigt werden Persönliche Umstände, bitte handeln oder investieren Sie nicht nur auf der Grundlage dieser Informationen. Durch das Anzeigen von Material oder die Verwendung der Informationen auf dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass es sich um allgemeines Schulungsmaterial handelt, und Sie werden keine Person oder Organisation für Verluste oder Schäden verantwortlich machen, die aus dem Inhalt oder den bereitgestellten allgemeinen Informationen resultieren. Sie müssen sich der Risiken bewusst sein und bereit sein, sie in Kauf zu nehmen, um investieren zu können. Es wird keine Zusicherung gemacht, dass ein Konto Gewinne oder Verluste erzielen wird oder voraussichtlich erzielen wird, die denjenigen entsprechen, die in irgendeinem Material auf dieser Website erörtert werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit eines Handelssystems oder einer Handelsmethodik lässt nicht unbedingt auf zukünftige Ergebnisse schließen. Zwischen den hypothetischen Performance-Ergebnissen und den tatsächlichen Ergebnissen, die später von einer bestimmten Handelsstrategie und / oder einem bestimmten Anlageprodukt erzielt werden, bestehen erhebliche Unterschiede.

Um Zweifel zu vermeiden, treten JFD oder seine Mitarbeiter nicht als Handelsberater auf. Angesichts dieser Darstellung dienen alle Informationen und Materialien, die von JFD und verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden, ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als spezifische Anlageberatung betrachtet werden. Der Kunde sollte das Risiko eingehen, dass die getätigten Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten von Steuern und / oder anderen Abgaben abhängig sind oder abhängig werden, und das Unternehmen übernimmt keine Garantie dafür, dass keine Steuern und / oder andere Stempelabgaben anfallen. Der Kunde sollte für alle Steuern und / oder sonstigen Abgaben verantwortlich sein, die in Bezug auf die ausgeführten Geschäfte anfallen können.

Quelle

Weiterlesen

Trending

//onvictinitor.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept