Connect with us

Sport

Bundesligaprofi Max Kruse beschimpft die Polizei

Veröffentlicht

on


Fußballerisch läuft es gut für den Ex-Nationalspieler – nur außerhalb des Platzes schlägt er ein ums andere Mal über die Stränge. Nun griff der Torjäger bei Instagram sogar die Ordnungshüter an.

Max Kruse hat seinem Ärger über eine Geschwindigkeitskontrolle mit Beleidigungen gegen die Polizei Luft gemacht. Der Stürmer des Bundesligisten Union Berlin postete bei Instagram ein Foto einer Straße mit einem 30-km/h-Geschwindigkeitsschild.

Kurz hinter dem Schild soll sich eine Radarfalle befinden. Kruse schrieb zu seinem Instagram-Story-Post: „Sorry, aber fünf Meter nach einem Schild einen Blitzer hinzustellen, ist schon stark asozial.“ Zudem diffamierte er die Ordnungshüter mit dem Wort „Schweine“.

(Quelle: Screenshot Instagram)

Mit diesem Foto war die Sache für Kruse jedoch noch nicht erledigt: In einem Video bezog er kurz nach dem Post noch einmal Stellung. „Man soll ja auch nicht ruckartig abbremsen, sonst kann einer einem hinten reinfahren. Deswegen habe ich langsam runtergebremst von 50. Wurde bei 43 geblitzt“, erklärte der Stürmer, bevor er sich direkt an die Polizei wandte – und mit einer Klage drohte: „Also liebe Polizei Berlin, solltet ihr noch einmal überprüfen, ansonsten muss ich dagegen leider vorgehen.“



Quelle

Weiterlesen
Partner
Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

Zwei Olympiasieger im Hochsprung: Tamberi und Barshim teilen sich Gold in Tokio

Veröffentlicht

on


Mit Freudentränen in den Augen und einem breitem Grinsen im Gesicht umarmten sich der Italiener Gianmarco Tamberi und der Katarer Mutaz Essa Barshim im Olympiastadion von Tokio. Wenige Momente zuvor entschieden sich die beiden Hochspringer, das Finale vorzeitig zu beenden und sich den Olympiasieg zu teilen. Beide lagen mit 2,37 Meter gleichauf und scheiterten an der nächsten Höhe.

Anzeige

Zum ersten Mal in der Geschichte des Olympischen Hochsprungs teilen sich somit zwei Athleten den Gewinn der Goldmedaille. Weil sowohl Tamberi als auch Barshim die Höhe von 2,39 Meter nicht überspringen konnten und die gleiche Anzahl an Fehlversuchen hatten, kam der Kampfrichter auf die Sportler zu. Er fragte, ob sie weiterspringen wollten. Auf Nachfrage von Barshim, ob es zweimal Gold geben könnte, bestätigte der Offizielle dies. Der Italiener Tamberi konnte es kaum fassen, brach förmlich zusammen.

Während der Katarer seinen Erfolg mit seinem Trainer feierte, rannte Tamberi wild umher und wusste nicht wohin mit sich. Immer wieder ging er vor Freude auf die Knie und konnte es kaum fassen und hielt sogar den Gips, den er nach einer Bänderverletzung 2016 kurz vor den Spielen in Rio tragen musste, als Glücksbringer in der Hand. Sein Landsmann Lamont Marcell Jacobs feierte wenige Minuten später überraschend die Goldmedaille im 100-Meter-Finale. Tamberi fiel Jacobs um den Hals und beide feierten die zwei Goldmedaillen Italiens innerhalb kürzester Zeit.





Quelle

Weiterlesen

Sport

Zwei Olympiasieger im Hochsprung: Tamberi und Barshim teilen sich Gold in Tokio

Veröffentlicht

on


Mit Freudentränen in den Augen und einem breitem Grinsen im Gesicht umarmten sich der Italiener Gianmarco Tamberi und der Katarer Mutaz Essa Barshim im Olympiastadion von Tokio. Wenige Momente zuvor entschieden sich die beiden Hochspringer, das Finale vorzeitig zu beenden und sich den Olympiasieg zu teilen. Beide lagen mit 2,37 Meter gleichauf und scheiterten an der nächsten Höhe.

Anzeige

Zum ersten Mal in der Geschichte des Olympischen Hochsprungs teilen sich somit zwei Athleten den Gewinn der Goldmedaille. Weil sowohl Tamberi als auch Barshim die Höhe von 2,39 Meter nicht überspringen konnten und die gleiche Anzahl an Fehlversuchen hatten, kam der Kampfrichter auf die Sportler zu. Er fragte, ob sie weiterspringen wollten. Auf Nachfrage von Barshim, ob es zweimal Gold geben könnte, bestätigte der Offizielle dies. Der Italiener Tamberi konnte es kaum fassen, brach förmlich zusammen.

Während der Katarer seinen Erfolg mit seinem Trainer feierte, rannte Tamberi wild umher und wusste nicht wohin mit sich. Immer wieder ging er vor Freude auf die Knie und konnte es kaum fassen und hielt sogar den Gips, den er nach einer Bänderverletzung 2016 kurz vor den Spielen in Rio tragen musste, als Glücksbringer in der Hand. Sein Landsmann Lamont Marcell Jacobs feierte wenige Minuten später überraschend die Goldmedaille im 100-Meter-Finale. Tamberi fiel Jacobs um den Hals und beide feierten die zwei Goldmedaillen Italiens innerhalb kürzester Zeit.





Quelle

Weiterlesen

Sport

FC Bayern München: Die Gründe für die Rumpel-Humpel-Vorbereitung – FC BAYERN MÜNCHEN

Veröffentlicht

on



Schaut man nur auf die nackten Zahlen, liest sich das wie blanker Horror für jeden Bayern-Fan. Vier Testspiele, drei Pleiten, zuletzt 0:3 gegen Neapel.

Lesen Sie mit BILDplus die Hintergründe für die Rumpel-Humpel-Vorbereitung des Teams von Julian Nagelsmann (34).





Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept