verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Sport

England und Tschechien lösen Ticket für EM 2020

Avatar

Veröffentlicht

auf




Quelle

Weiterlesen
Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

Stimmen und Reaktionen mit FC Bayern, Bayer Leverkusen

Avatar

Veröffentlicht

auf

von



Der FC Bayern hat als erstes deutsches Team mit einer makellosen Bilanz die Vorrunde abgeschlossen.

Die Münchner gewannen gegen Tottenham Hotspur mit 3:1 und zogen als Gruppenerster ins Achtelfinale ein. Währenddessen muss Bayer Leverkusen nach einer 0:2-Pleite gegen Juventus Turin in die Europa League.(Service: Ergebnisse und Spielplan

SPORT1 fasst die Stimmen von Sky, DAZN und aus der Mixed Zone zusammen. (Service: Tabellen der Champions League)

Thomas Müller (FC Bayern): „Wir wollten gewinnen, um uns selbst zu bestätigen. Im Spiel haben wir ein Anflug von Pech gespürt, aber wir haben durchgezogen. Für uns war es in der Tat wichtig, dass wir gewinnen und damit die Schlussphase eingeläutet haben, wo wir alle Spiele gewinnen wollen.“

… über Coman: „Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich in der ersten Halbzeit reinkommen muss. Wir können nur die Daumen drücken, dass es nicht schlimm ist. Aber es sah nicht super gut aus.“

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Manuel Neuer (FC Bayern): „Das Finale ist ein Traum von uns. Wir wissen ja wie die letzte Saison lief. Wir haben leider gegen Liverpool verloren. Wir werden sehen, wen wir kriegen und dann denken wir von Runde zu Runde.“

… über Rekord-Vorrunde: „Wir haben unser Gesicht gezeigt in der Gruppenphase der CL. Wir haben auf europäischer Ebene sehr gut gespielt. Das war wichtig, dass wir in Europa auch wieder sehr ernst genommen werden.“

… über Hansi Flick: „Wir haben in allen Spielen seiner Amtszeit gut gespielt. Die Tendenz ist sehr positiv. Es läuft sehr gut in der Mannschaft.Die Philosophie passt zu uns, daher sind wir alle positiv, was die Trainersituation angeht.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): „Wir haben in der ersten Halbzeit einige Probleme gehabt, weil sie schnelle Spitzen haben. Da müssen wir cleverer agieren, das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Gerade nach den zwei Spielen, in denen wir gut gespielt haben, aber die Chancen nicht reingemacht haben. Heute war auch nicht alles super, aber trotzdem haben wir Tore gemacht und das Spiel gewonnen. Das ist ein Zeichen dafür, dass wir auf diesem Weg bleiben sollen.“

… über Coutinho: „Für ihn ist es wichtig, solche Erfolgserlebnisse zu haben. Man hat gemerkt, dass in der ersten Halbzeit einige Dinge schon sehr gut gelaufen sind, die zweite Halbzeit war dann noch besser. Es war wichtig für ihn, dass er heute ein Tor gemacht hat.“

… über Davies: „Was er im Moment spielt ist einfach klasse. Man sieht, was er mit seiner Schnelligkeit und mit seiner Physis in der Defensive alles so wegmachen kann, da tut er uns im Moment sehr gut.“

José Mourinho (Trainer Tottenham Hotspur): „Das war ein komisches Spiel, weil es um nichts ging. Für die Bayern vielleicht schon um etwas, weil sie zuletzt zweimal verloren hatten. Ich musste heute einige Spieler schonen, weil die Premier League verrückt ist. Eine unglaubliche Belastung. Ich bin nicht unzufrieden mit unserer Leistung, am Ende hätte es auch noch 2:3 aus unserer Sicht ausgehen können. Ich konnte einige wichtige Schlüsse ziehen. Ich bin sehr glücklich, in diesem fantastischen Klub zu arbeiten und würde mich freuen, nochmal nach München zu kommen – im Viertelfinale oder so.“

Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (Teamarzt FC Bayern): „Es ist noch nicht sicher, was für eine Verletzung Coman hat. Es gibt noch eine weitergehende Untersuchung. Wir müssen jetzt einfach abwarten.“

Völler: „Dürfen uns davon nicht runterziehen lassen“

Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen): „Wir haben heute vor allen Dingen in der ersten Halbzeit alles versucht, am Ende dann eben gegen eine klasse Mannschaft leider verloren. Nach den guten Leistungen der Vorwochen dürfen wir uns davon aber jetzt nicht runterziehen lassen.“

Alexander Dragovic (Bayer Leverkusen): „Wir hatten in der Schlussphase mit Charles Aranguiz den Ausgleich auf dem Fuß, dann macht Juve die Entscheidung. Wir können uns nichts vorwerfen lassen und auf der Leistung von heute aufbauen.“



Quelle

Weiterlesen

Sport

FC Bayern München schlägt Tottenham Hotspur mit 3:1

Avatar

Veröffentlicht

auf

von




Quelle

Weiterlesen

Sport

Fifa – Komitee rät zur Klage gegen Blatter und Platini – Sport

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Das Governance Komitee hat dem Fußball-Weltverband Fifa eine Klage gegen die früheren Spitzenfunktionäre Joseph Blatter und Michel Platini empfohlen. Es geht dabei um die Rückforderung der Summe von zwei Millionen Schweizer Franken, die Platini 2011 von Blatter erhalten hatte. Die einstimmige Empfehlung des Komitees geht aus Dokumenten hervor, die der Deutsche Presse-Agentur vorliegen. Die Fifa teilte mit, sie habe den Rat „zur Kenntnis“ genommen und warte weiterhin auf das Ergebnis der Ermittlungen der Schweizer Justiz, „die seit mehr als vier Jahren andauern“. Der Weltverband sei sich der Verjährungsfrist bewusst.

Die Zahlung hatte Platini, der frühere Chef des europäischen Fußballverbands Uefa und Fifa-Vizepräsident, vor acht Jahren vom damaligen Chef des Weltverbands, Joseph Blatter, erhalten. Platini und Blatter hatten stets argumentiert, es habe sich bei dem Geld um eine verspätete Gehaltszahlung für Beratertätigkeiten gehandelt. Nach Ansicht des Fifa-Komitees gab es für die Zahlung an Platini weder eine schriftliche noch eine mündliche Vereinbarung, weshalb sie als unerlaubtes Geschenk oder unzulässige Zahlung einzustufen sei und gegen den Ethikcode verstoße.

Platini war von der Fifa-Ethikkommission 2015 zunächst für acht Jahre für alle Fußballaktivitäten gesperrt worden. Die Strafe wurde später auf vier Jahre reduziert und lief im Oktober dieses Jahres ab. Der 64 Jahre alte Franzose hatte zuletzt gesagt, er könne sich ein Comeback im Fußball vorstellen. Zuvor müsste er jedoch noch eine Strafe in Höhe von 50 000 Franken zahlen. Der 83 Jahre alte Blatter war nach der dubiosen Zahlung an Platini ebenfalls gesperrt worden, sein Bann läuft noch bis 2021. Platini galt vor seiner Sperre als Favorit auf die Nachfolge von Blatter als Fifa-Präsident. Nach seinem Ausschluss setzte sich überraschend sein ehemaliger enger Vertrauter Gianni Infantino bei der Wahl zum Weltverbands-Boss durch. Der Schweizer führt die Fifa seit 2016.



Quelle

Weiterlesen

Trending

//onvictinitor.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept