Connect with us

Politik

Hochwasser und Klima: Wie kann die Politik Katastrophen verhindern? | Markus Lanz vom 21. Juli 2021

Published

on



Hochwassergefahr: Wie kann die Politik Klimakatastrophen verhindern? | Markus Lanz vom 21. Juli 2021

„Je wärmer es wird, desto mehr Feuchtigkeit nimmt die Luft auf und Fluten werden immer heftiger“, erklärt die Klimaaktivistin von „Fridays for Future“ Luisa Neubauer. Diese Feststellung bezieht sie auf die Hochwasserfluten in Westdeutschland. Dass solche Phänomene immer häufiger passieren würden, sei ganz klar zu sehen und erschüttere sie. Denn dieses Problem sei kein neues, sondern nur nicht wirklich realisiert von der Politik.

Die Klimakrise ihrer Meinung nach zu lasch von der Regierung und den dazugehörigen Politikern bekämpf. Im Fokus der Kritik steht bei Neubauer die CDU, die in ihrer mittlerweile 16 Jahre langen Kanzlerschaft immer noch keine Kehrtwende in den politischen Handlungen eingeführt habe. Doch genau jetzt sei der Punkt, in dem die Folgen der Klimakrise deutlich anfangen und auch in Deutschland stattfinden, direkt vor der Haustür. Sie plädiert für eine deutlich angepasste Klimapolitik der CDU, denn auch immer mehr Wählerinnen und Wähler der Union würden diesem Wechsel fordern.

Der immer wieder genannte Aspekt, dass dieser Wandel teuer für die Gesellschaft sei, entrüstet sie, denn nach den Unwettern könne man ganz klar sehen, dass eine nicht Aufhaltung des Klimawandels aufgebaute Existenzen zerstört, die deutlich teurer und schmerzvoller sind. Und in der Bewältigung solcher Unwetterereignisse fehle vor allem die vorzeitige Warnung und das rechtzeitige Handeln, weshalb mehr auf die Wissenschaft gehört und diese in Entscheidungen miteinbezogen werden sollte.

Viele dieser Punkte teilt die Mit-Gründerin der „KlimaUnion“ Wiebke Winter von der CDU. Sie gehört zu dem Teil der CDU, der nach mehr Klimaschutz in der aktuellen Politik strebt, wie unter anderem das Klimaziel von 1,5 Grad maximaler Klimaerwärmung und ein klimaneutrales Deutschland bis 2045.

Dass nicht unbedingt jeder in ihrer Partei die gleichen Ziele vertritt, sei ihr klar, doch möchte sie nicht nur einzelne Personen überzeugen, sondern die ganze Breite. Für sie persönlich ist es auch klar, dass in den letzten 30 Jahren zu wenig passiert ist. Daher ist ihre Motivation von innen heraus zu agieren und im Bundestag für diese Ziele zu kämpfen, denn die Zeit renne davon und schnelles Handeln sei wichtiger denn je.

Den gesamten Talk findet ihr hier:

Weitere Gäste in der Sendung:

Erik O. Schulz, Politiker
Der Oberbürgermeister der Stadt Hagen in Nordrhein-Westfalen berichtet von den durch die Überschwemmungen entstandenen Schäden und dem Fortgang der Aufräumarbeiten.

Monika Schnitzer, Wirtschaftswissenschaftlerin
Sie ist als „Wirtschaftsweise“ Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Sie gibt eine Einschätzung der finanziellen Folgen der Unwetter-Katastrophe.

Claudia Pahl-Wostl, Umweltsystemwissenschaftlerin
Sie lehrt und arbeitet an der Universität Osnabrück und fordert eine Novellierung des Wassermanagements in Deutschland. Sie kritisiert die voranschreitende Bodenversiegelung und verweist auf die negativen Folgeerscheinungen.

_____
Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas an-geht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Mei-nung mit den Fakten, die wir euch präsentieren.

Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen.

Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf
#klima#fridaysforfuture#poliitk

Quelle

Continue Reading
Advertisement
14 Comments

14 Comments

  1. Piskopat

    July 26, 2021 at 5:55 am

    Kaum zu glauben das Menschen immer noch denken das solche Naturkatastrophen am angeblichen Klimawandel liegen. Zum Glück wandern ja Wolken nicht und zum Glück wissen wir ja das Gewitter auch nicht wandern sondern genau über dem Gebiet entstehen und dort bleiben. Hagel gab es vor 20 Jahren auch nicht. Hitzewellen und Überschwemmungen vor 20, 30,40,50 Jahren auch nicht. Alles neu. China Asien USA ballern alles raus und wir sind Klimaneutral. Wooooow.

  2. F J

    July 26, 2021 at 6:13 am

    Das ist Wetter! KLIMAWANDEL geht über einen längeren Zeitraum.
    Neubauer Panikmacher* innen wie die meisten Politiker!
    Hochwasser gibt es seit mehreren hundert Jahren.
    Besserwisser* innen.
    Wasser predigen, Wein trinken….wie oft ist Madame die letzten beiden Jahre geflogen?

  3. pontius pilatus

    July 26, 2021 at 6:23 am

    Droht uns ein Klima Pearl-Harbor? In Strategiepapieren träumen die
    Klimastrategen von einem katastrophalen Ereignis nach dem Zuschnitt des
    japanischen Angriffs auf Pearl Harbor, um die Klimarevolution voran zu
    bringen. Nur ein Schockerlebnis könnte die Gesellschaft schlagartig in
    den totalen Klimastaat kippen, so das Kalkül

  4. Denver Steller

    July 26, 2021 at 6:33 am

    Mein Eindruck ist Luisa Neubauer kennt nicht den the earth song von Michael Jackson,, der wusste besser Bescheid, noch vor ihrer besten Freundin Greta aus Stockholm…als Aktivistin müsste sie doch wissen, dass die Politik alles kaputt macht und doch erhofft sie sich von der Politik, Lösungen zu finden, wie absurt. Ich finde als Aktivistin ist sie besser aufgehoben,… Jung gegen Alt völlig aussichtslos..an Freitagen die Schule schwänzen, bringt nichts…der Schuss geht nach hinten los…wir brauchen einen Generationenvertrag und alle wissenschaftlichen Fakten in Sachen Umweltzerstörung müssen auf dem Weltsicherheitsrat offen diskutiert werden, es ist ein parteiübergreifendes Thema und gleichzeitig eine globale Kraftanstrengung, wir sind 10 Milliarden Menschen..soviel kreative und lebensbejahende Energie könnte freigesetzt werden, um den kaputten Planeten in ein Paradies umzugestalten, wir dürfen nicht milliardenfach zuschauen und einzelnen Politikern die Verantwortung überlassen……weil sonst regieren uns eines Tages nur noch Diktatoren und dann dürfen wir garnichts mehr….Mein Vorschlag ist .dazu müsste der Planet abgescannt werden um ein umfassendes Bild zu machen über den wahren Zustand der Erde und nur die klügsten Köpfe aus der Wissenschaft und Forschung sollten entscheiden…..nicht um Mehrheiten soll es gehen auch nicht um Meinungen, sondern um die beste Lösung soll es gehen…denn es geht um jedes Lebewesen…alle müssen gewinnen…

  5. Gini wini

    July 26, 2021 at 6:43 am

    Wie das immer wieder funktioniert, dass die Politiker alles wieder schön plappern.

  6. Gini wini

    July 26, 2021 at 6:51 am

    Der nächste "inhaltslose DAUERPLAPPERER" Nachswuchs in der Politik.

  7. Jens Severin

    July 26, 2021 at 7:02 am

    Frau Neubauer erklärt, was schon seit Jahrzehnten bekannt ist. Einerseits muss man sich schon wundern, warum das keiner mehr weiß. Anderseits gibt es wieder nur Gerede ohne richtige Vorschläge. Von keinem der Gäste.

  8. Е. Gottoloi

    July 26, 2021 at 7:19 am

    Klimaschutz hin oder her ,wir müssen mit sich selbst erst klein anfangen: weniger fressen das tut unserer Gesundheit gut .Weniger Mühl, totale Krieg gegen Tabakkonsum für jeder weggeworfene Zigarette sehr harte Straffe. Unsere Städte sind vermühlt mit Zigarettenkippen ,die landen irgendwann in unseren Meeren und Natur. Nur eine Zigarette kann bis 3000 Liter Wasser vergiften. Wann hört der Mensch auf sich wie ein Schwein zu benähmen. Entschuldigung das war eine Beleidigung für Schweine. Schweine tun sowas was der Zweibeinige tun eben nicht.

  9. Thorsten Jakobowski

    July 26, 2021 at 7:47 am

    Luisa Neubauer hat ein bisschen mit geholfen .. o.o …. und nächste Woche mit dem Flieger in den Urlaub **

  10. Thorsten Jakobowski

    July 26, 2021 at 7:50 am

    Wo ist den hier der böse Rechte ?? Alles so Harmonisch die Sendung ..

  11. Aldinger Artur

    July 26, 2021 at 8:05 am

    Alles Dummschwätzer, vor allem Frau Neubauer. Was haben diese Klimaktivisten in ihrem privaten Leben für den Klimaschutz getan und umgesetzt. Z. Bsp. E-Auto, Heizung erneuert, Fenster und Dach gedämmt, Urlaubsflüge eingestellt von Schiffsreisen ganz verzichten, Lebensmittel nur noch Regional kaufen. Wenn diese Klimaterroristen das alles Umgesetzt haben, erst dann können Sie Meckern.

  12. svwerder bremen

    July 26, 2021 at 8:08 am

    Mehr gestikulieren bitte an das grüne Mädel

  13. pontius pilatus

    July 26, 2021 at 8:12 am

    Viele Klimaforscher wüssten ganz genau, dass der menschengemachte
    Klimawandel erfunden sei, sie würden aber aus Eigennutz, um
    Forschungsgelder einzuwerben, bewusst die Unwahrheit sagen. Prof.Dr.
    Kirstein selbst sei hingegen als Ruheständler unabhängig und könne
    deshalb frei sprechen. Der menschengemachte Klimawandel sei ein von der
    Politik in Auftrag gegebener Schwindel. Politiker bestellten Studien,
    mit denen die Öffentlichkeit getäuscht werden solle. Es gehe sowohl
    darum, neue Steuern einführen zu können als auch ideologische Konzepte
    durchzusetzen wie eine große gesellschaftliche Transformation.

  14. Frank Köster

    July 26, 2021 at 8:20 am

    Ich frage mich: weshalb bietet der ÖR dieser dummen Göre eine Plattform?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Politik

DER TAG | die Nachrichten vom 24.09.2021

Published

on



Die aktuellen Nachrichten von seenluft24.
Moderation: Martin Hanschick

Quelle

Continue Reading

Politik

Turkey in Germany’s 2021 Elections: Political parties' views on Turkey – Guest: Dr. Ronald Mein…

Published

on



This Sunday (26 September) Germany will vote for the 20th parliament of the postwar era, after which Angela Merkel will stand down as chancellor after 16 years. Opinion polls indicate the vote will be too close to call and potential coalition options wide open. We spoke to Dr. Ronald Meinardus -a Senior Research Fellow from ELIAMEP whose recent paper deals with Germany’s foreign policy vis-a-vis Turkey- about the outlook and asked what to expect from Berlin’s future policy towards Ankara.

KATIL butonuyla Medyascope’a destek olabilirsiniz →
PATREON’dan Medyascope’a destek olabilirsiniz →
Teşekkürler!

Quelle

Continue Reading

Politik

CBC News: The National | Alberta’s 4th wave, Acetaminophen in pregnancy, Lululemon Olympics

Published

on



Sept. 23, 2021 | Growing calls for a lockdown as Alberta struggles with a devastating fourth wave of COVID-19. A new warning about overusing acetaminophen during pregnancy. Plus, Lululemon reaches an exclusive deal to make Canada’s official Olympic gear.

00:00 The National for Sept. 23, 2021
01:00 Alberta’s healthcare system on the brink
01:32 Calls for COVID-19 restrictions in Alberta
04:05 Quebec moves to protect hospitals
04:50 Father kills daughters then himself
07:35 Acetaminophen during pregnancy
09:45 Ex-Liberal MP plans to sit as Independent
11:49 Liberals win Vancouver-Granville riding
12:37 Twitter restricts Maxime Bernier
13:10 SNL-Lavalin, 2 former execs face charges
13:27 Homeless shelter in The Pas closes
16:26 Thousands awaiting asylum at U.S. border
18:32 Flight MH17 murder trial
20:46 Ex-Nazi interpreter Helmut Oberlander dies
22:03 Shooting at Tennessee grocery store
22:28 Volcanic eruptions in La Palma, Spain
22:50 UN pushed to take more action on climate change
25:55 At Issue: Parliament’s new balance of power
37:13 Refugee camps in Greece compared to prisons
40:37 EU sets charging cable standard
40:56 Lululemon to make Canada’s Olympic gear
43:33 The Moment

#COVID19 #Pregnancy #Lululemon

Subscribe to The National:

Connect with The National online:
Facebook |
Twitter |
Instagram |

More from CBC News |

The National is CBC’s flagship nightly news program, featuring the day’s top stories with in-depth and original journalism, with hosts Adrienne Arsenault and Andrew Chang in Toronto, Ian Hanomansing in Vancouver and the CBC’s chief political correspondent, Rosemary Barton in Ottawa.

Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept