Connect with us

Unterhaltung

Die Trauerfeier für den Ehemann der Queen hier im Livestream

Veröffentlicht

on


Die Trauerfeier von Prinz Philip in der St.-George’s-Kapelle auf Schloss Windsor wurde noch von dem verstorbenen Ehemann der Queen mitgeplant. Sie ist auf die Minute durchgetaktet. Wir berichten live über die Zeremonie in Großbritannien.

Auf Schloss Windsor finden Trauerfeier und Beisetzung von Prinz Philip statt, der am 9. April im Alter von 99 Jahren starb. Wegen der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Auflagen sind insgesamt nur 30 Trauergäste in der Kirche zugelassen, in der unter normalen Umständen mehr als 600 Menschen platz finden. Vorab gibt es eine Prozession samt Überführung des Sarges des Duke of Edinburgh.

16.45 Uhr: Musikalischer Gottesdienst

Insgesamt ist die Trauerfeier für Prinz Philip durch sehr viele musikalische Beiträge geprägt. Neben dem Chor gab es auch einen Dudelsackspieler, der ein Lied vortrug. Sowie eine kleine Gruppe, die Fanfaren spielte. Zudem gab es eine Predigt sowie persönliche Worte und Gebete.

16.31 Uhr: William und Harry sitzen sich gegenüber

Die Mitglieder der Royal Family haben gruppiert in die jeweiligen Haushalte ihre Plätze zu Beginn des Gottesdienstes eingenommen. Weil Meghan nicht dabei ist, sitzt Harry, der nach seiner Anreise aus den USA am Sonntag erst einmal in Quarantäne war, allein. Er sitzt seinem älteren Bruder und dessen Ehefrau Herzogin Kate gegenüber in der Kirche. Während des Trauerzuges lief ihr Cousin Peter Phillips zwischen den Söhnen von Prinz Charles und Prinzessin Diana.

William und Harry sitzen sich gegenüber. (Quelle: BBC)

16.27 Uhr: Meghan verfolgt die Trauerfeier aus den USA

Herzogin Meghan, die nicht mit ihrem Mann zur Trauerfeier nach England gereist ist, schaut diese im Fernsehen. Sie werde von Zuhause aus Los Angeles einschalten, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur. Auf Anraten ihres Arztes war Meghan, die ihr zweites Kind erwartet, nicht nach Windsor zur Trauerfeier gereist. In dem britischen Medien war anderes zu lesen, dort hieß es, sie wollte nicht die Aufmerksamkeit mit ihrer Anwesenheit auf sich ziehen.

16.22 Uhr: Psalm 104 in Liedform

Der vierköpfige Chor trägt den Psalm 104 singend vor. „Lobe den Herrn, meine Seele! / Herr, mein Gott, wie groß bist du! / Du bist mit Hoheit und Pracht bekleidet. Du hüllst dich in Licht wie in ein Kleid, / du spannst den Himmel aus wie ein Zelt“, heißt es in dieser Bibelpassage unter anderem.

Der Psalm wurde auch an dem 75. Geburtstag des Herzogs von Edinburgh vorgetragen, in Liedform wurde es extra für ihn geschrieben.

16.12 Uhr: Die Queen sitzt allein

Nun singt ein vierköpfiger Chor. Die Trauergäste dürfen aufgrund der Pandemie nicht mitsingen. Aus diesem Grund sitzt die Queen auch allein, denn der Mindestabstand muss bewahrt werden. Nun folgte eine Predigt.

Wegen Corona: Die Queen muss allein von ihrem Ehemann Abschied nehmen. (Quelle: AP/dpa)Wegen Corona: Die Queen muss allein von ihrem Ehemann Abschied nehmen. (Quelle: AP/dpa)

16.09 Uhr: Der Trauergottesdient beginnt

David Connor, der Dekan von Windsor begrüßt die Gäste zum Trauergottesdienst und sagt persönliche Worte über Philip:

„Wir sind heute hier in der St. George’s Chapel, um die Seele seines Dieners Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, in die Hände Gottes zu legen. Mit dankbarem Herzen erinnern wir uns an die vielen Weisen, auf die sein langes Leben ein Segen für uns war. Wir wurden von seiner unerschütterlichen Loyalität gegenüber unserer Königin, von seinem Dienst an der Nation und dem Commonwealth, von seiner Tapferkeit, seiner Stärke und seinem Glauben inspiriert.“

David Connor, der Dekan von Windsor, gedenkt dem verstorbenen Herzog. (Quelle: BBC)David Connor, der Dekan von Windsor, gedenkt dem verstorbenen Herzog. (Quelle: BBC)

„Unser Leben wurde durch die Herausforderungen, die er uns gestellt hat, die Ermutigung, die er uns gegeben hat, seine Freundlichkeit, seinen Humor und seine Menschlichkeit bereichert. Wir beten daher, dass Gott uns die Gnade gibt, seinem Beispiel zu folgen, und dass wir mit unserem Bruder Philip endlich die Freuden des ewigen Lebens kennen.“

16.05 Uhr: Sarg wird hineingetragen und abgestellt

Der Erzbischof von Canterbury und der Dekan von Windsor nehmen den Sarg in Empfang, die Trauergäste nehmen ihre Plätze ein. Wegen der Corona-Bestimmungen müssen sie Masken tragen und Abstand halten, die Queen sitzt allein. Der Gottesdienst dauert 50 Minuten. Schließlich wird Philip in der königlichen Gruft beigesetzt.

16 Uhr: Nationale Schweigeminute

Die Sargträger pausieren für eine nationale Schweigeminute an der Pforte der Kapelle. Mit einer Schweigeminute haben die Menschen im Vereinigten Königreich an den gestorbenen Prinzgemahl Philip erinnert. Um 15.00 Uhr (16.00 Uhr MESZ) hielten landesweit Menschen zum stillen Gedenken inne. Gleichzeitig begann auf Schloss Windsor bei London die Trauerfeier, zu der wegen der Corona-Auflagen nur 30 Gäste zugelassen waren. Premierminister Boris Johnson verfolgte die Zeremonie per Fernseher auf seinem Landsitz in Chequers und beteiligte sich an der Schweigeminute.

Um die Stille nicht zu stören, hatte der Londoner Flughafen Heathrow, der nur wenige Kilometer von Windsor entfernt liegt, über mehrere Minuten vor und nach der Schweigeminute alle Starts und Landungen verboten.

15.53 Uhr: Abschiedsbrief der Queen an Philip

Der Sarg erreicht das Hufeisenkloster. Zu sehen ist, dass die Queen ihrem Mann einen Brief auf den Sarg gelegt hat. Nun wird erneut die Nationalhymne gespielt.

 (Quelle: BBC) (Quelle: BBC)

15.53 Uhr. Die Queen betritt die Kirche

Begleitet von den engsten Angehörigen und einem Geistlichen betritt Elizabeth II. die Kirche. Sie und beispielsweise Herzogin Kate und Herzogin Camilla nehmen bereits ihre Plätze ein.

15.45 Uhr: Der Trauermarsch beginnt

Die Prozession zu St.-George’s-Kapelle setzt sich in Bewegung. Er wird acht Minuten dauern, in jeder Minute werden Salutschüsse abgefeuert. Wie schon vorab angekündigt, laufen Prinz William und Prinz Harry tatsächlich nicht direkt nebeneinander. Ihr Cousin Peter Phillips wurde zwischen den beiden positioniert.

Zwischen Harry und William läuft Cousin Peter. (Quelle: BBC)Zwischen Harry und William läuft Cousin Peter. (Quelle: BBC)

15.44 Uhr: Die Queen kommt aus dem Schloss

Die Queen verlässt Schloss Windsor, sie steigt in ihre Limousine und folgt darin dem Trauermarsch. Währenddessen erklingt die Nationalhymne „God Save The Queen“. Die Queen muss nach über 73 Jahren Ehe und über acht gemeinsamen Jahrzehnten Abschied von ihrem Ehemann nehmen.

15.41 Uhr: Der Sarg wird aus dem Schloss getragen

Prinz Philips Sarg wird von Mitgliedern der Grenadier Guards aus dem Schloss getragen. Die Teilnehmer des Trauermarsches, darunter Prinz Charles seine drei Geschwister, Prinz William und Prinz Harry, folgen dem Sarg. Nun wird er auf den Land Rover gehoben.

Prinz Philip wird im Sarg aus Schloss Windsor getragen. (Quelle: BBC)Prinz Philip wird im Sarg aus Schloss Windsor getragen. (Quelle: BBC)

15.33 Uhr: Kate kommt an der Kapelle an

Kate und andere Trauergäste, die nicht an der Prozession hinter dem Sarg teilnehmen, sind schon vor dem Gotteshaus vorgefahren. Unter anderem auch Camilla und Sophie von Wessex.

Herzogin Kate kommt an der St.-George's-Kapelle an. (Quelle: Reuters/Hannah McKay/Pool)Herzogin Kate kommt an der St.-George’s-Kapelle an. (Quelle: Hannah McKay/Pool/Reuters)

15.28 Uhr: Der Leichenwagen fährt vor

Prinz Philip war an vielen Dingen interessiert, auch an Design und Land-Rover-Wägen. Denjenigen, auf dem sein Sarg überführt wird, hat der Herzog von Edinburgh extra für diesem Zweck mitdesignt. Er wurde für die Trauerfeier von Philip umgebaut. Nun fährt der Wagen bei strahlendblauem Himmel in Windsor vor. Noch ohne den Sarg des Prinzen.

Der Leichenwagen von Prinz Philip (Quelle: Reuters/Kirsty O'Connor/Pool via)Der Leichenwagen von Prinz Philip (Quelle: Kirsty O’Connor/Pool via/Reuters)

15.18 Uhr: Trauerfeier noch kleiner als von Prinz Philip gewünscht

Zu Lebzeiten hatte Prinz Philip deutlich gemacht, dass er sich eine kleine Trauerfeier wünscht, kein Staatsbegräbnis, wie es ihm als Ehemann der Queen eigentlich zugestanden hätte. Durch die Corona-Pandemie fällt nun alles noch sehr viel kleiner aus. Nur ein kleiner Chor bestehend aus wenigen Personen darf in der Kirche singen, die Familie muss Abstand halten, seine Witwe muss allein sitzen und einen Mundnasenschutz tragen, während sie von ihm Abschied nimmt.

15.11 Uhr: Schaulustige versammeln sich trotz der Bitte, dies nicht zu tun

Trotz der Bitte an die Öffentlichkeit, die Beisetzung von Prinz Philip nur im Fernsehen zu verfolgen, haben sich am Samstag dutzende Schaulustige vor Schloss Windsor versammelt. Kurz vor der Beisetzung des Ehemannes von Königin Elizabeth II. am Nachmittag stiegen zudem zahlreiche Tauben in der Militärgedenkstätte National Memorial Arboretum in den Himmel.

Schaulustige hinter einem Absperrzaun in Windsor (Quelle: Reuters/Molly Darlington)Schaulustige hinter einem Absperrzaun in Windsor (Quelle: Molly Darlington/Reuters)

Der 37-jährige Ieuan Jones reiste aus dem walisischen Cardiff nach Windsor, um Philip die letzte Ehre zu erweisen. „Es ist wirklich eine Schande, dass wir wegen der Pandemie diesem außergewöhnlichen Mann keinen größeren Tribut zollen können“, sagte er. Philip sei „ein wahrer Held“.

15.06 Uhr: Prinz Charles und Herzogin Camilla sind vorgefahren

Der Prince of Wales und seine Ehefrau sind in Windsor angekommen. Das Paar ist mit seinem Tesla vorgefahren. Ebenfalls bereits vor Ort sind Zara und Mike Tindall, eine Enkeltochter der Queen und ihr Ehemann.

Prinz Charles und Herzogin Camilla sind vorgefahren. (Quelle: Reuters/Peter Nicholls)Prinz Charles und Herzogin Camilla sind vorgefahren. (Quelle: Peter Nicholls/Reuters)

14.51 Uhr: Segler von Philips Ex-Schule lassen Gedenkkranz zu Wasser

Mit einer Gedenkfeier auf dem Meer haben junge Segler der ehemaligen Schule Prinz Philips an den gestorbenen Mann von Königin Elizabeth II. erinnert. Vor der Küste des Dorfes Hopeman in Schottland ließen die Schüler der internationalen Privatschule Gordonstoun vom Segelschulboot „Ocean Spirit of Moray“ einen Kranz ins Wasser. Philip hatte einst dort segeln gelernt.

Junge Segler der ehemaligen Schule des Herzogs von Edinburgh, Gordonstoun in Moray, führen eine Gedenkfeier an Bord des schuleigenen Segelschulbootes an, während sie vor der Küste von Hopeman Harbour, wo Prinz Philip das Segeln lernte, einen Blumenkranz ins Wasser werfen. (Quelle: dpa/ Jane Barlow/PA Wire)Junge Segler der ehemaligen Schule des Herzogs von Edinburgh, Gordonstoun in Moray, führen eine Gedenkfeier an Bord des schuleigenen Segelschulbootes an, während sie vor der Küste von Hopeman Harbour, wo Prinz Philip das Segeln lernte, einen Blumenkranz ins Wasser werfen. (Quelle: Jane Barlow/PA Wire/dpa)

„Während der gesamten Woche hatten wir die Gelegenheit, darüber nachzudenken, wie stolz wir darauf sind, das zu gestalten, was für den Herzog wichtig war“, sagte Schulleiterin Lisa Kerr. „Wir können im Moment keine großen Versammlungen haben, aber in der Lage zu sein, ihm eine kleinere, aber angemessene Hommage zu zollen, ist großartig.“

14.43 Uhr: Gelände in Windsor weiträumig abgesperrt

Vor der Beisetzung des britischen Prinzen Philip hat die Polizei das Gelände rund um das Schloss Windsor mit weiträumigen Absperrungen gesichert. Zahlreiche Kräfte waren am Samstag im Städtchen Windsor westlich von London im Einsatz, Scharfschützen postierten sich auf Hausdächern. Schon in den Tagen zuvor hatten Spezialkräfte sogar Müllkörbe und Briefkästen auf mögliche Sprengkörper kontrolliert. Wegen der Corona-Pandemie haben Behörden und Palast die Bevölkerung aufgerufen, nicht nach Windsor zu reisen und die Zeremonie am Samstagnachmittag im Fernsehen zu verfolgen.

Polizisten sichern das Gelände um Schloss Windsor. (Quelle: AP/dpa/(AP Photo/Frank Augstein)Polizisten sichern das Gelände um Schloss Windsor. (Quelle: (AP Photo/Frank Augstein/AP/dpa)

14:38 Uhr: William und Kate kommen in Windsor an

Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind auf dem Gelände von Schloss Windsor vorgefahren. Beide sitzen hinten im Land Rover und tragen schwarze Mundnasenschutze.

Herzogin Kate und Prinz William sind auf Schloss Windsor angekommen. (Quelle: Reuters/Peter Nicholls)Herzogin Kate und Prinz William sind auf Schloss Windsor angekommen. (Quelle: Peter Nicholls/Reuters)

14:37 Uhr: Streit um Uniformen und Bruderzwist

Vorab wurde darüber berichtet, dass William und Harry nicht nebeneinander laufen werden, außerdem gab es einen Streit über das Tragen von Uniformen. Schließlich sprach die Queen ein Machtwort, hier erfahren Sie mehr.

14.27 Uhr: Alle Details zusammengefasst

Viele Details zur Trauerfeier von Prinz Philip wurden schon vorab bekanntgegeben – beispielsweise der Ablauf, die genauen Vorstellungen des verstorbenen Ehemannes von Queen Elizabeth II. von seiner Beerdigung sowie der Ort seiner Beisetzung. Hier erfahren Sie mehr dazu

14.24 Uhr: Trauerfeier ohne Herzogin Meghan

Prinz Harry ist bereits seit Sonntag in Großbritannien. Der Enkel der Queen kam ohne seine Frau Meghan. Die Herzogin wird nicht anwesend sein. Laut des Buckingham-Palastes haben ihr ihre Ärzte aufgrund ihrer Schwangerschaft von einer Reise nach England abgeraten. Wie die britischen Medien berichten, soll ihre Abwesenheit aber einen anderen Grund haben. Laut „Daily Mail“ will Meghan bei der Trauerfeier „nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen“.

14.13 Uhr: Drei Gäste aus Deutschland

Aufgrund der Corona-Pandemie dürfen bei der Beisetzung von Prinz Philip nur 30 Gäste teilnehmen. Somit ist nur der engste Familienkreis zugelassen. Aber auch drei Gäste aus Deutschland werden dabei sein: Bernhard Prinz von Baden, Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg und Heinrich Donatus Prinz von Hessen. Die drei Prinzen sind Angehörige von Philip. Wie genau sie zu dem Herzog von Edinburgh stehen, können Sie hier noch einmal nachlesen. Alle müssen die coronabedingten Abstandsregeln einhalten, was bedeutet, dass die Queen während der Trauerfeier allein sitzen wird.



Quelle

Weiterlesen
Partner
Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterhaltung

Bundesländer lockern: Neue bundesweite Einreise-Regeln

Veröffentlicht

on



Berlin (dpa) – Für Urlaubsrückkehrer und andere Einreisende nach Deutschland gelten ab heute bundesweit einheitliche Corona-Regeln. Für vollständig Geimpfte und Genesene fallen Vorgaben zu Quarantäne und Test-Erfordernissen weg – außer, man kommt aus einem Gebiet mit neuen, ansteckenderen Virusvarianten.

Laut einer vom Kabinett beschlossenen Verordnung können auch Nicht-Geimpfte die bisher übliche Quarantäne von zehn Tagen nach Einreise vermeiden – wenn sie aus einem „Risikogebiet“ mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 50 kommen. Dafür muss man belegen, dass man frisch negativ getestet ist. Gehen soll das auch durch Hochladen des Nachweises in der digitalen Einreiseanmeldung.

Die Regelung soll auch Reisen im Sommer in Europa erleichtern, etwa, wenn geimpfte Eltern zusammen mit nicht-geimpften Kindern reisen. Wie Reiseländer für deutsche Urlauber eingestuft werden, ist auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts (RKI) zu sehen. Zentraler Faktor für die Einstufung als „Risikogebiet“ sind mehr als 50 gemeldete Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Daneben gibt es „Hochinzidenzgebiete“ ab der Schwelle von 200 sowie „Virusvariantengebiete“ mit neuen Mutationen. Bei der Rückkehr aus Hochinzidenzgebieten soll es dabei bleiben, dass man die Quarantäne frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen Test verkürzen kann. Rückkehrer aus Virusvariantengebieten müssen weiter für 14 Tage in häusliche Quarantäne gehen, die nicht per Test verkürzt werden kann.

Mit den sinkenden Neuinfektionszahlen lockern immer mehr Bundesländer die Corona-Regeln für Regionen, bei denen die Bundesnotbremse von 100 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen nicht mehr greift. Baden-Württemberg will für Kreise, in denen fünf Tage lang die Inzidenz von 100 unterschritten wird, die Regeln in der Gastronomie, im Tourismus und in der Freizeit entschärfen. So soll die Außen- und Innengastronomie zwischen 6.00 Uhr und 21.00 Uhr mit Hygieneauflagen und Testkonzepten wieder öffnen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen in Stuttgart. Geplant ist ferner, dass in den Kreisen mit niedrigen Inzidenzen Hotels und Pensionen wieder öffnen und Ferienwohnungen vermietet werden können.

In Schleswig-Holstein sollen ebenfalls die Corona-Regeln gelockert werden, vor allem im Tourismus und der Gastronomie, bei Kontakten im Freien und in der Freizeit. Niedersachsen öffnet touristische Übernachtungen und Außengastronomie für Einwohner des Bundeslandes. In weiteren Bundesländern sind Lockerungen zu Pfingsten geplant. Die Sieben-Tages-Inzidenz näherte sich zuletzt bundesweit der Marke von 100, am Mittwoch gab das RKI sie mit 107,8 an.

Auch beim Impfen gegen das Coronavirus kommt Deutschland voran. Am Dienstag wurden laut RKI zum dritten Mal mehr als eine Million Menschen an einem Tag geimpft. 34,3 Prozent aller Einwohner haben eine Erstimpfung erhalten. Bei den Zweitimpfungen wurde die Marke von zehn Prozent erreicht.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach zeigte sich mit Blick auf den Sommer zuversichtlich, richtete aber auch mahnend den Blick auf den Herbst. „Die Zahlen entwickeln sich sehr positiv. Einem entspannten Sommer mit deutlichen Lockerungen steht nichts mehr entgegen, wenn wir jetzt nicht unvorsichtig werden“, sagte Lauterbach der „Rheinischen Post“. „Um jedoch eine vierte Welle im Herbst zu verhindern, müssen wir Vorkehrungen insbesondere für Reiserückkehrer treffen“, fügte er hinzu. Mindestens 20 Prozent der Bevölkerung würden auf absehbare Zeit ohne Schutz sein, weil sie sich nicht impfen lassen können oder wollen. „Wir brauchen deswegen schon jetzt strenge Tests an den Flughäfen und eine Quarantäne der Reisenden, bis das Testergebnis vorliegt für diejenigen, die aus Mutationsgebieten kommen“, forderte der SPD-Politiker.



Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

Denzel Washington in „Macbeth“ Neuverfilmung

Veröffentlicht

on



Los Angeles (dpa) – Eine Neuverfilmung des Shakespeare-Klassikers „Macbeth“ mit hochkarätigen Oscar-Preisträgern soll noch in diesem Jahr in die Kinos kommen.

+++ Aktuelle Promi-News +++

„The Tragedy of Macbeth“ mit Frances McDormand (63, „Nomadland“) und Denzel Washington (66, „Training Day“) wird vom Studio A24 und Apple Original Films herausgebracht, wie der Streamingdienst Apple TV+ mitteilte.

Regie führt Joel Coen („Fargo“, „No Country for Old Men“), der schon häufiger mit seiner Frau McDormand zusammenarbeitete. Die Schauspielerin hatte Ende April für „Nomadland“ den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen. Gewöhnlich ist bei Coen-Projekten auch Joels Bruder Ethan als Produzent, Regisseur oder Drehbuchschreiber beteiligt. „Macbeth“ ist aber ein Solo-Projekt von Joel, der auch das Skript und die Produktion übernimmt.

Die Tragödie von William Shakespeare von 1606 dreht sich um einen machtgierigen, skrupellosen Fürsten (Washington), der mit Hilfe seiner Frau Lady Macbeth (McDormand) zum König von Schottland aufsteigen will. Nach Leinwandadoptionen durch Orson Welles (1948) oder Roman Polanski (1971) holte 2015 der Australier Justin Kurzel Michael Fassbender und Marion Cotillard als mörderisches Fürstenpaar vor die Kamera.



Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

Apple TV+: Denzel Washington in «Macbeth» Neuverfilmung

Veröffentlicht

on


Apple TV+
Denzel Washington in «Macbeth» Neuverfilmung

US-Schauspieler Denzel Washington. Foto: Lisa Ducret/dpa

© dpa-infocom GmbH

In der um 1606 geschriebenen Tragödie spielt Washington einen skrupellosen Fürsten, der mit Hilfe seiner Frau Lady Macbeth zum König von Schottland aufsteigen will.

Eine Neuverfilmung des Shakespeare-Klassikers «Macbeth» mit hochkarätigen Oscar-Preisträgern soll noch in diesem Jahr in die Kinos kommen.

«The Tragedy of Macbeth» mit Frances McDormand (63, «Nomadland») und Denzel Washington (66, «Training Day») wird vom Studio A24 und Apple Original Films herausgebracht, wie der Streamingdienst Apple TV+ mitteilte.

Regie führt Joel Coen («Fargo», «No Country for Old Men»), der schon häufiger mit seiner Frau McDormand zusammenarbeitete. Die Schauspielerin hatte Ende April für «Nomadland» den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen. Gewöhnlich ist bei Coen-Projekten auch Joels Bruder Ethan als Produzent, Regisseur oder Drehbuchschreiber beteiligt. «Macbeth» ist aber ein Solo-Projekt von Joel, der auch das Skript und die Produktion übernimmt.

Die Tragödie von William Shakespeare von 1606 dreht sich um einen machtgierigen, skrupellosen Fürsten (Washington), der mit Hilfe seiner Frau Lady Macbeth (McDormand) zum König von Schottland aufsteigen will. Nach Leinwandadoptionen durch Orson Welles (1948) oder Roman Polanski (1971) holte 2015 der Australier Justin Kurzel Michael Fassbender und Marion Cotillard als mörderisches Fürstenpaar vor die Kamera.

dpa



Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept