Connect with us

Politik

Fluten in Deutschland – was sagt die Wissenschaft? | #shorts | Harald Lesch

Published

on



Angesichts der starken Regenfälle und gebietsweisen Fluten drängt sich eine Frage auf: Ist das schon die Klimakrise? Welche Anzeichen für die Flutkatastrophe gab es schon im Vorfeld? Alle Hintergründe gibt’s in der ganzen Sendung:

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF.

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier –

“Leschs Kosmos” gibt es auf dieser Seite –

Terra X bei Facebook –

Grafiken: Kurzgesagt – In a Nutshell

Quelle

Continue Reading
Advertisement
42 Comments

42 Comments

  1. sunnyboy191211

    July 21, 2021 at 10:08 pm

    permakultur… lasst alles tehn und liegen… ab in den garten und macht verdammtnochmal biomasse und artenvielfalt…

  2. james kollegt

    July 21, 2021 at 10:12 pm

    werbung'

  3. Netzlosdrahtwerk

    July 21, 2021 at 11:38 pm

    Tand, Tand – ist das Gebilde aus Menschenhand

  4. sherluk homs

    July 22, 2021 at 12:27 am

    Grün wählen!

  5. huettiTube

    July 22, 2021 at 3:21 am

    Hochformat…..bitte nicht!

  6. Conner Mc Donner

    July 22, 2021 at 3:53 am

    Naja wir sinnieren immer noch über die Wissensflutkatastrophe, ob wir die theologischen Aspekten wirklich mit berücksichtigen sollten.

    Ich denke das wir keine Möglichkeit aussliessen sollten. Die gegebenen Zusammenhänge sind einfach zu enorm als das man Diese ignorieren sollte.

  7. Surrix

    July 22, 2021 at 6:14 am

    die menschheit um 60% reduzieren und das ding ist die nächsten 50 jahre save

  8. Wolfgang Oser

    July 22, 2021 at 12:53 pm

    …also den würde ich als letzten fragen….

  9. Wolfgang Oser

    July 22, 2021 at 12:58 pm

    …diese Wetterextreme gibt es nach wissenschaftlichen Erkenntnissen, die ich mir nach Möglichkeit alle ansehe, nicht nur von ARD/ZDF seit Millionen Jahren! Und dies immer wieder. Viel zu viele Parameter der Geologie und den anderen in Frage kommenden Wissenschaften kennen wir nicht genug, man weiß aber dass sie vorhanden sind und die Bohrkerne aus diesen zeiträumen sprechen eine deutliche Sprache. Anthropogenen Einfluss streite ich nicht ab, was mich bei dieser Überbevölkerung auch nicht wundert. Man darf alles, nur dem Mainstream nicht alles glauben. Ich schaue u.a. (u.a. = betont!!!) bei EIKE und deren Beweisen nach.

  10. Klaus-Dieter de Vries

    July 22, 2021 at 12:58 pm

    Wie lässt sich denn die Magdalenenflut von 1342 erklären? Leider hat die öffiziöse Wissenschaft ihren Einfluss auch genutzt, um Nebelkerzen zu werfen und Kollegen, die sich mit Grenzwissenschaften wie dem UFO-Phänomen beschäftigen, zu diskreditieren und ins Abseits zu stellen. Sie haben sich wiederholt vor Kameras gestellt, um die Existenz von derartigen Phänomenen zu bestreiten, bzw. mit höchst natürlichen Ursachen wie Reflexionen auf der Optik der Kamera zu erklären. Für mich ist das nicht seriös.

  11. Der Masder

    July 22, 2021 at 3:22 pm

    Nichts können wir dagegen tun!
    Warum? Weil aus der Politik nichts kommt. Die Wissenschaftler und gelehrten schön das Maul halten und sich hüten werden die Wahrheit zu sagen! Das würde ihnen so einen schlechten Ruf angedeihen lassen das sie da draußen keinen Fuß mehr am Boden bekommen würden.
    Und weil der Neoliberalismus nichts anderes kennt als Wachstum!
    Das generieren von Geld kann uns nur umbringen. Und das wird es auch! Und das ist auch gut so!
    PUNKT.

  12. Maschinensetzer

    July 22, 2021 at 3:47 pm

    Menschengemachter Klimawandel? Alles nur unnötige Hysterie auf Kosten und mit Unterjochung der Bürger!
    Ötzi z.B. war vor 5300 Jahren auf 3200 m Höhe in den Alpen im Ötztal unterwegs. Die Baumgrenze lag bei 2400 m im Gegensatz zu heute mit 1800–2000 m, es war also deutlich wärmer! Dort wurde Ötzi hinterrücks von einem Pfeil in die linke Schulter getroffen und schlug vornüber auf einen Stein und starb. In der kleinen Mulde schneite er im folgenden Winter ein und es folgte eine Kaltzeit, die ihn außergewöhnlich gut konservierte. Im Sommer 1991 war der Gletscher wieder einmal soweit geschmolzen, dass man ihn fand. Die Durchschnittstemperaturen von vor 5300 Jahren haben wir aber noch nicht erreicht, die Baumgrenze liegt heute noch mindestens 400 m niedriger.
    Schaut Euch einmal die Temperaturkurven der letzten 500.000 Jahre an. Zu 80 % lagen die Temperaturen über den heutigen und wir befinden uns in einer ausklingenden Eiszeit, nähern uns einem neuzeitlichem Optimum. Es wird in Zukunft zwangsläufig wärmer werden, und wer meint, dies aufhalten zu können ist naiv und/oder größenwahnsinnig!
    Erdgeschichtlich kurzfristige Temperaturschwankungen gab es immer! Das "Römische Optimum" ca. 400 vor Christus brachte einen Zivilisationsschub mit sich, der durch die Abkühlung um gut 2 Grad während der "Antiken Kleinen Eiszeit" ca. 400 bis 600 nach Christus durch die temperaturbedingte Völkerwanderung zusammenbrach.
    Ab ca. 900 gab es das "Mittelalterliche Optimum", infolgedessen Erik der Rote 984 auf dem "grünen Land" Grönland etwas enthusiastisch Siedlungen gründete. Einige Wikinger sind neueren Erkenntnissen nach sogar noch weiter bis nach Nordamerika gefahren. Aber schon ab 1300 kündigte sich die sog. "Kleine Eiszeit" an, und über 30 % der dadurch schlecht ernährten und geschwächten Bevölkerung fiel der Pest zum Opfer. Auch noch die 1600er Jahre brachten viele sehr kalte Winter, tw. –8 Grad unter dem Mittel, die sehr anschaulich von niederländischen Malern festgehalten sind. 1815 krönte die Explosion des Vulkans Tambora das Ausklingen der Kleinen Eiszeit und es folgte 1816 das "Jahr ohne Sommer". Es dauerte mehrere Jahre, bis die daraus entstandenen sonnenlichthemmenden Aerosole in der oberen Tropo- und unteren Stratosphäre, abgebaut waren. Seitdem geht es wieder bergauf mit den Temperaturen.
    Eine Warmzeit war immer ein Segen für Natur und Erde! Höhere Temperaturen ziehen zwangsläufig einen höheren CO2-Anteil in der Luft nach sich, was sich in einem deutlich besserem/ertragreicherem Pflanzenwachstum niederschlägt. Hätten wir heute die niedrigen Temperaturen und nur die 270 ppm CO2 von 1820 in der Luft, wir wären kaum in der Lage über 7 Milliarden Menschen zu ernähren. In Warmzeiten herrschte immer Überfluss auf der Erde! Der Meeresspiegel lag höher, die Wasseroberfläche war größer und gepaart mit den höheren Temperaturen fand eine deutlich stärkere Verdunstung statt: Es gab mehr Wolken und Regen. Die Wüsten hatten genug Wasser – die Sahelzone ist heute schon deutlich grüner als z.B. 1980 – und es gab in diesen Gegenden eine unglaubliche Vegetation, die inzwischen in Form von Öl, Gas und Kohle abgebaut wird. Der Sauerstoffgehalt der Luft lag durch den hohen Grünanteil auch deutlich über dem heutigen Wert und es konnten sich Tiere von verschwenderischer Größe evolutionieren…

  13. Stephan Deister

    July 22, 2021 at 3:59 pm

    Die Wissenschaft sagt nix, die Wissenschaftler viel, so dass immer einige recht behalten.

  14. Hugo Rhodano

    July 22, 2021 at 4:12 pm

    Wissenschaft sollte die Welt immer mit nüchternen und klaren Augen betrachten. In diesem Fall aber sieht man bei Prof. Lesch eine Inbrunst, die ich bei ihm selten beobachtet habe. Angesichts der vielen Opfer aber sehr verständlich. Die Politik, aber auch die ganze Gesellschaft ist gefordert die Wissenschaft endlich ernstzunehmen und den Wandel einzuleiten. Ein Weiterso wird noch zu drastischeren Katastrophen führen, die niemand will.

  15. LaberRhabarber93

    July 22, 2021 at 4:16 pm

    So viel zum Thema "politische Instrumentalisierung von Katastrophen".

  16. Patrick H.

    July 22, 2021 at 5:48 pm

    it's biblical, poggers

  17. Belammu

    July 22, 2021 at 6:24 pm

    was die Afd wohl später dazu sagt, sollten die dazu mal angesprochen werden

  18. Armin Armin

    July 22, 2021 at 7:15 pm

    Genauuu

  19. Helmut Siegel

    July 22, 2021 at 8:00 pm

    Dann darf aber nicht nur Deutschland
    Ohne Co2 sein und wie bringen wir die
    anderen Länder dahin?

  20. Coaching for your Life

    July 23, 2021 at 7:15 am

    Eigentlich müsste sich die Politik und jeder der den Klimawandel leugnet sich bei der seriösen Wissenschaft entschuldigen.

  21. Piérre

    July 23, 2021 at 9:01 am

    Dieser Hintergrund macht mich Kirre. Bitte haltet das Bild etwas ruhiger in Zukunft. >.< Holy.

  22. peloquinful

    July 23, 2021 at 11:37 am

    Nur noch Propaganda … es gibt praktisch nichts anderes mehr. Die Überlieferungen und Zahlen der Flutkatastrophen und Überschwemmungen in Deutschland gehen bis in das letzte Jahrtausend!! Zurück. Darüber hinaus hat die Versiegelung in diesem Land in den letzten 150 Jahren ENORM zugenommen …

  23. franz koli

    July 23, 2021 at 2:25 pm

    so ein Blödsinn

  24. Kiepero _87

    July 23, 2021 at 8:26 pm

    Das passiert wenn man Konzerne Macht gibt statt sie auszubremsen, und die Konzerne machen sich dann sich noch über die Menschen – die dieser Katastrophe ausgesetzt sind – lustig da es denen (sie sind noch nicht betroffen und wenn sie es sind ist das wo dann natürlich das Geschrei wieder das groß sein wird)) nichts interessiert aus ihr Geld und wahrscheinlich noch in ihrer Badewanne voll Geld sitzen und schampanja trinken.

  25. Adrian Pyka

    July 24, 2021 at 10:41 am

    Grade Doku im TV geschaut, Experten sagen das es Zufall war und diese Katastrophe nichts mit Klima zutun hätte… auf Dauer ja aber dieses eine Ereignis war wirklich nur Zufall

  26. ChangeMyMind

    July 24, 2021 at 10:09 pm

    So wie seit Millionen von Jahren

  27. DerMoosfrau

    July 25, 2021 at 12:16 pm

    Diese Wetterextreme wären gar kein Problem wenn man nicht alles zubetonieren und an jedem Flusslauf rumfummeln würde.

  28. Ace Riddle

    July 25, 2021 at 1:24 pm

    100% Wettermanipulation! Bester Beweis grade in den Arabischen Imiraten,dort werden Künstlich erzeugte Regenfälle gegen die Trockenheit eingesetzt.
    Es ist 100% möglich das wetter zu beeinflussen.

  29. Juergen Laier

    July 25, 2021 at 2:16 pm

    Menschheits- und damit verbundenes Wirtschaftswachstum muss begrenzt werden. Der Rest kommt dann von alleine.

  30. erocdraHXAM

    July 26, 2021 at 8:53 am

    Vor 30 jahren war 187x?

  31. Emiliano Kamppeter

    July 26, 2021 at 10:09 pm

    Harald, wieso nennst Du das Kind immer noch nicht beim richtigen Namen?
    Klimakatastrophe.

  32. Denis Greif

    July 27, 2021 at 4:03 pm

    So ist es war schon 1975 klar was los ist 😉

  33. Holger Holjerau

    July 27, 2021 at 8:46 pm

    Die Physik kann leider kaum was gegen Geiz, Gier, Größenwahn und menschlichen Irrsinn tun … traurig aber wohl auch teil unserer Realität …

  34. Berserker Kette

    July 28, 2021 at 8:41 pm

    Schwätzer

  35. St S

    July 28, 2021 at 8:53 pm

    Warum wurden die Talsperren nicht weitestgehend geleert? Damit hätte man viel Leid vermeiden können!
    Der Regen wurde schon 2 Tage vorhergesagt!

  36. Tipu shubas

    July 28, 2021 at 11:56 pm

    Schade eigentlich die Naturkatastrophen
    Wirklich Wir sind

  37. Gran Torino

    July 29, 2021 at 5:28 pm

    "Katastrophe biblischen Ausmaßes" naja jetzt lassen wir mal die Kirche im Dorf. Absolut schlimm was passiert ist. Das letzte mal vor knapp 20 Jahren geschehen, in Amerika fegen Tornados regelmäßig ganze Landstriche leer, da redet auch keiner von ner Apokalypse und die vielen Opfer, hätten vermieden werden können, Gruß ans ZDF.

  38. The Whites

    July 30, 2021 at 9:41 am

    Also Hochwasser und Hitze Wellen im Sommer gibt es schon länger als die Menschheit. Zu glauben das deshalb wir dafür verantwortlich sind ist einfach nur Dummschwätzerei oder natürlich bauernfängerei wenn man es mit Absicht macht …. Aber egal wo kann ich meine CO2 Steuer bezahlen für die Luft die ich diesen Monat verbraucht hab ?

  39. Daniel Klein

    July 30, 2021 at 8:08 pm

    Ich folge lesch seit 8 9 Jahren, immer recht gehabt.

    Is krass

  40. Mike Block

    July 31, 2021 at 7:55 am

    Die meisten begreifen es leider erst wenn das eigene Haus unter Wasser steht

  41. Ralf Jansen

    July 31, 2021 at 9:47 pm

    Biblisches Ausmaß ist, wenn neben ein paar Flusstälern im Bergischen Land und der Eifel und von mir aus noch Niederbayern mindestens noch das ganze flache Norddeutschland, Holland und halb Polen weg sind.

    Im Ahrtal kommt statistisch alle 100 Jahre so eine Überschwemmung vorbei, das war einfach Mal wieder dran (ich weiß, in der Statistik gibt es keine Fälligkeit).

    Mein Keller war auch (ein wenig, vergleichsweise, mir war es aber auch so mehr als genug) betroffen, aber das Gekreische der Aktivisten geht mir mehr auf den Sack als das Wasser.

  42. Cpt_Klobürste Cpt_Klobürste

    August 1, 2021 at 3:17 pm

    Was will der mir erzählen? Von dem halte ich gar nichts. 2. Lebe ich theoretisch länger als der, soll mich nicht zusülzen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Politik

DER TAG | die Nachrichten vom 24.09.2021

Published

on



Die aktuellen Nachrichten von seenluft24.
Moderation: Martin Hanschick

Quelle

Continue Reading

Politik

Turkey in Germany’s 2021 Elections: Political parties' views on Turkey – Guest: Dr. Ronald Mein…

Published

on



This Sunday (26 September) Germany will vote for the 20th parliament of the postwar era, after which Angela Merkel will stand down as chancellor after 16 years. Opinion polls indicate the vote will be too close to call and potential coalition options wide open. We spoke to Dr. Ronald Meinardus -a Senior Research Fellow from ELIAMEP whose recent paper deals with Germany’s foreign policy vis-a-vis Turkey- about the outlook and asked what to expect from Berlin’s future policy towards Ankara.

KATIL butonuyla Medyascope’a destek olabilirsiniz →
PATREON’dan Medyascope’a destek olabilirsiniz →
Teşekkürler!

Quelle

Continue Reading

Politik

CBC News: The National | Alberta’s 4th wave, Acetaminophen in pregnancy, Lululemon Olympics

Published

on



Sept. 23, 2021 | Growing calls for a lockdown as Alberta struggles with a devastating fourth wave of COVID-19. A new warning about overusing acetaminophen during pregnancy. Plus, Lululemon reaches an exclusive deal to make Canada’s official Olympic gear.

00:00 The National for Sept. 23, 2021
01:00 Alberta’s healthcare system on the brink
01:32 Calls for COVID-19 restrictions in Alberta
04:05 Quebec moves to protect hospitals
04:50 Father kills daughters then himself
07:35 Acetaminophen during pregnancy
09:45 Ex-Liberal MP plans to sit as Independent
11:49 Liberals win Vancouver-Granville riding
12:37 Twitter restricts Maxime Bernier
13:10 SNL-Lavalin, 2 former execs face charges
13:27 Homeless shelter in The Pas closes
16:26 Thousands awaiting asylum at U.S. border
18:32 Flight MH17 murder trial
20:46 Ex-Nazi interpreter Helmut Oberlander dies
22:03 Shooting at Tennessee grocery store
22:28 Volcanic eruptions in La Palma, Spain
22:50 UN pushed to take more action on climate change
25:55 At Issue: Parliament’s new balance of power
37:13 Refugee camps in Greece compared to prisons
40:37 EU sets charging cable standard
40:56 Lululemon to make Canada’s Olympic gear
43:33 The Moment

#COVID19 #Pregnancy #Lululemon

Subscribe to The National:

Connect with The National online:
Facebook |
Twitter |
Instagram |

More from CBC News |

The National is CBC’s flagship nightly news program, featuring the day’s top stories with in-depth and original journalism, with hosts Adrienne Arsenault and Andrew Chang in Toronto, Ian Hanomansing in Vancouver and the CBC’s chief political correspondent, Rosemary Barton in Ottawa.

Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept