verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Unterhaltung

Dschungel-Camp: Anastasiyas traurige Beichte – TV – Dschungelcamp

Avatar

Veröffentlicht

auf


Bei „Temptation Island“ gab sie die arrogante Zicke, im Playboy präsentierte sie selbstbewusst ihre Kurven – doch im Dschungelcamp zeigt Anastasiya Avilova (31) plötzlich eine ganz andere Seite.

Ruhig, zurückhaltend, fast schon schüchtern: Aus dem taffen Bunny ist ein unscheinbares Mäuschen geworden. „Mein Selbstbewusstsein war immer alles andere als stark“, offenbarte das Reality-Sternchen nun am Lagerfeuer und enthüllte ein dunkles Kapitel aus ihrer Vergangenheit. „Ich hatte von 16 bis 19 einen schlimmen Freund, der hat mir so viele Komplexe gemacht“, berichtete Anastasiya. Ihr Ex habe sie kontrolliert und terrorisiert. „Er war sehr eifersüchtig. Ich durfte keine Röcke tragen und mich nicht schminken“, so die 31-Jährige weiter.

Mit seinen ständigen Beleidigungen habe er sie schließlich sogar in eine Essstörung getrieben. Und es blieb nicht bei Psychoterror! „Er hat mich auch geschlagen, mich mit dem Kopf gegen die Wand gestoßen“, gestand Anastasiya unter Tränen. Trotzdem schaffte sie es nicht, ihn zu verlassen, erklärte: „Ich war jung, naiv und verliebt“. Heute weiß sie: „Das war keine Liebe, das war Abhängigkeit. Es war Horror pur!“


Die Camper am Lagerfeuer. Diesmal gab es Dank Markus Reinecke auch etwas zu essen Foto: TVNOW

Nach drei Jahren gelang der gebürtigen Ukrainerin endlich der Absprung, doch „die Komplexe hatte ich noch sehr lange und emotional kann ich mich noch immer nicht öffnen“, so Anastasiya, die sich Hilfe bei einem Psychologen suchte. Die Vergangenheit habe sie mittlerweile hinter sich gelassen und blicke positiv in die Zukunft: „Ich will jetzt, wenn ich zurück bin, auch auf Dates gehen, aber alles langsam und vorsichtig. Lieber suche ich länger, aber die Qualität wird besser. Ich möchte jetzt keine Abfälle mehr!“

Zumindest keine menschlichen, denn im Dschungel will Anastasiya noch bleiben und sich auch gerne der ein oder anderen Prüfung stellen, wie sie betonte. Die Chance dazu könnte sie noch bekommen, denn wegen des krankheitsbedingten Auszugs von Ex-Bundesverkehrsminister Günther Krause (66) musste an Tag 10 keiner das Camp verlassen.





Quelle

Unterhaltung

Lgi banjir masi sempet“nya bikin tiktok,untuk yg banjir semoga cepat surut ya – …

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Lgi banjir masi sempet“nya bikin tiktok,untuk yg banjir semoga cepat surut ya💜✨

🎶: Emergency
Cr : tya_ariestya on tiktok
Save? Comment|

#explorepage #explore #yourtumblrmoody #emergency #tiktokdance #tiktokchallenge

 



Source

Weiterlesen

Unterhaltung

Theaterkritik | Revue im Wintergarten – Champagnerdusche in der Holzklasse

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Szene aus "20 20" im Wintergarten-Varieté

Wintergarten/Carolin Saage

Audio: Inforadio | 28.02.2020 | Ute Büsing | Bild: Wintergarten/Carolin Saage

Theaterkritik | Revue im Wintergarten
Champagnerdusche in der Holzklasse

Einen „schillernden Abend im Gestern und Heute“ verspricht die neue Show des Berliner Wintergarten Varietés. Sie heißt „2020“ und steht ganz im Zeichen der 20er Jahre. Unsere Kritikerin Ute Büsing war gespannt.

Alles soll so sein wie früher und doch ganz so wie heute: „2020“ eben. Die Revue ist ein Spagat, die gar nicht so goldenen 1920er Jahre, diesen vielbeschworenen Tanz auf dem Vulkan, mit 2020 zu vergleichen, beziehungsweise zu verbinden. Der Wintergarten wagt es, zeigt, noch bevor die eigentliche Show beginnt, wie die 75-jährige Doris Gold immer noch leichtfüßig am Vertikaltuch in den Spagat geht und legt dann ein Programm mit geborgten Gefühlen auf. Musikalisch überwiegend ein „Cabaret“-Medley mit entsprechend leicht geschürzten, eng geschnürten Korsagen, mit Lack und Leder.

Stil der Vergnügungstempel der 20er

Da ist viel Möchtegern-Verruchtheit im engagierten Spiel, der unbedingte Wille zur knisternden Erotik. Nicht nur bei der Burlesque-Darstellern Banbury Cross mit wallend roter Mähne, die sich lasziv ihrer wenigen Kleidungsstücke entledigt und die hier nostalgisch eingerichtete „Holzklasse“ in der ersten Reihe einer Champagnerdusche unterzieht. Die wurde für sowas eigens mit Regenschirmen ausgerüstet. So wie ganz im Stil der Vergnügungstempel der 20er auch Barbiere und Schuhputzer bereitstehen und ein Stand mit Absinth.

Gutes altes Schmieren-Kabarett

Markus Pabst, der den bunten Abend gemeinsam mit Pierre Caesar konzipiert hat, wirft etwas ungelenk Kästner- und Tucholsky-Zitate ein. Als Redner am Pult mahnt er vor rechtsextremistischen Kräften heute, wie denen, die damals die Weimarer Republik zu Fall brachten. Der schrille MC Jack Woodhead gibt den durchgehend androgynen Ton vor. Bemerkenswert sind wie meist im Wintergarten die artistischen Acts aus aller Welt: extrem biegsame Körper in der Badewanne, filigrane Luftreifennummern, kühne Kunststücke an Pole-Stangen und am Chinesischen Mast.

Bestes gutes altes Schmieren-Kabarett bieten die Collins Brothers. Ihre treu-doofe Zauber-Komik wie die Nummer von der Zersägten Jungfrau war schon auf vielen Weltbühnen zu sehen und gewann Preise beim Zirkusfestival in Monte Carlo. Sehenswert sind auch die sinnlichen Hut-Jonglagen von Girma Tsehai. Es ist also für viele vieles dabei in diesem 2020-Sammelsurium, dem der schlagende rote Faden fehlt.

Sendung: Inforadio, 28.02.2020, 07.40 Uhr



Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

Eine unterhaltung zwischen zwei babys

Avatar

Veröffentlicht

auf

Weiterlesen

Trending

//onemboaran.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept