Connect with us

Wirtschaft

Corona-Hilfe: Fristverlängerung für Rückzahlung

Published

on



Kleinere Firmen in Nordrhein-Westfalen bekommen mehr Zeit für Rückzahlungen von zu viel erhaltenen Corona-Soforthilfen. Das Landeskabinett beschloss am Dienstag eine Verlängerung der Frist auf Ende Juni 2023, wie die Ministerien für Wirtschaft und Finanzen in Düsseldorf berichteten. Damit wolle man Soloselbstständigen, Freiberuflern und Kleinunternehmen in der Coronawelle mehr finanziellen Spielraum geben. Die Rückzahlungen könnten insgesamt oder in mehreren Teilen überwiesen werden. „Individuelle Vereinbarungen zu Stundungen oder Ratenzahlungen müssen bis dahin nicht getroffen werden“, betonten die Ministerien.

Es geht um die Soforthilfen zu Beginn der Pandemie vor knapp Jahren, als der Ausbruch weite Teile der Wirtschaft in eine Art Schockstarre versetzte. Damals bekamen Unternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten 9000 Euro Soforthilfe, um Liquiditätsengpässe auszugleichen. Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten erhielten 15.000 Euro und Dirmen mit bis zu 50 Beschäftigten bis zu 25.000 Euro. Das waren pauschale Auszahlungen, in NRW zahlten Land und Bund rund 4,5 Milliarden Euro aus. Mehr als 430.000 Anträge wurden bewilligt.

Wie hoch genau der Anspruch war, wurde erst später rückwirkend berechnet – daraus ergab sich, dass viele Firmen einige Tausend Euro zu viel bekommen hatten. Da sie wegen der Pandemie-Folgen aber weiter knapp bei Kasse sind, wurde die Rückzahlungsfrist verschoben – nun folgt die nächste Fristverlängerung. Bisher wurden im Bundesland bei den Corona-Soforthilfen mehr als 879 Millionen Euro zurückgezahlt.



Quelle

Continue Reading
Werbung
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wirtschaft

Die Lage am Morgen: Ukraine und Polen wollen gemeinsame Zollkontrolle einführen – Putin-Berater betont Verhandlungsbereitschaft

Published

on



Nach der Rede des polnischen Präsidenten in Kiew lobt der ukrainische Staatschef die engen Beziehungen der Staaten. CDU-Politiker Kiesewetter macht Kanzler Scholz schwere Vorwürfe.



Quelle

Continue Reading

Wirtschaft

9-Euro-Ticket geht in Thüringen in den Verkauf

Published

on



Nach der Zustimmung von Bundestag und Bundesrat zum 9-Euro-Ticket gehen die Fahrscheine auch in Thüringen in den Verkauf. Die Erfurter Bahn (EB) kündigte an, die verbilligten Monatstickets ab Montag an allen Fahrkartenautomaten, in den Zügen und auf den Stationen sowie in ihren Kunden- und Service-Centern anzubieten. Auch der Verkehrsverbund Mittelthüringen teilte mit, dass alles für den Verkauf des 9-Euro-Tickets vorbereitet ist, so dass dieser beginnen könne, sobald das Gesetz in Kraft getreten ist.

Das Billigticket gilt vom 1. Juni an bis August monatsweise bundesweit für beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen, Verkehrsverbünden und teilnehmenden Verkehrsunternehmen. Es kann nach Angaben der Erfurter Bahn weder umgetauscht noch zurückgegeben werden. Im Gegensatz zu anderen Anbietern will die EB außer auf ihren Verbindungen in Bayern je nach freier Kapazität die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern ermöglichen. Über die Mitnahme entscheidet das Service-Personal. Für die Fahrradmitnahme in Bayern ist ein gültiges Fahrradticket notwendig.



Quelle

Continue Reading

Wirtschaft

Verkehrsbetriebe starten Verkauf des 9-Euro-Tickets

Published

on




Die Menschen in Sachsen können ab diesem Montag das 9-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr kaufen. Der Fahrschein ist in der Regel an Automaten, Verkaufsstellen oder bei Busfahrern erhältlich, wie die Verkehrsverbünde mitteilten. Wer lieber sein Handy benutzt, kann das Ticket etwa in der App



Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept