Connect with us

Sport

Hoffnung auf Olympia-Gold im Canadier-Zweier: Brendel und Hecker erreichen Kanu-Halbfinale

Published

on


Kanu-Ass Sebastian Brendel und Olympia-Debütant Tim Hecker haben zum Auftakt im Canadier-Zweier ihre Titel-Ambitionen unterstrichen. Das deutsche Duo gewann dank eines starken Schlussspurts am Montag seinen Vorlauf über 1000 Meter und qualifizierte sich so direkt für das Halbfinale am Dienstag (2.44 Uhr/MESZ). “Das erste Rennen ist immer das aufregendste, wir sind sehr zufrieden so gut durchgekommen zu sein“, sagte Brendel.

Anzeige

Die deutsche Paarung gilt als eine von mehreren Gold-Hoffnungen unter den deutschen Rennsport-Paddlern. Im ungarischen Szeged hatten die zwei Kanuten im Mai den ersten Weltcupsieg in dieser Konstellation gefeiert.

Neben dem Zweier-Canadier hat Brendel auf dem Sea Forest Waterway in Tokio noch eine Medaillenchance im Einer – das dritte Gold hintereinander wäre historisch. Der 33 Jahre alte Kanute aus Potsdam geht in dieser Disziplin als Top-Favorit an den Start.

Auch Schopf und Hoff mit Medaillenchancen

Olympia-Debütant Jacob Schopf qualifizierte sich im Kajak-Einer ebenfalls für das Halbfinale am Dienstag (ab 3.00 Uhr/MESZ). Der 22-Jährige greift in Tokio außerdem im K2-Boot mit Max Hoff nach Edelmetall. “Der ist noch jung und hoffentlich auch belastbar, er hält diesen Druck hoffentlich aus”, kommentierte der leitende Bundestrainer Arndt Hanisch den Doppelstart.

Der Deutsche Kanu-Verband will in Tokio an die großen Erfolge aus Rio de Janeiro vor fünf Jahren anknüpfen. Damals holten die Paddler vier Mal Gold und insgesamt sieben Podestplätze – die stärkste olympische Ausbeute seit Athen 2004.





Quelle

Continue Reading
Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sport

Bundesliga-Konferenz im Liveticker: RB Leipzig, Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg und mehr

Published

on


Nach dem Fehlstart in der Liga muss sich Vizemeister RB Leipzig mit einer Siegesserie nach oben kämpfen. Da kommt dem Tabellenzwölften Lieblingsgegner Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr, Sky) ganz gelegen. Von bisher zehn Duellen gewann Leipzig acht und schoss dabei herausragende 33 Tore. Das Spiel gegen Berlin könnte für Leipzigs neuen Stürmer André Silva die Gelegenheit sein, sein erstes RB-Tor aus dem Spiel heraus zu erzielen.

Anzeige

Parallel möchte der VfL Wolfsburg den Druck auf Meister FC Bayern hoch halten. Der VfL spielt gegen die kriselnde TSG-Hoffenheim, bei der Trainer Sebastian Hoeneß nach vier sieglosen Spielen zunehmend unter Druck gerät. Auch auf Frankfurt-Trainer Oliver Glasner liegt besonderes Augenmerk: Gegen den stark gestarteten 1. FC Köln soll endlich der erste Saisonsieg gelingen. Bayer Leverkusen will sich mit einem Erfolg gegen Mainz in der Spitzengruppe festzsetzen. Und Conference-League-Teilnehmer Union Berlin schielt gegen Bielefeld auf den zweiten Saisonsieg.

Das Topspiel am Samstagabend hat es in sich: Marco Rose kehrt mit Borussia Dortmund zu seinem alten Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach zurück (18.30 Uhr, Sky). Dem neuen BVB-Coach steht ein ungemütlicher Empfang bevor. Noch immer ist die Wut der Gladbach-Fans über seinen Wechsel nach Dortmund nicht verraucht. Dass Fan-Vertreter Pfiffe und Schmähgesänge ankündigten, kommentierte Rose emotionslos: “Ich versuche, die Geschichten, die drum herum entstehen, für mich nicht aufkommen zu lassen. Damit fahre ich ganz gut. Ich konzentriere mich auf das Wesentliche.”





Quelle

Continue Reading

Sport

Straßenrennen – Legende vs. Supertalent: Verbales Duell in Belgiens Radsport

Published

on



Löwen (dpa) – Unmittelbar vor dem heißersehnten WM-Heimrennen ist in Belgiens Radsport eine Diskussion zwischen Legende Eddy Merckx und Supertalent Remco Evenepoel entbrannt.

Der 76 Jahre alte Merckx hatte der Zeitung “Het Nieuwsblad” vor dem Straßenrennen am Sonntag (ab 10.20 Uhr/Eurosport) in Flandern gesagt, Evenepoel solle nicht zum belgischen WM-Aufgebot gehören. “Wenn es nur einen Teamkapitän gibt, sollte man Evenepoel nicht nominieren. Er fährt hauptsächlich für sich selbst, das haben wir bei Olympia gesehen”, sagte der fünfmalige Tour-de-France-Sieger.

Evenepoel, der am Sonntag Kapitän und Topfavorit Wout van Aert unterstützen soll, ließ dies nicht unkommentiert. “Er muss immer etwas sagen und das ist schade”, sagte der 21-Jährige, der wegen seines riesigen Talents als möglicher Merckx-Nachfolger gehandelt wird. Er bewundere Merckx für dessen Talent und seine Rekorde, könne die inhaltliche Kritik aber nicht teilen. “Ich bin nicht am Start, um es dem Team zu vermasseln. Das ist mir nie in den Sinn gekommen – ich werde einfach mein Bestes geben”, sagte Evenepoel.



Quelle

Continue Reading

Sport

Bundesliga im Liveticker: Gladbach empfängt den BVB

Published

on


Gellendes Pfeifkonzert statt warmer Worte: Dem neuen Trainer von Borussia Dortmund, Marco Rose, steht bei seiner ersten Rückkehr an die alte Wirkungsstätte bei Borussia Mönchengladbach am Samstagabend im Bundesliga-Topspiel (18.30 Uhr, Sky) ein ungemütlicher Empfang bevor. Noch immer ist die Wut der Gladbach-Fans über seinen Wechsel nach Dortmund nicht verraucht. Dass Fan-Vertreter Pfiffe und Schmähgesänge ankündigten, kommentierte Rose emotionslos: “Ich versuche, die Geschichten, die drum herum entstehen, für mich nicht aufkommen zu lassen. Damit fahre ich ganz gut. Ich konzentriere mich auf das Wesentliche.”

Anzeige

Sportlich hofft der BVB an die jüngsten Erfolgserlebnisse in der Bundesliga und in der Champions League anzuknüpfen. Mit einem Sieg gegen die desolat in die Saison gestarteten Gladbacher von Roses Nachfolger Adi Hütter soll der Druck auf die Spitzengruppe hochgehalten werden. Ein Fokus liegt beim BVB darauf, die defensiven Probleme in den Griff zu bekommen. In der Bundesliga kassierte die Rose-Elf bisher immer mindestens zwei Tore.

Nach dem schwachen Saisonstart mit nur einem Sieg aus fünf Spielen forderte Gladbach-Coach Hütter für den Samstag von seinem Team mehr Einsatz und Kampf. “Was die Punkte-Ausbeute angeht, sind wir nicht zufrieden. Da ist zum Teil zu wenig Dynamik”, sagte der Österreicher, der von Eintracht Frankfurt nach Gladbach gewechselt war. “Wir werden um jeden Zentimeter kämpfen müssen, sicherlich auch am Samstag.”





Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept