Connect with us

Unterhaltung

Ältester Giraffenbulle Europas in Wien gestorben

Veröffentlicht

on



Wien (dpa) – Der mit fast 28 Jahren älteste Giraffenbulle in Europa ist im Wiener Tiergarten Schönbrunn eingeschläfert worden. Zuletzt habe Kimbar unter starken Gelenkschmerzen gelitten, die auch nicht mehr durch Medikamente gelindert werden konnten, berichtete der Zoo am Samstag.

+++ Aktuelle Promi-News +++

„Giraffen, vor allem Bullen, werden nur selten über 20 Jahre alt. Es war uns somit allen klar, dass der Tag des Abschieds jederzeit kommen kann. Dennoch sind wir extrem traurig“, so Pressesprecherin Johanna Bukovsky. Bis zum letzten Tag sei er liebevoll gepflegt worden. Da seine Zähne bereits sehr abgenutzt gewesen seien, sei manches Futter eingeweicht, das Heu gedämpft und das Gemüse klein gehäckselt worden. Besonders genossen habe er es, mit einem Besen an Hals, Brust und Bauch gebürstet zu werden.

Kimbar wurde 1993 im Zoo Emmen in den Niederlanden geboren. Im Alter von zwei Jahren kam er im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) nach Schönbrunn.



Quelle

Weiterlesen
Partner
Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterhaltung

Biden macht Ukraine keine neuen Hoffnungen auf Nato-Beitritt

Veröffentlicht

on

Von


Ein solcher Schritt sei zwar ungeachtet der Vereinnahmung der ukrainischen Krim durch Russland nicht ausgeschlossen. Die Aufnahme der Ukraine in den Aktionsplan für eine Nato-Mitgliedschaft hänge aber davon ab, ob das Land die Kriterien dafür erfülle. „Sie müssen überzeugen, und das ist nicht einfach“, sagte Biden.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj wertete die in der Abschlusserklärung erneut hervorgehobene Aussicht auf Nato- Mitgliedschaft als positives Zeichen. „Allerdings fehlt in der Summit-Erklärung ein konkreter Zeitrahmen für die nächsten Schritte unserer Nato-Annäherung, auf den wir gehofft hatten“, zitierte die Agentur Tass aus einer Erklärung des ukrainischen Staatschefs.

Mit US-Hilfe „gegen physische russische Aggression wehren“

Der US-Präsident betonte auch, dass eine Aufnahme der Ukraine in den Aktionsplan nicht von den USA alleine, sondern vom Votum der Nato abhänge. Dort blockiert seit einiger Zeit Ungarn einen Ausbau der Beziehungen zu dem Land. Das Bündnismitglied will die Ukraine so dazu bringen, Regelungen zu revidieren, die den Schulunterricht in den Sprachen von Minderheiten nur noch in eingeschränkter Form zulassen. Davon ist vor allem die russische, aber auch die ungarische Minderheit in der Ukraine betroffen.

Zur weiteren für die Ukraine sagte Biden, die Vereinigten Staaten würden alle ihre Möglichkeiten nutzen, „um die Ukraine in die Lage zu versetzen, sich weiter gegen physische russische Aggression wehren zu können“.

Den früheren Sowjetrepubliken Ukraine und Georgien war zwar beim Nato-Gipfel in Bukarest 2008 eine spätere Nato-Mitgliedschaft in Aussicht gestellt worden. Beide Länder wurden aber bislang nicht in den „Aktionsplan für die Mitgliedschaft“ aufgenommen.





Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

Claus Kleber hört beim ZDF „heute-journal“ auf

Veröffentlicht

on

Von


Seit fast 19 Jahren ist Claus Kleber beim ZDF „heute-journal“ – doch die 20 will er nicht vollmachen. Nach Informationen der „Bild“ verlässt Kleber die Nachrichtensendung zum Ende des Jahres. Eine Bitte der ZDF-Chefs auf Verlängerung schlug der 65-Jährige aus.

„Claus Kleber ist noch bis Ende des Jahres für das ‚heute-journal‘ im Einsatz“, sagte ein Sprecher gegenüber „Bild“. „Jetzt stehen zunächst ein politisch spannender Sommer und eine Bundestagswahl bevor – und unter anderem darauf ist sein journalistisches Augenmerk gerichtet.“

Bestbezahlter Nachrichtenmoderator Deutschlands

Ein Senderwechsel, so heißt es, sei nicht geplant. Zuletzt hatten mit Jan Hofer, Linda Zervakis und Pinar Atalay gleich ein ganzer Schwung namhafter Nachrichten-Moderatoren ihren Wechsel von den Öffentlich-Rechtlichen zu Privatsendern verkündet.

Claus Kleber ging am 3. Februar 2003 zum ersten Mal mit dem „heute-journal“ auf Sendung. Doch bereits während des Studiums arbeitete er nebenbei für den Südwestfunk, leitete später ARD-Büros in Washington und London.

Den Posten des „Spiegel“-Chefredakteurs lehnte er 2007 ab. Anschließend gab er beim ZDF seine Festanstellung auf und moderiert das „heute-journal“ seitdem als freier Mitarbeiter. Dieser Status machte ihn nach Recherchen der „Süddeutschen Zeitung“ zum bestbezahlten deutsche Nachrichtenmoderator: 2009 verdiente Kleber für die Moderation des Nachrichtenmagazins 480.000 Euro im Jahr.





Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

Oliver Kahn startet mit 52 in eine neue Karriere

Veröffentlicht

on



„Weiter! Immer weiter!“. So lautet das Motto von Oliver Kahn. Der Ex-Fußballprofi, in seiner aktiven Zeit über viele Jahre ein Weltklasse-Torwart, ist für seinen Ehrgeiz bekannt. Jetzt steht der Kämpfer mit Studienabschluss im Managementbereich vor einer besonderen Herausforderung

+++ Aktuelle Promi-News +++

Am 1. Juli wird Oliver Kahn neuer Vorstandsvorsitzender beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Der Wechsel an der Spitze fällt in eine besondere Zeit: Es gibt einen Trainerwechsel bei den Bayern: Hansi Flick, Triple-Gewinner im letzten Jahr, wird neuer deutschen Nationaltrainer. Sein vergleichsweise junger Nachfolger Julian Nagelsmann gilt als Riesentalent, hat aber noch keinen Titel gewonnen.

Es könnten also spannende Zeiten werden für Kahn, der ganz genau weiß, dass die Erwartungshaltung beim FC Bayern gar nicht hoch genug angesetzt werden kann. An diesem Dienstag feiert der gebürtige Karlsruher Oliver Kahn seinen 52. Geburtstag.



Quelle

Weiterlesen

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept