verbinde dich mit uns: uacentr@gmail.com

Sport

2. Bundesliga: FC St. Pauli spielt nur 1:1 gegen VfL Bochum

Avatar

Veröffentlicht

auf




Quelle

Weiterlesen
Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

50 Jahre Radsport beim SC/RSC Cottbus: „Wir haben alles gewonnen, was es zu gewinnen gab“

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


privat

Audio: Antenne Brandenburg | 14.11.2019 | Jasmin Schomber | Bild: privat

50 Jahre Radsport beim SC/RSC Cottbus
„Wir haben alles gewonnen, was es zu gewinnen gab“

Christian Taubert Auszeichnung als „Sportler des Bezirkes Cottbus 1968“ mit Heinz Florian Oertel (Foto: privat)
Christian Taubert bei der Auszeichnung als „Sportler des Bezirkes Cottbus 1968“ mit Heinz Florian Oertel | Bild: privat

Aus Konkurrenten wurden Teamplayer

Lothar Thoms 1980 im 1000-m-Zeitfahren bei den Bahn-Radsportwettbewerben der Olympischen Spiele 1980 in Moskau (Foto: dpa/IOOP)
Lothar Thoms 1980 im 1000-m-Zeitfahren bei den Olympischen Spielen in Moskau | Bild: dpa

Hartes Training für den Nachwuchs

Pollack und Levy bei der Siegerehrung DM 2009 (Foto: imago/Bild13)
Siegerehrung DM 2009 ab 2.v.li.: Die Deutschen Meister Olaf Pollack (Punktefahren), Maximilian Levy (Keirin / beide RSC Cottbus), Joachim Eilers (1000 m / Chemnitzer PSV), Miriam Welte (Keirin / RC Kaiserslautern) | Bild: imago



Quelle

Weiterlesen

Sport

Johannes Floors: Der neue „Blade Runner“ – Sport

Avatar

Veröffentlicht

auf

von


Wenn der schnellste Mann der Welt auf Prothesen erklären soll, warum er so schnell ist, dann nimmt er eine Frage vorweg, die ihm oft gestellt wird. Es geht um ein Vorurteil, das ihn nervt. Dass er so schnell ist, sagt Johannes Floors: Das liege nicht an seinen Prothesen.

Floors, 24, der an beiden Beinen unter den Knien amputierte Sprinter vom TSV Bayer 04 Leverkusen, ist bei den Weltmeisterschaften der paralympischen Leichtathletik in Dubai Weltrekord über 100 Meter gelaufen, 10,54 Sekunden im Vorlauf. Am Montag ist er Weltmeister geworden, es war sein fünfter WM-Titel. Seiner Bestzeit zufolge ist er an diesem Freitag auch hoher Favorit auf Gold über 400 Meter, seine Lieblingsstrecke. Es ist eine Strecke mit besonderer paralympischer Tradition. Diese Tradition ist für Floors auch ein Problem.

Bei den Paralympics 2012 gewann über 400 Meter in der Startklasse T43, die heute T62 heißt, Oscar Pistorius. Den Südafrikaner, der als erster beidseitig Amputierter auch bei Olympia startete, nannte man „Blade Runner“, weshalb Floors nun oft „neuer Blade Runner“ genannt wird, ihm schmeichelt der Vergleich. Doch in der Zeit nach Pistorius, der wegen Mordes an seiner Freundin im Gefängnis sitzt, standen die 400 Meter der beidseitig Amputierten auch für Läufer, die mit sehr langen Prothesen sehr schnell liefen.

Floors‘ größte Konkurrenten fehlen bei der WM

Lehren aus einem Dopingfall

Bei der WM der Para-Leichtathleten ist eine Vorzeige-Athleten mit einer positiven Dopingprobe aufgefallen. Der Behindertensport ist nicht frei von Betrug – aber das nimmt ihm nicht seine Faszination.


Von Sebastian Fischer


„Manche Athleten stoßen beim Sitzen mit dem Knie an die Nase, weil der Unterschenkel so lang ist“, sagte 2016 Heinrich Popow, der inzwischen zurückgetretene, stets meinungsstarke deutsche Paralympics-Sieger. Um dem Vorwurf des „Techno-Dopings“ zu begegnen, änderte das Internationale Paralympische Komitee (IPC) 2018 die Regeln für Prothesenlängen. Seitdem ist vieles anders.

Bei der WM in Dubai fehlt der US-Amerikaner Blake Leeper, der auf zwei Prothesen so schnell ist, dass er sich bei den US-Trials für die Staffel bei der WM der Nichtbehinderten qualifizierte. Er will der nächste Pistorius sein, als Amputierter bei den Olympischen Spielen in Tokio laufen. Er durfte zuletzt bei der WM in Katar nicht teilnehmen, da der Leichtathletik-Weltverband seinen Fall noch prüft: Leeper muss beweisen, dass er mit seinen Prothesen keinen Vorteil hat. Bei paralympischen Wettbewerben will er vorerst nicht mehr mitmachen. „Ich werde mich nicht fügen“, sagt er am Telefon, die Regeländerung sei „vollkommen unfair“. Er läuft weiter auf langen Prothesen. Leeper habe sich nie neu klassifizieren lassen, heißt es vom IPC. Seine Zeiten bleiben deshalb vom Verband unbestätigt.

In Dubai fehlen zwei weitere schnelle Amerikaner, dem US-Verband zufolge angeblich deshalb, weil sie sich auf den College-Sport konzentrieren; außerdem ein schneller Brasilianer. „Es ist ein riesiges Problem“, sagt Floors, der sich bei den Paralympics 2020 ein hochklassiges Rennen wünscht. „Ich habe die kleine Hoffnung, dass sie in Tokio wiederkommen.“



Quelle

Weiterlesen

Sport

DFB-Team gegen Weißrussland: Joachim Löw verteilt Startelfgarantien

Avatar

Veröffentlicht

auf

von

Mit Kapitän Manuel Neuer im Tor und Matthias Ginter als Abwehrchef will die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag (EM-Qualifikation: Deutschland – Weißrussland, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) in Mönchengladbach gegen Weißrussland den vielleicht schon entscheidenden Schritt Richtung EM 2020 gehen.

Zudem erhielten Joshua Kimmich, Toni Kroos, Ilkay Gündogan, Serge Gnabry und Nico Schulz eine Startelfgarantie von Bundestrainer Joachim Löw.

Neben Ginter hat in der Innenverteidigung Jonathan Tah die besten Karten. Den Leverkusener plagten zuletzt allerdings muskuläre Probleme, daher wird eine endgültige Entscheidung erst nach dem Abschlusstraining am Freitagabend fallen. Niklas Stark ist laut Löw nach seinem Nasenbeinbruch kein Kandidat für die Anfangsformation.

Das DFB-Team hätte bei einem Sieg das EM-Ticket gelöst, wenn im Parallelspiel die Niederlande in Nordirland nicht verliert. „Wir müssen viel in Laufwege investieren. Wenn wir konzentriert zu Werke gehen, dann werden wir dieses Spiel gewinnen“, sagte Löw.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen – hier geht’s zum Shop! | ANZEIGE

Zum Abschluss der EM-Qualifikation steht am Dienstag (EM-Qualifikation: Deutschland – Nordirland, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) in Frankfurt/Main das Spiel gegen Nordirland an. Dafür sicherte Löw Torhüter Marc-Andre ter Stegen einen Einsatz von Beginn an zu.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:   

Deutschland: Neuer/Bayern München (33 Jahre/91 Länderspiele) – Klostermann/RB Leipzig (23/6), Ginter/Borussia Mönchengladbach (25/28), Tah/Bayer Leverkusen (23/8), Schulz/Borussia Dortmund (26/9) – Kimmich/Bayern München (24/46) – Kroos/Real Madrid (29/94), Gündogan/Manchester City (29/35) – Brandt/Borussia Dortmund (23/29), Gnabry/Bayern München (24/11), Werner/RB Leipzig (23/28). – Trainer: Löw

Weißrussland: Gutor/Dinamo Brest (30/15) – Weretilo/Dinamo Brest (31/19), Martynowitsch/FK Krasnodar (32/69), Naumow/Schetissu Taldykorgan (30/5), Polyakow/Ural Jekatarinenburg (28/40) – Majewski/FC Astana (31/32), Jablonski/Bate Borissow (24/4) – Kowalew/FK Schachtjor Salihorsk (26/15), Dragun/Bate Borissow (31/63), Stasewitsch/Bate Borissow (34/51) – Laptew/Dinamo Brest (29/21). – Trainer: Marchel

Schiedsrichter: Orel Grinfeld (Israel)



Quelle

Weiterlesen

Trending

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept