Connect with us

Sport

Für 5 deutsche NBA-Spieler wird es ernst I Sportschau

Veröffentlicht

on



Welche Rolle spielen die 5 deutschen NBA-Spieler beim NBA-Restart in Orlando? Bei NBA Overtime sprechen wir über Dennis Schröder, Isaac Bonga, Moritz Wagner, Maxi Kleber und Daniel Theis. Schafft Oklahoma City Thunder eine Überraschung in den Playoffs, klettern die Washington Wizards noch auf Platz 8, sind die Dallas Mavericks ein Geheimfavorit und wie weit kommen die Boston Celtics?

00:26 Dennis Schröder
04:26 Isaac Bonga
06:33 Moritz Wagner
10:44 Maxi Kleber
14:40 Daniel Theis

Interviews:

Kleber:

Wagner:

Highlights:

Dennis Schröder:
Isaac Bonga:
Moritz Wagner:
Maxi Kleber:
Daniel Theis:

Alle Videos von NBA Overtime:

#dennisschröder #danieltheis #maxikleber #NBArestart #NBAorlando #NBAovertime

Abonniert uns gerne hier:

Liked uns auf Facebook:

Wir freuen uns auf euer Abo bei Instagram:

Folgt uns bei Twitter:

Checkt unsere Website aus:

source

Weiterlesen
Partner
33 Bemerkungen

33 Comments

  1. Sportschau

    Juli 27, 2020 at 2:07 pm

    Was glaubt ihr, welche Rolle spielen Schröder, Theis, Kleber, Bonga und Wagner beim Restart in ihren Teams?

  2. Kilian

    Juli 27, 2020 at 9:22 pm

    Ich fand Dennis Schröder in den ersten beiden Scrimmage spielen nicht gut war

  3. Patrick Rebien

    Juli 27, 2020 at 9:22 pm

    Also zumindest Perkins ist confident, dass die Celtics es in den Playoffs weit bringen können. Ist halt gerade diese Saison auch so eine Sache mit Corona. Viele Teams, egal ob Mil oder LAL, setzen alles auf 1-2 Spieler. Wenn da einer ausfällt, dann kann es ganz schnell düster werden.
    Bei den Celtics hast du halt den Vorteil, dass sie viele Puzzleteile haben die sich zu einem großen Ganzen zusammensetzen. Das ist keine One Man-Show, sondern Teambasketball. Daher sehe ich z.B. auch die Clippers am Ende eher in den Finals, als die Lakers. Die Clippers haben Team Basketball und die Lakers hauptsächlich LeBron.

  4. Noah Ubahn

    Juli 27, 2020 at 9:58 pm

    Gutes Video! Theis ist mein fav unter den 5

  5. MrTobisonson

    Juli 27, 2020 at 10:33 pm

    Echt einfach super Berichterstattung über die NBA, könnte nicht besser sein. Keep up the great work!! 🙂

  6. Tim Ott

    Juli 27, 2020 at 11:04 pm

    Einfach mal ein riesen Kompliment, dass ihr so ausgiebig und häufig über die NBA berichtet! Bin vor allem gespannt, ob Schröder den 6MOTY award gewinnt und wie Maxi Kleber und Daniel Theis in den Playoffs performen, ich hoffe sie werden eine tragende Rolle einnehmen, bei Maxi mache ich mir da aber keine Gedanken

  7. X -Tremgaming

    Juli 27, 2020 at 11:16 pm

    Ich glaube Wagner Und Isaac werden Die Überraschungen in der Bubble sein und vielleicht auch in den Playoffs (Falls sie es schaffen)

  8. Yung Kafa Kücük Efendi

    Juli 27, 2020 at 11:42 pm

    OKC hat so eine geile Truppe. Btw das Lineup mit Paul Schröder und Shai ist statistisch gesehen das beste in der ganzen NBA 🙂

  9. Bazinga

    Juli 27, 2020 at 11:53 pm

    Ich will kurz meine meinung zur Reportage an sich äußern. Ich finde den Inhalt echt Top und auch cool, wie sehr ihr auf jeden einzelnen deutschen Spielern eingeht. Aber ich finde es ein bisschen befremdlich, dass ihr zwischendrin einfach beide in die Kamerau schaut, wenn einer spricht. Ist wahrscheinlich einfach nur Geschmacksache. Wenn es viele anders sehen, dann bin ich damit auch fine. Wollte nur meine Meinung dazu äußern, aber macht weiter so, denn eure Beiträge sind gut recherchiert und entspannt zuzuhören.

  10. J.Schwarz

    Juli 28, 2020 at 12:24 am

    Was sagt ihr zu Isiah Hartenstein? Denkt ihr er hat noch Potential nach oben?

  11. Matti Ulrich

    Juli 28, 2020 at 5:35 am

    Der beste deutsche Spieler ist neben Kleber eindeutig Theis. Wie selbstbewusst er auftritt und was er alles blockt ist unfassbar. Mit Jayson Tatum und Kemba Walker rechne ich den Celtics vielleicht höhere Chancen aus als ihr es tut. Es wird spannend!

  12. Max Assen

    Juli 28, 2020 at 9:02 am

    Videos über die WNBA fände ich auch mal sehr interessant

  13. Arlaen Kasumlari

    Juli 28, 2020 at 9:43 am

    Mavs/OKC haben das Potenzial bis in die Conference Finals (evtl. Weiter) zu kommen

  14. Lennart Vatter

    Juli 28, 2020 at 11:03 am

    Sehr schöne Berichterstattung der deutschen!

  15. Ben Ny

    Juli 28, 2020 at 2:41 pm

    Ich finde man sollte die Celtics schon sehr ernst nehmen.
    Die Raptors hat auch jeder unterschätzt.
    In den Playoffs (vor allem in der Bubble) ist alles möglich

  16. 03EY

    Juli 28, 2020 at 3:58 pm

    Super Video, einfach geil der Content! Danke 🙂

  17. Lars Hippe

    Juli 28, 2020 at 9:32 pm

    Haben die golden state Worrios und die La Lakers eigentlich eine revalität ?

  18. Gabriel Dell

    Juli 29, 2020 at 10:09 am

    Kann man irgendwo eine Liste finden wie die Kader der Mannschaften in dieser Meisterschafts Saison aussehen. Brooklyn kommt ja z.B. ohne Irving und so.

  19. Philipp Fricke

    Juli 29, 2020 at 10:51 am

    Ihr seid klasse! Macht weiter so!

  20. Paul van Overdijk

    Juli 30, 2020 at 3:19 pm

    Wenn er seinen 3er weiter so verbessert, wird Schröder führender PG bei Thunder, Chris Paul ist ja auch schon 35.

  21. Schronz

    Juli 30, 2020 at 4:23 pm

    Zu der Thematik um Theis und Playoffs: die letzten beiden Jahre haben gut gezeigt, dass Boston versucht das mismatch auf der 5 durch team defense auszugleichen

  22. Philipp the Sock

    Juli 30, 2020 at 5:08 pm

    Geiler fact mit den backtobacks von dennis

  23. A E

    Juli 30, 2020 at 5:47 pm

    NBA is back und mein DAZN abo nächste Woche auch wieder coole Sache hoffe es lohnt sich wieder die andere NBA zu schauen

  24. Axel Flach

    Juli 30, 2020 at 10:07 pm

    Mal über ne Art Podcast nachgedacht ?
    Einfach son bisschen NBA Talk
    Ahnung habt ihr beide richtig viel

  25. Nam Dao

    Juli 31, 2020 at 11:58 am

    Würdet ihr einen podcast machen mit je 1h pro Folge, würd ich die immer aufsaugen

  26. İbrahim kuwasi

    Juli 31, 2020 at 2:19 pm

    Die nets haben niemanden was mit KD und kyrie?

  27. Jan Nelle

    Juli 31, 2020 at 2:54 pm

    4:41 Gary Payton Jr. ist der vielleicht beste Verteidiger der NBA und mit Abstand der beste der Wizards, also ist Isaac Bonga nicht der einzige Lichtblick 😉

  28. tugi 99

    August 1, 2020 at 1:47 pm

    Wie die Nets haben keinen? Die haben Caris LeVert der würde 40 machen gg die Wizards und Jarret Allen ist besser als jeder Spieler den die Wizards jz gerade haben HAHAHHAHA

  29. Oberlehrer Sonnenberg

    August 1, 2020 at 2:10 pm

    Gutes Video. Ihr habt aber nicht alle Deutschen behandelt. Satou Sabally spielt bei den Dallas Wings und hat Außenseiter-Chancen auf den Rookie of the Year, gerade 28 Punkte erzielt. Da könnte man die WNBA vielleicht auch kurz erwähnen

  30. Remon

    August 2, 2020 at 1:41 pm

    Bald kommt ariel hukporti

  31. Jerry Schwarz

    August 2, 2020 at 2:39 pm

    Mich freut es sehr, dass Schröder endlich konstant gut spielt.
    Bonga hat wahnsinnig viel Potential und ich kann mir gut vorstellen, dass man in Zukunft noch viel von ihm sehen wird, das seine Klasse beweist.
    Wagner tut die Spielzeit auf jeden Fall sehr gut und er kann das bestimmt nutzen, um sich weiter zu entwickeln.
    Meine persönlichen Lieblinge sind aber definitiv Theis und Kleber.
    Bei Theis finde ich es gar nicht so erheblich, dass er einen Nachteil in der Größe hat. Das gleicht er durch seine Beinarbeit, seinen Einsatz und die langen Arme wieder aus.
    Kleber zählt jetzt schon zu den besten defendern der Liga und wird in der offense immer mehr eine gute Option und nimmt dadurch viel Druck von seinen Mitspielern

  32. Hortiderable

    August 3, 2020 at 11:23 am

    Wie immer on Point. Für die Zahlenfreaks und Taktik-Nerds müsste ihr mal "Just a kid from Germany" für eine Analyse mit an Bord holen. Der würde super in die Runde passen 🙂

  33. tyler-durden2002

    August 3, 2020 at 8:36 pm

    Wäre cool, wenn Schröder Starter bei den Pistons werden würde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

Lewandowski egalisiert 40-Tore-Rekord von Müller

Veröffentlicht

on



33. Bundesliga-Spieltag  

Freiburg (dpa) – Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern München hat Gerd Müllers Bundesliga-Rekord von 40 Treffern in einer Saison eingestellt.

Der 32 Jahre alte Pole erzielte im Spiel des deutschen Meisters beim SC Freiburg in der 26. Minute per Foulelfmeter sein Saisontor Nummer 40 und egalisierte damit Müllers Bestmarke aus der Spielzeit 1971/72. Diese galt jahrzehntelang als unerreichbar.

Den Strafstoß verwandelte Lewandowski flach und sicher. Nach seinem Treffer präsentierte er ein schwarzes T-Shirt mit dem Konterfei Müllers und der weißen Aufschrift „4EVER GERD“ unter seinem Trikot. Spieler und der Trainerstab der Bayern bildeten vor der Auswechselbank an der Seitenlinie ein Spalier für ihn und applaudierten. „Souverän verwandelt. Hat er sich verdient, hat er sich erarbeitet. Glückwunsch zu diesem Rekord und dem 40. Tor“, sagte Lothar Matthäus in der Halbzeit beim Pay-TV-Sender Sky.

Für Lewandowski ist es ein weiterer Meilenstein in seiner Karriere als Profi. Schon fünfmal war er Bundesliga-Torschützenkönig: 2014, 2016, 2018, 2019 und 2020. Seine bisherige Saisonbestmarke waren 34 Tore. „Es hilft nicht, wenn du es zu sehr willst“, hatte er vor einer Woche nach seinem Dreierpack beim 6:0 des deutschen Meisters gegen Borussia Mönchengladbach zu seiner Rekordjagd gesagt.

„Man sieht, dass er in einer grandiosen Form ist“, sagte Kapitän Manuel Neuer nach der Lewandowski-Show gegen Gladbach. Der herausragende Liga-Akteur weiß freilich, dass er für die Bestmarke nicht alleine verantwortlich ist. „Ich kann dankbar sein, dass ich so viele Vorlagen von meinen Kollegen bekomme“, bemerkte Lewandowski.

Die erfolgreiche Rekordjagd ist auch deswegen besonders hoch zu bewerten, weil der Weltklasse-Angreifer nach einer Knieverletzung Ende März vier Bundesliga-Partien verpasst hatte. Lewandowski fehlte den Bayern auch schmerzlich beim Champions-League-Aus gegen Paris Saint-Germain. Bei der Münchner 1:2-Niederlage in Mainz kehrte er vor drei Wochen auf den Platz zurück und erzielte sein 36. Saisontor.

Mit nun 276 Bundesliga-Toren liegt der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund hinter dem ehemaligen Bayern-Stürmer Müller (365 Tore) auf Platz zwei der ewigen Torschützenliste. Womöglich kann Lewandowski auch diese Bestmarke in den kommenden Jahren noch angreifen. Sein aktueller Vertrag in München läuft noch bis zum 30. Juni 2023.



Quelle

Weiterlesen

Sport

Waldhof klettert in der Drittliga-Tabelle

Veröffentlicht

on



Der SV Waldhof Mannheim kommt im Endspurt der 3. Fußball-Liga noch einmal in Schwung. Am Samstag gewannen die Waldhöfer beim SC Verl 1:0 (1:0) und feierten damit den dritten Sieg nacheinander. Mit dem Erfolg kletterten die Blau-Schwarzen auf den achten Platz in der Tabelle und haben die Chance, die Saison auf einem einstelligen Tabellenrang zu beenden.

Die Verler waren in der ersten Halbzeit tonangebend, aber Waldhof-Torhüter Jan-Christoph Bartels war bei den Gelegenheiten der Ostwestfalen zur Stelle. Die Mannheimer kamen erst nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel und durch Joseph Boyamba in der 66. Minute zum 1:0. In der Schlussphase hielt Bartels mit zwei starken Paraden den knappen Erfolg fest.



Quelle

Weiterlesen

Sport

FC Bayern: Robert Lewandowski grüßt Gerd Müller nach Tor-Rekord – FC BAYERN MÜNCHEN

Veröffentlicht

on


Um 15.55 Uhr war es soweit!

Robert Lewandowski (32) hat im Spiel beim SC Freiburg (hier im LIVE-TICKER) sein 40. Saisontor erzielt. Sehr unspektakulär: per Elfmeter (26.).

40 Treffer – genau wie „Bomber“ Gerd Müller (75) in der Saison 1971/72. Ein Jahrhundert-Rekord ist egalisiert.

Lewandowski feierte das Tor, indem er sein Trikot hochzog und ein T-Shirt präsentierte, auf dem stand: 4ever Gerd.

Vergrößern

Foto: Getty Images

Alle Spieler und die Ersatzbank standen Spalier für den Polen, gratulierten ihm so zu seinem unglaublichen Tor-Rekord.

Götze-Teamkollege Zahavi
Warum dieser Torjubel gerade ganz Holland rührt

Quelle: Sportdigital/Instagram

Für Lewandowski ist es ein weiterer Meilenstein in seiner Karriere als Profi. Schon fünfmal war er Bundesliga-Torschützenkönig: 2014, 2016, 2018, 2019 und 2020. Seine bisherige Saisonbestmarke waren 34 Tore. „Es hilft nicht, wenn du es zu sehr willst“, hatte er vor einer Woche nach seinem Dreierpack beim 6:0 des deutschen Meisters gegen Borussia Mönchengladbach zu seiner Rekordjagd gesagt.

Mit nun 276 Bundesliga-Toren liegt der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund hinter dem ehemaligen Bayern-Stürmer Müller (365 Tore) auf Platz zwei der ewigen Torschützenliste.





Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept