Connect with us

Panorama

1989 Eurovision Song Contest Full Show ARD (German Commentary by Thomas Gottschalk)

Published

on



Date: 6 May 1989
Host Venue: Palais de Beaulieu, Lausanne, Switzerland
Presenters: Jacques Deschenaux, Lolita Morena
Musical director: Benoit Kaufman
Directed by Alain Bloch
Executive supervisor: Frank Naef
Executive producer: Raymond Zumsteg
Host broadcaster: Swiss Broadcasting Corporation (SRG SSR)
Opening act “Ne partez pas sans moi” and “Where Does My Heart Beat Now” performed by Celine Dion
Interval act: Guy Tell

he Eurovision Song Contest 1989 was the 34th annual Eurovision Song Contest. It was held on 6 May 1989 in Lausanne, Switzerland, after Celine Dion’s victory in Dublin the previous year. The program was presented by Lolita Morena and Jacques Deschenaux. Riva, representing Yugoslavia, won with the song “Rock Me”. This was the only victory for Yugoslavia as a unified state. Furthermore, this was the first victory for one of the Balkan countries and this was the first winning song to be performed in one of the Slavic languages.

The United Kingdom’s Ray Caruana, lead singer with Live Report was outspoken about coming second to what he considered a much less worthy song. They had been defeated by 7 points.

Two of the performers, Nathalie Pâque and Gili Natanael were respectively 11 and 12 years old at their time of competing. Due to bad publicity surrounding their participation, the European Broadcasting Union introduced the rule stating no performer is allowed to take part before the year of their 16th birthday.

The previous year’s winner, Celine Dion, opened the show with a mimed performance of her winning song and a mimed performance of her first English-language single, “Where Does My Heart Beat Now”. The song became a top ten hit in the US a year later – effectively launching her into international success.

Results:

Draw Country Artist Song Language Place Points
01 Italy Anna Oxa & Fausto Leali “Avrei voluto” Italian 9 56
02 Israel Gili Netanel & Galit Burg-Michael “Derekh Hamelekh” (דרך המלך) Hebrew 12 50
03 Ireland Kiev Connolly & The Missing Passengers “The Real Me” English 18 21
04 Netherlands Justine Pelmelay “Blijf zoals je bent” Dutch 15 45
05 Turkey Pan “Bana Bana” Turkish 21 5
06 Belgium Ingeborg “Door de wind” Dutch 19 13
07 United Kingdom Live Report “Why Do I Always Get it Wrong?” English 2 130
08 Norway Britt Synnøve Johansen “Venners nærhet” Norwegian 17 30
09 Portugal Da Vinci “Conquistador” Portuguese 16 39
10 Sweden Tommy Nilsson “En dag” Swedish 4 110
11 Luxembourg Park Café “Monsieur” French 20 8
12 Denmark Birthe Kjær “Vi maler byen rød” Danish 3 111
13 Austria Thomas Forstner “Nur ein Lied” German 5 97
14 Finland Anneli Saaristo “La dolce vita” Finnish 7 76
15 France Nathalie Pâque “J’ai volé la vie” French 8 60
16 Spain Nina “Nacida para amar” Spanish 6 88
17 Cyprus Fani Polymeri & Yiannis Savvidakis “Apopse as vrethume” (Απόψε ας βρεθούμε) Greek 11 51
18 Switzerland Furbaz “Viver senza tei” Romansh 13 47
19 Greece Marianna Efstratiou “To diko sou asteri” (Το δικό σου αστέρι) Greek 9 56
20 Iceland Daníel Ágúst Haraldsson “Það sem enginn sér” Icelandic 22 0
21 Germany Nino de Angelo “Flieger” German 14 46
22 Yugoslavia Riva “Rock Me” Serbo-Croatian 1 137

Quelle

Continue Reading
Advertisement
3 Comments

3 Comments

  1. chirila dorin-alexandru

    September 13, 2021 at 12:21 pm

    32 years ago. amazing contest. marvellous songs. lausanne 1989.

  2. anton knigge

    September 13, 2021 at 2:32 pm

    Here are my personal votes/rankings, i'am from the Netherlands

    12 points: Italy – Anna Oxa & Fausto Leali – Avrei voluto
    10 points: Sweden – Tommy Nilsson – En dag
    8 points: France – Nathalie Paque – J'ai volé la vie
    7 points: Germany – Nino de Angelo – Flieger
    6 points: Portugal – Da Vinci – Conquistador
    5 points: Cyprus – Fani Polymeri & Yiannis Savvidakis – Apopse as vrethume
    4 points: Greece – Marianna Efstratiou – To diko sou asteri
    3 points: Ireland – Kiev Connolly & the missing Passengers – The real me
    2 points: Israël – Gili & Galit – Derekh hamelekh
    1 point : Belgium – Ingeborg – Door de wind

  3. Botafogoplayground

    September 13, 2021 at 9:23 pm

    Those where the days. The singer on stage singing and that was all the magic of the Eurovision.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Panorama

“Das ist dann so eskaliert”

Published

on



Das hatte sich Oliver Pocher vermutlich anders vorgestellt: Bei einem Überraschungsauftritt beim Konzert von Pietro Lombardi musste die Polizei einschreiten. Die Szenen hielt der Comedian im Video fest.

Oliver Pocher ist bei einem Auftritt von Pietro Lombardi am Freitagabend von der Polizei abgeführt worden. Der Comedian soll Corona-Regeln missachtet haben. In mehreren Instagram-Storys erklärt der 43-Jährige, was vorgefallen ist. Beim “Strandkorb Open Air” in Hartenholm in Schleswig-Holstein war er zunächst zu seinem Freund auf die Bühne gekommen.

Was dann passierte und wie Pocher die Szene beschreibt, sehen Sie in unserem Video.

Mit den zwei Polizeibeamten, die erschienen, habe der Comedian zunächst versucht zu reden. “Jetzt bleiben Sie mal ganz entspannt”, ist der 43-Jährge auf einem Mitschnitt zu hören, den er auf Instagram postete. “Das ist dann so eskaliert, dass mich die Polizei wirklich im Polizeigriff dort abführen wollte.”

“Es gibt Sachen, die wirklich relevant sind” 

Anschließend erklärt Pocher noch, wie “übertrieben” er die Aktion gefunden habe. “Ich bin echt auch Team Polizei”, aber abgeführt zu werden, “weil man mal einfach kurz 30 Sekunden ins Publikum gegangen ist”, zeige, “wo wir momentan stehen…”, so der TV-Star und weist daraufhin, dass es andere “Sorgen und Probleme” gebe. “Es gibt Sachen, die wirklich relevant sind.” 

In den letzten Wochen hatten die “Strandkorb Open Air”-Konzerte immer wieder für Aufsehen gesorgt. Helge Schneider zum Beispiel brach im Juli wütend seinen Auftritt in Augsburg ab. Dem Comedian hatte das Hygiene-Konzept des Veranstalters nicht gepasst. Daraufhin hatte der Kabarettist alle “Strandkorb Open Air”-Konzerte abgesagt. Auch Nena cancelte ihre Auftritte. Immer wieder äußerte sie sich kritisch über die Corona-Maßnahmen. 



Quelle

Continue Reading

Panorama

Oliver Pocher bei Konzert von Polizei abgeführt

Published

on



Das hatte sich Oliver Pocher vermutlich anders vorgestellt: Bei einem Überraschungsauftritt beim Konzert von Pietro Lombardi musste die Polizei einschreiten. Die Szenen hielt der Comedian im Video fest.

Oliver Pocher ist bei einem Auftritt von Pietro Lombardi am Freitagabend von der Polizei abgeführt worden. Der Comedian soll Corona-Regeln missachtet haben. In mehreren Instagram-Storys erklärt der 43-Jährige, was vorgefallen ist. Beim “Strandkorb Open Air” in Hartenholm in Schleswig-Holstein war er zunächst zu seinem Freund auf die Bühne gekommen.

Was dann passierte und wie Pocher die Szene beschreibt, sehen Sie in unserem Video.

Mit den zwei Polizeibeamten, die erschienen, habe der Comedian zunächst versucht zu reden. “Jetzt bleiben Sie mal ganz entspannt”, ist der 43-Jährge auf einem Mitschnitt zu hören, den er auf Instagram postete. “Das ist dann so eskaliert, dass mich die Polizei wirklich im Polizeigriff dort abführen wollte.”

“Es gibt Sachen, die wirklich relevant sind” 

Anschließend erklärt Pocher noch, wie “übertrieben” er die Aktion gefunden habe. “Ich bin echt auch Team Polizei”, aber abgeführt zu werden, “weil man mal einfach kurz 30 Sekunden ins Publikum gegangen ist”, zeige, “wo wir momentan stehen…”, so der TV-Star und weist daraufhin, dass es andere “Sorgen und Probleme” gebe. “Es gibt Sachen, die wirklich relevant sind.” 

In den letzten Wochen hatten die “Strandkorb Open Air”-Konzerte immer wieder für Aufsehen gesorgt. Helge Schneider zum Beispiel brach im Juli wütend seinen Auftritt in Augsburg ab. Dem Comedian hatte das Hygiene-Konzept des Veranstalters nicht gepasst. Daraufhin hatte der Kabarettist alle “Strandkorb Open Air”-Konzerte abgesagt. Auch Nena cancelte ihre Auftritte. Immer wieder äußerte sie sich kritisch über die Corona-Maßnahmen. 



Quelle

Continue Reading

Panorama

Moderatorinnen verschwunden: Corona bringt Harris-Interview durcheinander

Published

on




Moderatorinnen verschwunden

Corona bringt Harris-Interview durcheinander

Das erste Live-Interview mit US-Vizepräsidentin Harris, so wirbt die US-Talkshow “The View” um Zuschauer. Doch im entscheidenden Moment verschwinden die Moderatorinnen und auch Harris taucht zunächst nicht auf. Die Erklärung folgt kurz darauf.

Corona hat für eine bizarre Szene in einer bekannten US-Talkshow gesorgt: Eigentlich sollte in der Sendung “The View” am Freitagmorgen (Ortszeit) Vize-Präsidentin Kamala Harris live im New Yorker Studio interviewt werden. Inmitten der Sendung wurden die beiden Moderatorinnen Sunny Hostin und Ana Navarro aber plötzlich gebeten, das Set zu verlassen. Die beiden Frauen standen auf und verschwanden.

Zurück blieben Moderatorin Joy Behar und Sara Haines. “Wir sagen Ihnen in ein paar Minuten warum”, sagte daraufhin Moderatorin Behar. “Soll ich die Vizepräsidentin nun vorstellen?”, fragte sie. “Ja”, rief eine Stimme aus dem Off – nur wenige Sekunden hieß es dann sehr vehement: “Nein!” Behar zeigte sich sichtlich irritiert und verabschiedete sich erstmal in die Werbung. “Wie wir das immer im Fernsehen machen, wenn wir in der Klemme stecken: Wir sind gleich wieder zurück.” Während der ungeplanten Werbepause wurde das Set desinfiziert, bestätigte Co-Moderatorin Behar später.

Was war passiert? Hostin und Navarro waren vor der Sendung auf das Coronavirus getestet worden, diese Tests erwiesen sich als positiv. Sowohl die Show als auch die Mitarbeiter des Büros des Vizepräsidenten wollten das Interview fortsetzen, deshalb wurde schnell eine Kontaktverfolgung durchgeführt, um sicherzustellen, dass Harris niemandem ausgesetzt war, der möglicherweise Kontakt mit Navarro und Hostin hatte, sagten Sicherheitsbeamte.

Harris wurde schließlich zum Interview nur in das Studio zugeschaltet. “Sunny und Ana sind starke Frauen, und ich weiß, dass es ihnen gut geht”, sagte die Vizepräsidentin dann im Interview. Aber es sei auch gut zu wissen, dass sie geimpft seien. “Denn andernfalls würden wir uns Sorgen über Krankenhausaufenthalte und Schlimmeres machen.” Die Show hatte das Live-Interview mit Harris als “ihren ersten Talkshow-Auftritt im Studio seit ihrem Amtsantritt” beworben.



Quelle

Continue Reading

Trending

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept