verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Mode

Fast Fashion als Problem – wie Modekonzerne die Umwelt belasten

Avatar

Veröffentlicht

auf



Klimakiller Mode – wie große Konzerne die Umwelt belasten Immer mehr, immer schneller – Modekonzerne wie H&M oder Zara schädigen Umwelt und Fabrikarbeiter. Jetzt will die Politik eingreifen. Berlin. Womit Karl-Johan Persson seine Freitage verbringt, ist im Detail nicht bekannt. Davon, dass der H&M-Chef nicht für das Klima demonstrieren geht, kann man aber ausgehen. Denn Persson hält nichts von den Klimademonstrationen der Klimaschutzbewegung Fridays for Future. Da gehe es nur darum, Dinge nicht mehr zu tun, sagte Persson im Herbst in einem Interview. „Hört auf zu konsumieren“ – das sei die Botschaft. Und die ist durchaus ein Problem für Persson, für sein Geschäftsmodell und das von vielen anderen großen Modemarken. Fast Fashion heißt das Prinzip – immer mehr, immer schneller, am besten jederzeit verfügbar. Große Branchenevents, wie die Berliner Fashion Week, die am Montag beginnt, finden zwar noch immer zwei Mal im Jahr statt. Aber der eigentliche Rhythmus des Geschäfts ist längst viel schneller. Schwergewichte wie Zara und H&M produzieren bis zu 52 Mikrokollektionen im Jahr – jede Woche hängen damit neue Teile in den Läden. Und das zu sehr niedrigen Preisen. Das bedeutet nicht nur häufig gefährliche und ausbeuterische Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern. Es heißt auch, dass die Modeindustrie einen erheblichen Teil zum Ausstoß von Treibhausgasen weltweit beiträgt. T-Shirts werden um die Welt geflogen, bevor sie im Laden landen Schätzungen gingen davon aus, dass zwischen neun und elf Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen auf den Textilsektor zurückgehen, sagt Viola Wohlgemuth, Expertin für die Modebranche bei Greenpeace. Ein Hauptteil der Emissionen falle dabei während der Herstellung an, in der Produktion der oft synthetischen Fasern, beim Druck, beim Färben und Finishing. „Die Fabriken, in denen das stattfindet, brauchen unfassbar viel Energie“, sagt Wohlgemuth. Und die kommt nur in den seltensten Fällen aus erneuerbaren Quellen. „Gerade in Indien und China spielt Braunkohle da eine sehr große Rolle.“ Auch die Chemikalien, mit denen die Kleidungsstücke behandelt werden – bis zu 300Substanzen pro Teil – würden mit großem Energieaufwand hergestellt. Dazu kommt der Transport: Um schnell in die Läden zu gelangen, werden die Produkte häufig nicht per Schiff, sondern auf dem Luftweg transportiert. Zum Teil werden einzelne Bestandteile eines Stücks an unterschiedlichen Standorten produziert und müssen allein zum Zusammensetzen schon geflogen werden. „So ein T-Shirt oder eine Hose kann zweieinhalb Mal um die Welt geflogen sein, bevor es im Laden landet“, sagt Wohlgemuth. Und das alles, um am Ende nach dem Kauf häufig für immer in den Schränken zu verschwinden. Knapp 4Prozent der Kleidung in deutschen Haushalten wird einer Befragung zufolge sehr selten oder nie getragen. Gekauft wird trotzdem: in Deutschland pro Person im Schnitt 6neue Kleidungsstücke im Jahr. Zwischen 200und 2014 hat sich laut einem Bericht des

Quelle

Mode

Fashion show| Europe | solo,duo,squads

Avatar

Veröffentlicht

auf



Creator code : CPRWMT

Quelle

Weiterlesen

Mode

Kathryn Newton Is a Springtime Princess in This Prabal Gurung Dress

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Kathryn Newton in Prabal Gurung at the Costume Designers Guild Awards.

We’re fully in winter’s icy grip, at the point of the season in which it feels like January has gone on for approximately five years and it seems like warmer weather may never come. Yes, this is a cry for help. 

This is why, short of booking a vacation somewhere farther south, we’re always delighted to see a red carpet look that captures the feeling of better times to come — namely, spring and summer. Kathryn Newton attended the 2020 Costume Designers Guild Awards to celebrate Alix Friedberg, the costume designer for „Big Little Lies,“ in just such an outfit, a dreamy, pastel-toned floral dress from Prabal Gurung. She looks like a springtime princess in the gown from Gurung’s Spring 2020 collection, a floor-length confection that fits her to a T — and it has pockets





Quelle

Weiterlesen

Mode

Marina Moscone Is Hiring An Executive Assistant In New York, NY

Avatar

Veröffentlicht

auf

von

Reports to: Chief Executive Officer/President
Classification: Salary Position—Full Time; Exempt

Marina Moscone was founded in 2016 by Marina and Francesca Moscone. The brand embodies a sense of understated luxury with subtle feminine elements, encompassing a full range of women’s ready-to-wear.

Job Summary: The position will provide support to the company CEO by leading day-to-day activities, maintaining calendars, and managing special projects. This is a great opportunity for an experienced executive assistant with excellent initiative to be a part of a fast-paced team. The role requires impeccable communication skills and the ability to prioritize and complete multiple tasks in a skillful and timely fashion.





Quelle

Weiterlesen

Trending

//onvictinitor.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept